Frage von Rudimalx, 108

Umfrage: Um wieviel Euro sollte der monatliche Hartz 4 Regelsatz angehoben werden um ein menschenwürdiges Dasein in Deutschland gewährleisten zu können?

Antwort
von passaufdichauf, 48

"Hartz 4" ist durch die angewandte Sanktionspraxis niemals menschenwürdig. Nur ein bedingungsloses Grundeinkommen kann die Lösung sein.

Antwort
von Nordseefan, 61

Schwer zu sagen. Jedenfalls müsste, wenn es angehoben wird wesentlich schärfere Kontrollen geben als jetzt. Und schärfere Sanktionen. Sagen doch schon jetzt viele: Mir reicht das mehr brauch ich nicht. ARbeiten? kein Bock.

Vor allem für Kinder von Harzt4 Empfängern sollte es mehr Sachleistungen geben, denn oft kommt das Geld gar nicht bei den Kindern an.

Kommentar von wilees ,

Nenne mir dann bitte einmal konkrete Sachleistungen,die nicht über den Regelsatz ausgezahlt werden sollten.

Kommentar von Nordseefan ,

konkrete was? Sachleistungen?

Kommentar von wilees ,

Welche Sachleistungen sollen das dann sein? Nenne etwas, was als Sachleistung gewährt werden soll.

Kommentar von Rudimalx ,

Anstatt monatlich 1,xx Euro an jeden für Bildung auszubezahlen sollte man vielleicht Anträge auf Bildung von zB. Kindern viel mehr und zeitnah bewilligen.

Kommentar von Rudimalx ,

Wäre es nicht sinnvoller anstatt den Hartz 4 Satz zu senken die Löhne anzuheben?

Kommentar von Nordseefan ,

Nein, denn steigen die Löhne steigen auch die Preise. Also muss Hartz4 auch angehoben werden.

Kommentar von Rudimalx ,

Ok, dann machen wir das so.

Antwort
von Rudimalx, 66
mehr als 300 Euro

Ich habe mehr als 300 Euro angekreuzt, denn als Betroffener kann ich mir nur ungesunde Billligkost leisten und habe überhaupt nichts von meinem Leben. Dies ist menschenunwürdig.

Kommentar von Ashuna ,

Ja und die damit verbundene Inflation würde ja nicht dafür sorgen, dass alle weniger haben.

Der Satz muss gesenkt werden oder wenn ganz abgeschafft werden, damit die Menschen mal ihrer Ar*** bewegen!

Kommentar von konzato1 ,

Jawoll, immer dieses Billigbier aus der Plasteflasche oder Sternburger oder Öttinger ist doch niemandem auf Dauer zuzumuten!

Kommentar von JNHLRT ,

Hartz iv sollte angeschafft werden, wer kein Bock hat zu arbeiten soll halt hungern oder sparen.

Kommentar von wilees ,

Was verstehst Du bitte unter: ungesunde Billligkost ?

Bei vernünftiger Geldeinteilung, kaufen der Produkte nach Saison, selbstkochen etc. kann man für 140,-- Euro monatlich gesund einkaufen.

Antwort
von konzato1, 61

Um keinen Cent!

Denn Hartz 4 sollte ja keine Dauerlösung sein, sondern nur eine Übergangsphase, bis man wieder Arbeit gefunden hat.

Kommentar von passaufdichauf ,

Das sagt doch bitte all denen, die trotz Vollzeitstelle "Hartz 4" beziehen, weil die Löhne ein Leben oberhalb des Existenzminimum nicht ermöglichen!

Kommentar von konzato1 ,

Ich habe nichts gegen Hartz 4 gesagt, nur etwas gegen eine gefragte Erhöhung des Satzes.

Dass in Deutschland das System aus Mindestlohn, Kindergeld, Kinderbetreuung..... schlecht ist, wurde ja nicht gefragt.

Kommentar von wilees ,

Und vor allen Dingen auch denen, die im Alter nach Jahrzehnten der Berufstätigkeit, noch einen Antrag auf Grundsicherung stellen müssen, da die Rente zu niedrig ist. Die dann den gleichen Regelsatz haben, wie z.B. ein Langzeitarbeitsloser, der seine Einkommenssituation noch ändern kann oder gar ein Arbeitsunwilliger.

Kommentar von konzato1 ,

Völlig richtig. Das hat aber nichts mit dem Hartz 4 Satz, bzw. dessen Erhöhung, zu tun, sondern mit der zu geringen Rente für Geringverdiener, die ihr ganzes Leben gearbeitet haben.

Antwort
von Laury95, 11
100 Euro

Mehr als 300 Euro finde ich zu viel.

500 Euro Regelsatz wären schon gut.

Es kommt aber immer auf die persönliche Situation an. Daher das Problem, das alle den gleichen Regelsatz bekommen. Denn einige kommen mit wenig gut klar, andere haben ein teures Hobby etc. und brauchen ein wenig mehr.

Aber 100 Euro sollten es für jeden mehr sein - ab da sollte individuell entschieden werden.

Antwort
von spaceflug, 69

Falsches System; jeder sollte eine Grundsicherung bekommen und dann soviel dazuverdienen wie er eben kann und mag.

In dem System heute werden die Faulen belohnt und die Fleißigen verhönt.

Antwort
von Miesepriem, 33

Meiner Meinung nach, müsste erstmal bei den Arbeitgebern etwas nachgebessert werden.

Weniger 450 Euro Jobs, ( wozu soll ich ich eine Vollzeitkraft einstellen, wenn ich auch drei 450 Euro Kräfte einstellen kann und mir so die Sozialabgaben spare)

Die Arbeit auch korrekt entlohnen und trotz Ausbildung nur 8,50 Euro Mindestlohn zahlen, ( kein Wunder dass viele mit Hartz 4 aufstocken müssen)

Langzeitarbeitslosen eine Chance geben

Auch die Ü50 Jährigen einstellen

Klar gibt es "Schnorrer und faules Pack" unter den Hartzern.

Und dann gibt es die, die gerne wollen, aber die immer und immer wieder Absagen bekommen aus den oben genannten Gründen.

Kommentar von wilees ,

...........Weniger 450 Euro Jobs, ( wozu soll ich ich eine Vollzeitkraft
einstellen, wenn ich auch drei 450 Euro Kräfte einstellen kann und mir so die Sozialabgaben spare) ...............
Die spart der AG sicherlich nicht, denn für geringfügig Beschäftigte sind zusätzliche Abgaben in Höhe von ca. 35 % zu zahlen.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/04_450_e...

Antwort
von MancheAntwort, 66

der müsste GESENKT werden, damit es sich wieder lohnt, arbeiten zu gehen !

Kommentar von Rudimalx ,

Bitte keine unreifen Trollantworten.

Kommentar von MancheAntwort ,

wer LUXUS will, soll auch dafür arbeiten gehen !

Ich finde es krass, dass arbeitsfähige Männer sich ausruhen

und nur durch Sozialleistungen (die andere erwirtschaften) in

den Tag hineinleben !

Kommentar von Schnoofy ,

Ich kann in der Antwort von MancheAntwort weder Unreife noch einen Troll erkennen.

Kommentar von Dave0000 ,

Eine eigene Meinung muss keine trollantwort sein

Kommentar von passaufdichauf ,

Dir ist schon bewusst, das ein Großteil der "Hartz 4"-Empfänger sehr wohl einer Arbeit nachgeht...das Lohnniveau aber das Existenzminimum nicht abdeckt?

Kommentar von konzato1 ,

Woher hast du diese Information?

Bei einem Alleinstehenden, der voll arbeitet und Mindestlohn bezieht, ist kein aufstockendes Hartz 4 notwendig.

Kommentar von passaufdichauf ,

Wo rede ich von Alleinstehenden?

Spätestens wenn Kinder dazu kommen, reichen 8,50 Euro nicht mehr. 

Und dass es mehr als eine Ausnahme vom Mindestlohn gibt (speziell für Langzeitarbeitslose), ist dir auch bekannt?! 

Antwort
von GandalfAwA, 56
mehr als 300 Euro

400-500 EUR

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community