Frage von Adroktan, 133

Umfrage Teil 2: Hat jeder von euch/uns eine immaterielle Seele oder ist das vollkommener Schwachsinn?

Was glaubt/wisst ihr?

Antwort
von Enzylexikon, 48

Die Frage wäre erst einmal zu klären, was denn diese "Seele" überhaupt ist. Da gibt es nämlich durchaus unterschiedliche Vorstellungen und Meinungen

  • Eine Art Lebensfunke/Lebensenergie, der uns erhält?
  • Ein ewiges Bewusstsein, das den Tod überdauert?
  • Ein Teil eines Kontinuums, das uns mit allem verbindet?

Alle drei Aspekte werden, je nach Gedankenmodell, mit der Vorstellung einer "Seele" oder eines "höheren Selbst" verbunden. Das führt zu weiteren Fragen.

Ist die Seele etwas unpersönliches, abstraktes, oder etwas persönliches, das über individuelle Charakteristika verfügt?

Die Vorstellung einer "Strafe" für irdische Taten würde vermutlich voraussetzen, dass die Seele etwas persönliches, individuelles ist.

Einen Tropfen im Ozean kann man nicht als Individuum bestrafen, aber es bestünde eine ständige Wechselwirkung mit dem übrigen Ozean.

Bevor man also über die Existenz einer Seele nachsinnt, wäre es vielleicht zunächst sinnvoll zu überlegen, was das denn überhaupt eine Seele ausmacht.

Meiner Meinung nach führen solche Gedankenspiele jedoch letztlich nur dazu, dass wir uns eine bestimmte Meinung zu eigen machen, eine bisherige Ansicht verwerfen, oder die Antwort auf die Frage offen lassen.

Welchen Nutzen oder welche Folgen eine solche Hypothese für einen selbst haben könnte, muss vermutlich jeder für sich entscheiden.

Kommentar von Respawn618 ,

Einen Tropfen im Ozean kann man nicht als Individuum bestrafen

Außer man ist Xerxes I. :)

Kommentar von Fantho ,

muss vermutlich jeder für sich entscheiden.

Und darum geht es ja bei dieser Umfrage: Um Deine Sicht...

stattdessen hast Du nur Fragen hinterlassen, was mich vermuten lässt: Du hast hierzu (noch) keine Antwort für Dich finden können...

Gruß Fantho

Kommentar von Enzylexikon ,

Unklare Frage - indifferente Antwort.

Mir ist der Begriff "immaterielle Seele" in der Frage nicht klar genug definiert, daher rege ich dazu an, sie zu überdenken

Ansonsten gilt als Antwort: 42

Ich sehe daher auch keinen Sinn für eine Diskussion.

Kommentar von Respawn618 ,

Mit Fanta macht eine Diskussion eh keinen Sinn. Der lebt in seiner eigenen Traumwelt.

Antwort
von Philipp59, 51

Hallo Adroktan,

meine Glaubensüberzeugungen beruhen auf der Bibel, und diese erklärt "Seele" anders, als von den meisten geglaubt. Viele sind davon überzeugt, dass die Seele ein immaterieller Teil von uns ist, der nach dem Tod des Körpers im Jenseits weiterlebt. Der Begriff "Seele" ist eine Übersetzung des hebräischen Wortes néphesch und des griechischen Wortes psyche und bezieht sich in der Bibel auf den Menschen, auf Tiere oder auf das Leben selbst. Niemals jedoch beschreibt die Bibel "Seele" als einen nicht stofflichen Teil des Menschen, der den Tod überdauert.

In Bezug auf den ersten Menschen sagt die Bibel: "So steht auch geschrieben: ,Der erste Mensch, Adam, wurde eine lebendige Seele" ( 1. Korinther 15:45). Es heißt hier nicht, dass der Mensch eine Seele bekam, sondern dass er eine Seele wurde. Das ist ein großer Unterschied. Wenn die Bibel daher von "Seele" spricht, dann meint sie damit den ganzen Menschen.

Dass auch Tiere als "Seelen" bezeichnet werden, zeigen folgende Bibeltexte: "Gott sprach weiter: ,Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln .  .  .‘ Und Gott ging daran, die großen Seeungetüme zu erschaffen und jede lebende Seele, die sich regt, die die Wasser hervorwimmelten, nach ihren Arten und jedes geflügelte fliegende Geschöpf nach seiner Art. .  .  . Und Gott sprach weiter: ,Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor" (1.  Mose. 1:20,  21,  24,  25).

Dass die Seele kein unsichtbarer Teil des Menschen ist, wird auch in mehreren Enzyklopädien bestätigt:

„Im A[lten] T[estament] [gibt es] keine Dichotomie [Zweiteilung] in Körper und Seele .  .  . Der Israelit sah die Dinge konkret, in ihrer Gesamtheit, und sah deshalb Menschen als Personen und nicht als etwas Zusammengesetztes an. Der Ausdruck nepeš [néphesch], obgleich mit unserem Wort Seele übersetzt, bedeutet nie Seele im Unterschied zum Körper oder zur Einzelperson. .  .  . Der Ausdruck [psychḗ] ist das entsprechende Wort für nepeš im N[euen] T[estament]. Es kann das Lebensprinzip, das Leben selbst oder lebendes Wesen bedeuten“ (New Catholic Encyclopedia, 1967, Bd. XIII, S.  449,  450).

„Der hebräische Ausdruck für ‚Seele‘ (nefesch, das Atmende) wurde von Moses gebraucht .  .  ., bezeichnet ein ,belebtes Wesen‘ und ist gleichermaßen auf nichtmenschliche Wesen anwendbar. .  .  . Die neutestamentliche Anwendung von psychē (,Seele‘) war mit nefesch vergleichbar“ (The New Encyclopædia Britannica, 1976, Macropædia, Bd.  15, S. 152).

„Die Ansicht, daß die Seele ihre Existenz nach der Auflösung des Körpers fortsetzt, ist eher eine Sache philosophischer oder theologischer Spekulation als eine Sache des einfachen Glaubens, und sie wird daher nirgendwo ausdrücklich in der Heiligen Schrift gelehrt“ (The Jewish Encyclopedia, 1910, Bd.  VI, S. 564).

Der Gedanke einer unsterblichen Seele stammt aus der griechischen Philosophie. So war Platon, der im 4. Jahrhundert v. Chr. lebte, ein Hauptverfechter dieser Lehre. In einem seiner Werke verkündete er: "Ganz sicher .  .  . ist die Seele unsterblich und unvergänglich, und in Wahrheit werden unsere Seelen im Hades [in der Unterwelt] sein“ (Platon, Phaidon). Frühe Kirchenlehrer aus dem 2. Jahrhundert n. Chr., die Gefallen an den philosophischen Gedanken Platons fanden, übernahmen seine Erklärungen über die Seele.

Die eigentlichen Wurzeln der Lehre von der unsterblichen Seele gehen jedoch noch viel weiter zurück. Sie lassen sich bis in die ägyptische und babylonische Kultur zurückverfolgen. So heißt es beispielsweise in dem Buch The Religion of Babylonia and Assyria von Morris Jastrow : „Die babylonischen Theologen [befassten sich] ernsthaft mit dem Problem der Unsterblichkeit. .  .  . Der Tod galt als Tor zu einem anderen Leben".

Wer also heute an eine unsterbliche Seele glaubt, der übernimmt eigentlich einen Teil der religiösen Auffassungen der Babylonier und Ägypter und stellt sich gegen die klare biblische Lehre von der Menschenseele.

LG Philipp



Kommentar von Horus737 ,

Die Aussage im zweiten Absatz ist nicht zwingend. Abgesehen davon dass es den ersten Menschen Adam gar nicht gab. Die Evolution ist Fakt ! Der Mensch erhielt im Laufe der Evolution das Bewußtsein, wie es auch heute noch beim Erwachesenwerden des Kindes zu sehen ist. Eine Seele hatte er schon immer. Mit " er wurde eine lebendige Seele" kan nur gemeint sein, dass die ewige Seele auf Erden in einem Körper lebendig wurde, d.h. am irdischen Leben teilnimmt.

Übrigens: Das Zitieren anderer oder alter Aussagen ist keineswegs eine Bestätigung einer These.

Antwort
von berkersheim, 48

Ich beteilige mich nicht an der Abstimmung, weil keine der vorgegebenen Antworten sonderlich klug ist. Im Kern beruhen die Frage und die vorgegebenen Antworten auf der vulgärmaterialistischen Vorstellung, dass alles, was existiert, materiell sein muss. In der letzten Antwortvorgabe wird dieser ganze dümmliche Reduktionismus offenbar. Dass ihr Möchtegern-Materialisten gar nicht merkt, dass ihr nur als gekappte Dualisten herumlauft und Eurer Weltverständnis gegenüber dem Dualismus von zwei falschen Lösungen auf eine falsche Lösung reduziert wurde: Aus Geist und Materie habt ihr den Geist weggestrichen - und das merkt man. Es ist halt ein Glücksfall, wenn zufällige Gehirnströme mal das Richtige treffen. Mit Philosophie hat die Frage nun überhaupt nichts zu tun, sonst hätte die Lektüre von Aristoteles bereits weitergeholfen und offenbart, wie daneben die Frage ist. Empfehlung: Aristoteles lesen.

Kommentar von Respawn618 ,

Da lässt der Berkersheim mal wieder seine unnachahmliche Melange aus Arroganz und Inkompetenz durchblicken.
Immer wieder ein Genuss!

Kommentar von berkersheim ,

@Respawn618

Respekt, seit dieser Woche dabei und schon so kundig! Da sind wir mal auf konkretere Antworten aus Deiner Feder gespannt! Bis jetzt ziehst Du es offensichtlich vor, mit Diffamierungen über andere herzufallen. Willkommen im Club. Von Dir kann ich noch lernen!

Kommentar von Respawn618 ,

Was ich schrieb, meinte ich auch. Du bist ein Blender, mehr nicht.

Kommentar von Fantho ,

argumentum ad hominem...

'Mutiger' ist es, mit sachlichen und in sich schlüssigen Gegenargumenten zu antworten...

In der Anonymität lässt es sich leicht duchführen, andere zu diffamieren und zu beleidigen; hier gibt es einige an Usern, die dies in der Anonymität feige und hinterhältig ausnutzen...Leider...

Es ist schon erstaunlich, dass man auf der einen Seite jemanden Inkompetenz vorwirft, jedoch auf der andere Seite nicht in der Lage zu sein scheint, mit stichhaltigen Argumenten zu untermauern, was mich dann immer an der Kompetenz hinter diesem User mit dieser Verhaltensweise zweifeln lässt...

Wie mir scheint, reihst Du Dich zu jenen eines HumanistHeart, Andrastor und 666Phönix ein - das wäre jedoch sehr schade...

Gruß Fantho

Kommentar von Respawn618 ,

Du bist von allen der inkompetenteste, Fanta. 
Nicht als Beleidigung, sondern als evidente Tatsache. 

Antwort
von Illuminaticus, 48
Ich glaube fest daran, für mich ohne Zweifel!

Das Bewusstsein ist jenseits aller Materie und erschafft sie nach Belieben.

Das Bewusstsein nutzt Gedanken um Dinge zu erschaffen.

Du hast natuerlich recht, wir alle sind das ewig waehrende Bewusstsein und machen voruebergehend eine Erfahrung als Mensch und benutzen dazu einen Koerper, aber wir sind nicht der Koerper.

Antwort
von Laublaut, 26

Seele als Kategorialbegriff kann nur mit psychischen Materialen "befüllt" werden oder anders formuliert: das was wir "Selle" nennen ist die Gesamtheit psychischer Prozesse, Zustände und Formierungen die wiederum eine Supervenienz neuronaler, vegetativer, physiologischer u.a. Prozesse und Zustandsgrößen manifestieren.

Antwort
von AlphaundOmega, 7

Wenn alles Bewusstsein ist , so glaube ich , ist auch alles beseelt ... In welcher Bewusstseins-Ebene , es selbst über sich  bewusst ist ? mag nicht für alle die Gleiche sein...

Kommentar von AlphaundOmega ,

Bei der Seele von z.B. Planzen oder Tieren , spreche ich ihnen verschiedene  Bewusstseinsformen zu...

Antwort
von AaronMose3, 28
Das Bewusstsein ist bloß ein Ergebnis von bloßen Zufällen und Gehirnströmen!

So ungefähr könnte man das ausdrücken.

Kommentar von holodeck ,

Anempfehle die Lektüre von David Gelernter: "Gezeiten des Geistes. Die Vermessung unseres Bewusstseins" sowie von Felix Hasler "Neuromythologie: Eine Streitschrift gegen die Deutungsmacht der Hirnforschung"

Danach dürfte klar sein: man kann es noch nicht einmal "so ungefähr" so ausdrücken, sondern gar nicht.

Wie Bewusstsein entsteht, was genau die Ursache für unseren inneren Film ist, bleibt bis heute ein Rätsel.

Kommentar von AaronMose3 ,

man kann es noch nicht einmal "so ungefähr" so ausdrücken

Doch, aufgrund dieser Tatsache 

Wie Bewusstsein entsteht, bleibt bis heute ein Rätsel.

Ob ich nun gar nichts sage, oder die Antwort wähle die ich persönlich am realistischsten finde, macht keinen Unterschied, eben weil wir keinen Plan davon haben.

Gäbe es Fakten bezüglich des Bewusstsein, wäre das wieder ganz was anderes, aber so..

Kommentar von holodeck ,

Wenn es nur um deine persönliche Meinung geht, dann kann man das natürlich so ungefähr ausdrücken. Es liest sich aber wie eine Tatsachenfeststellung.   

Und da gibt es doch einiges, was dagegen spricht. Siehe u.a. die von mir genannten Autoren.

Antwort
von nowka20, 14

jede seele hat eine materielle komponente, die nach dem tode abgestreift werden muß

Antwort
von JTKirk2000, 29
Ich glaube fest daran, für mich ohne Zweifel!

Wie ich schon in einer Deiner anderen Fragen geschrieben habe, stimmt die von mir getroffene Auswahl mit meiner Ansicht am ehesten überein.

Antwort
von holodeck, 14
Keine Ahnung, ich bin da noch unschlüssig!

Es gibt ausreichend Indizien dafür, dass unser Bewusstsein außerkörperlicher Natur sein könnte. Dazu mehrere erste Entwürfe einer Theorie des außerkörperlichen Bewusstseins.     

Sollte dies zutreffend sein, bleibt unser Bewusstsein ganz oder in Teilen auch nach unserem Tod erhalten.    

Antwort
von Einmischer, 12
Ich glaube fest daran, für mich ohne Zweifel!

Das das was wir Leben nennen nicht reproduzierbar ist, und weit über das materielle hinaus geht, ist für mich unbestreitbar.  Leben entsteht nur aus Leben wie Herr Pasteur es einmal formulierte. Daher glaube ich fest an das was die Bibel schon seit tausenden Jahren sagt:  Der Mensch ist eine Seele.  Er besteht aus Materie und Geist.  Der Geist aber kommt von Gott und geht dorthin auch wieder zurück.

Antwort
von stoffband, 21

Seelenenergie bleibt bestehen!

Antwort
von gromio, 12
Das ist vollkommener Schwachsinn, soetwas wie eine Seele gibt es nicht!

wie ich schon schrieb, die Lehre von einer unsterblichen Seel ist für mich unglaubwürdig.

Antwort
von Hardware02, 28

Deine Frage ist verletzend, was an deiner Wortwahl liegt. Dadurch verfälscht du das Umfrageergebnis, weil dir natürlich hauptsächlich diejenigen antworten werden, die sich an deiner  Wortwahl nicht stören. Das sind diejenigen, die deiner Meinung sind. 

Von daher ist deine Frage "vollkommener Schwachsinn".

Antwort
von gromio, 20
Das ist vollkommener Schwachsinn, soetwas wie eine Seele gibt es nicht!

Man kann diese Vorstellung nicht als Schwachsinn abtun, aber es gibt keine Seele, die nach dem Tod weiter- zu vor jedoch in einem / jedem Menschen wohnt.

Das sollte man nun mal akzeptieren.

Wird so in der BIBEL bestätigt. Prediger 3 Vers 17 ff.  z. B. .

Die Fantasie des Menschen und sein Wunsch, nicht zu sterben, sind Grundlage für die vielen Lehren über Seelenwanderung und Wiedergeburt.

Aber realistisch ist, zu akzeptieren, das TOD ein Zustand der Nichtexistenz ist.

cheerio

Kommentar von Fantho ,

TOD ein Zustand der Nichtexistenz...

Es gibt aber keine Nichtexistenz, denn Existenz ist ein Zustand immerwährenden Lebens. Kann immerwährendes Leben sterben?

Der Tod ist kein Zustand der Nichtexistenz, sondern eine Auflösung einer Form und Transformation in eine andere...

denn Geist (Bewusstsein) und Energie sterben nicht...

Die Fantasie des Menschen und sein Wunsch, nicht zu sterben, sind Grundlage für die vielen Lehren über Seelenwanderung und Wiedergeburt.

Dann hast Du keine Kenntnisse über die spirituellen Weisheitslehren, denn diese resuliteren aus eigens gemachten Erkenntnissen früherer Mystiker...Und es gibt auch heute Menschen, die diese Erkenntnisse gewonnen haben...

Durchaus möglich, dass viele Menschen aus Angst vor einem immerwährenden Tod an die Wiedergeburt und an ein Leben nach dem irdischen Ableben glauben, doch es gibt auch viele Menschen, die darüber eigene Erfahrungen gemacht und daraus ihre Erkenntnisse gewonnen haben, dass dem so ist bzw. so sein muss...

Und die Aussage, sie unterlägen alle einer Fantasie, Halluzination, Einbildung etc. pp. ist zu billig und zu einfach und zeigt nur eines auf: Man weiß es selber nicht , will es nicht wahrhaben und argumentiert deshalb auf diese Art: Es kann nicht sein, was nicht sein darf....

Gruß Fantho

Kommentar von gromio ,

@Fantho

MEINE Antwort ist MEINE Antwort, Deine ist Deine....das heißt ja hier GuteFrage.net, oder nicht?

cheerio

Antwort
von Susanne88, 18
Das ist vollkommener Schwachsinn, soetwas wie eine Seele gibt es nicht!

So wie du die Frage stellst weiß man was du als Antwort erwartest.

Kommentar von scatha ,

...aber du mußt ja deswegen nicht die erwartete Antwort geben. Er möchte ja vielleicht dazulernen ;)

Antwort
von precursor, 49
Das ist vollkommener Schwachsinn, soetwas wie eine Seele gibt es nicht!

Hast du mal eine Person mit einem Gehirntumor kennen gelernt ?

Die ändern ihren Charakter komplett, so als wären sie ein völlig anderer Mensch geworden.

Kommentar von Adroktan ,

Bist du ohne Emotionen und Gefühle?  Bist du eine Maschine, soetwas einfach frech behaupten zu können?

Kommentar von precursor ,

Troll woanders !

Kommentar von Fantho ,

Was soll jetzt dies? Kannst Du keine Kritik ertragen? Das gehört jedoch zur geistigen Reife und des Erwachsenseins, mit Kritik umzugehen...

Gruß Fantho

Kommentar von precursor ,

Zitat

"soetwas einfach frech behaupten zu können"

So einen Tonfall muss ich mir nicht bieten lassen, ich habe genauso das Recht auf eine eigene Meinung wie jeder andere Mensch auch.

Kommentar von scatha ,

Das da oben ist kein Argument. Wenn ich dir eine heiße Nadel in den A... stecke, änderst Du deinen Charakter auch komplett. Und das ist nicht einmal das Gehirn.

Kommentar von Darkmalvet ,

Der Charakter ist nur eine äußerliche Ausdrucksform eines Menschen, was den Menschen ausmacht ist das Bewusstsein und dieses ist auch Tumorpatienten noch dasselbe, damit sind sie nach wie vor derselbe Mensch.

Kommentar von precursor ,

Sorry, aber deine Argumentation überzeugt mich nicht.

Kommentar von holodeck ,


Hast du mal eine Person mit einem Gehirntumor kennen gelernt ?

Hast du mal ein Lied in der falschen Geschwindigkeit abgespielt?  

Hört sich ganz anders und zumeist schrecklich an, sagt aber nichts darüber aus, ob es Musik gibt oder nicht.   

Kommentar von Fantho ,

Erkläre mir doch bitte mal, was diese Deine Feststellung gegen eine Seele sprechen soll?

Gruß Fantho

Kommentar von precursor ,

Für mich ist die Diskussionsrunde beendet, ich habe keine Lust mehr dazu, Ciao !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community