Frage von Elias939, 79

Umfrage: Was ist euch beim GV am wichtigsten?

Ich habe mal eine allgemeine Frage an euch.

Ich habe jetzt schon des öfteren gehört, dass für manche Personen die Beziehung nichts bringt, wenn der GV nicht stimmt.

Für andere ist es eher wichtig, dass es mit dem / der richtigen wichtig ist und dadurch der GV als "gut" empfunden wird.

Was stimmt denn nun?

  1. Der GV= Wenn er nicht stimmt, ist die Beziehung falsch.

  2. Der Partner = Es ist egal. Wenn der Partner stimmt. Stimmt auch alles andere und es wird automatisch gut.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung & Geschlechtsverkehr, 13

BEIDES IST FALSCH! 

Liebe allein genügt nicht! Ganz sicher gilt leider, dass auch echte Liebe nicht garantiert, dass alle Facetten einer Partnerschaft harmonieren -- auch Sexualität nicht unbedingt.

Wichtige Facetten einer Beziehung sind zum Beispiel Ansichten und Wertvorstellungen, Bedürfnis nach Zweisamkeit vs. Unabhängigkeit, Freizeitverhalten, Kinderwunsch und eben auch Sexualität. Ganz oft harmonieren nur einige dieser Facetten und andere eben leider nicht und genau das kann man leider auch mit Sexualität erleiden: Man liebt sich, aber es harmoniert verdammt noch mal nicht im Bett. Die sexuellen Neigungen und Vorlieben können einfach grundverschieden sein.

Sex ist nicht das Wichtigste! Aber Sex ist durchaus eine sehr wichtige Komponente einer Partnerschaft. Sie verbindet ungemein und ist ein biologisches Grundbedürfnis. Wer wirklich liebt, wird kaum wegen schlechten Sex seinen Partner verlassen, aber dennoch wird dieser Punkt die Partnerschaft belasten und weniger erfüllt erscheinen, als wenn es auch im Bett toll harmonieren würde.

Gerade für junge Leute kann ich gut verstehen, dass es bei mangelnder sexueller Harmonie einfach nicht passt. Aber auch viele erwachsene sagen sich zurecht: Guter Sex ist zu toll, als dass ich darauf für immer für diesen Partner darauf zu verzichten bereit wäre.

Andererseits muss einem klar sein:100% gibt es im Leben nicht. Den perfekten Partner gibt es auch nicht. Man muss immer Kompromisse schließen. Manchen ist Sex dabei sehr wichtig, für andere Menschen sind andere Punkte wichtiger.

Antwort
von Morikei, 24
Der Partner

Ich würde nie mit meinem Freund Schluss machen, nur, weil der Sex schlecht ist.

Ich habe mich schließlich nicht verliebt und mich dazu entschieden ihn an meiner Seite zu haben, weil ich schon im vorraus wusste, wie er im bett ist.

Denn genau das wusste ich nicht und das wissen wohl die wenigsten im vorraus. Man fängt doch keine ernste beziehung wegen sex an.

Wenn der Sex nicht gut ist sollte man darüber sprechen und was ändern können. In einer aufrechten Beziehung sollte sowas möglich sein.

Ausnahme natürlich, wenn die wünsche der partner total voneinander abweichen. Wenn mein freund auf sachen wie bdsm stehen würde und es ihn stören würde, dass er das mit mir nicht ausleben kann gäbe es da auch nichts, was man für ihn ändern könnte.

Antwort
von Zyares, 18

Der Partner natürlich. Wenn man seine Beziehung auf den GV reduziert ist keine Liebe im Spiel...unter Anderem wäre das auch ziemlich lächerlich.

Antwort
von Kampfkatze123, 52

Wenn der Partner stimmt dann ist auf der GV super ist doch klar... schläfst du mit jemandem um zugucken ob du den jenigen liebst?😂

Kommentar von Elias939 ,

Nein natürlich nicht. :D Ich gehöre zu der Generation, die so erzogen wurde, dass man nur mit jemanden schläft, wenn man ihn liebt. Genau so, dass man sich nicht jeden Monat neu verliebt. :) 

Kommentar von Kampfkatze123 ,

Genau das meine ich:D Man schläft mit jemanden weil man ihn wirklich liebt und dann ist das auch wunderschön... aber man schläft nicht mit jemandem um zu sehen ob's passt:,D

Antwort
von dieMasterin, 28

Partner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten