Frage von Antworttyp, 95

Umfrage: Glaubt ihr noch den aktuellen Nachrichten? Fast alles wirkt wie politisch vorgeschrieben und verharmlost oder übertrieben, wie informiert ihr euch?

Aktuelle Themen wie Donald Trump die Bedrohung, IS überall, kann man Flüchtlingen trauen; im gegenzug steht morgen in den Nachrichten Flüchtlinge dürfen in Deutschland nicht ins Schwimmbad, AfD sind insgeheim alle Neonazis, Tausende Deutsche haben Briefkästenfirmen in Panama etc.etc.

Seht euch mal auf liveleak um!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nijori, 41
Alles von der Regierung kontrolliert und bezahlt..

Mehr oder weniger, du hast leider nur recht extreme Antwortmöglichkeiten.
Sicher sind viele Grundfakten wahr, aber durch drum herum werden einfache Tatsachen aufgeblasen und in Richtungen gedreht die so garnicht bestimmt bestätigt werden können.

Das ist ja das schlimme an manipulierten Medien, Lügen sind es selten, sowas fliegt auf.
Das ganze wird nur so gefiltert und Interpretationen gefördert, dass man aus einfachen Wahrheiten riesige imaginäre Elefanten macht.
Fördern von Angst, lobpreisen von gewünschten Ideologien, falsche Feindbilder malen, um von anderen Problemen abzulenken, das alles braucht keine hochtrabenden Kartenhäuser aus Lügen, ein Adjektiv richtig gesetzt, ein kleines Wort weggelassen, ein Wort richtig betont und so weiter reicht vollkommen aus.
Aus der heimlichen Manipulation von Meinungen hat man heute eine Wissenschaft gemacht, jedes bisschen der Atmosphäre einer öffentlichkeitswirksamen Bekanntmachung, Nachrichten, Werbung, Ansprachen, ect. ist darauf ausgelegt bestimmte Reaktionen hervorzurufen.

Das ist heute schon so normal geworden, dass die wenigsten es noch als das ansehen was es ist, nämlich unbewusste Suggestion und Manipulation.

Obwohl wir da in Deutschland noch weniger Probleme mit haben als z.B. die Amis und unsere Medien sind da noch ein bisschen suptiler,.....größtenteils.

Antwort
von Interesierter, 49

Die Presse und das Fernsehen sind in Deutschland weitestgehend unabhängig. Natürlich hat jede Redaktion eine gewisse Nähe zu bestimmten Interessengruppen. 

Die Nachrichten sind daher je nach Redaktion etwas angehaucht, aber doch im internationalen Vergleich sehr objektiv und vielfältig. Wer sich Informationen beschaffen will und nicht nur eine einzige Quelle liest/sieht/hört, der bekommt ein recht neutrales Bild der Lage.

Antwort
von whabifan, 36
Ist doch alles wahr, wo ist das Problem? Übertrieben hin oder her..

Ich glaube den Medien, jedoch immer mit Vorsicht. Medien sind heutzutage wie Restaurants. Wenn deine Kunden gerne Spaghetti Bolognese essen, dann kochst du halt Spaghetti Bolognese. Ich lasse mich aber von den Medien nicht beunruhige also ich werde wegen Ebola oder Daesh mir jetzt nicht in die Hosen machen...

Antwort
von Bodaway, 53
Ist doch alles wahr, wo ist das Problem? Übertrieben hin oder her..

Es gibt keine Werturteilsfreie Wissenschaft, wurde mir in der Schule beigebracht.

Genau so wenig gibt es Werturteilsrfreien Journalismus.
Es gibt aber unterscvhiedlichen Journalismus. der BILD glaube ich kein Wort. der taz eher, weil sie anders aufgebaut ist.

Selbstredend sind Nachrichten nicht unkritisch zu übernehmen, aber Lügenpresse, oder alles wird von der Regierung kontrolliert, knüpft an strukturell antisemitische verschwörungstheorien an.

Antwort
von Feynja, 54

Ich glaube das vieles aufgebauscht wurde und das gerne mal das ein oder andere dazu gedichtet wird. Ich glaube was in der Presse gesagt wird aber nicht eins zu eins. Beispiel : 1 alte Frau wurde mit einem afd Flyer in der Hand von 3 südländisch aussehenden Männern überfallen. Was ich lese : Frau wurde von 3 Männern überfallen. Ich denke so sollte man momentan auch mit der Presse umgehen.  Ist doch klar das die sich in solchen Zeiten einfach nur krasse Schlagzeilen basteln. Da muss man ab und an was dazu erfinden 

Antwort
von NitroBurn, 14

Ich würde sagen dass in den Nachrichten oft "etwas" übertrieben wird. 

Antwort
von ZelMaDonk, 7
Ist doch alles wahr, wo ist das Problem? Übertrieben hin oder her..

Falls es wirklich mal zu falscher bzw. nicht ganz der Wahrheit entsprechender Berichterstattung kommt, ist das kein böswillen des Redakteurs, sondern eher ein unbeabsichtigter Fehler. Die "Wahrheit" darzutstellen ist in der Regel eh recht schwer.

Meist gibt es so viele einzelne Facetten die man auflisten müsste, um wirklich ein umfassendens Informationsbild zu liefern. Und bei 2 Minuten Beiträgen in z.B. der Tagesschau ist das nun mal nicht möglich.

Antwort
von Biance,
Ist doch alles wahr, wo ist das Problem? Übertrieben hin oder her..

Nun zum Teil ist es vieleicht wahr!

Is überall sehr warscheinlich.Flüchtlinge trauen da bin ich etwas misstraurisch meine jetzt das mit den gefälschten Papieren und ob die wirklich so arm sind.

AFD nein alle sind keine Neonnazis.Nur ein winziger Teil vieleicht.Meine unsere Regierung drängt ja die Wähler in dessen Ecke gerade bei das mit den Flüchtlingszahlen,die Menschen haben Bedenken und die AFD kan vieleicht die Lösung sein.

Das mit den Briefkastenfirmen bei einigen Reichen kan ich mir das sehr gut vorstellen.

Einiges trifft zu kan man nicht abstreiten.

Antwort
von Skrillerman, 30
Lügenpresse! Aus Halbwahrheiten große Schlagzeilen für Geld machen!

Leider gibt es kein Mittelding zur Auswahl. ( Alles von der Regierung kontrolliert - Lügenpresse, Aus Halbw....)

Aber das Problem ist folgendes:

Viele Nachrichtenagenturen sympathisieren mit ihrer Regierung. Außerdem wird oft viel kopiert und übernommen.

Mir ist z.B. aufgefallen, dass der Spiegel einige Zeit extrem schlecht und unprofessionell mit dem Thema Russland (Ukrainekonfolkt, Syrien etc.) umgegangen ist. Es gab sehr schlechte Titelbilder ( Unter dem Bild Niveau) und die Texte waren grotik zu lesen. Als hätte sie der USA-Patriot schlechthin geschrieben.

Normalerweise erwarte ich, dass man Ereignisse aus mehreren Blickwinkeln beobachtet und nicht nur aus einem.

Über der Ukraine stürzt ein Flugzeug ab. USA schreit: " Es waren die bösen Russen, wir haben keine Beweise aber sie waren es".

Was passiert?- Jeder glaubt es und überall ist dieser Mist zu lesen.

Generell wird auf einigen Ländern NUR rumgehackt und auf anderen nicht. Natürlich hat jedes Land Dreck am stecken, aber sowas ist unprofessionell.

Kommentar von Interesierter ,

Wenn dem so wäre, dass die Medien von der Regierung gesteuert werden, warum setzt die Regierung dann nicht das Thema Flüchtlinge, welches ihr ja momentan nicht zum Vorteil gereicht, kurzerhand ab?

Kommentar von Skrillerman ,

Sie könnte einfach mal darüber aufklären wo die alle herkommen, und wie der ganze Terror entstanden ist.

Vielleicht nehmen mal die Länder welche auf, die eine große Mitschuld an dem ganzen haben

Antwort
von barfussjim, 17
Ist doch alles wahr, wo ist das Problem? Übertrieben hin oder her..

Alle Nachrichten sind frei erfunden, um uns abzulenken.

Kommentar von Bodaway ,

haha von was? :D

Antwort
von GuidoFawkes88, 41

Es ist leider vieles vorgeschrieben. ..

Man kann ihnen nicht mehr trauen !

Die Lügen sind zu oft eindeutig.

Kommentar von Interesierter ,

Könntest du auch etwas präziser werden? Wer schreibt wem was vor? Wenn du solche Behauptungen aufstellst, solltest du auch Ross und Reiter nennen. Tust du das nicht, setzt du einfach ein nebulöses Gerücht in die Welt, für das es keinerlei Hintergrundinformationen gibt. 

Antwort
von DerBoymitSWAG, 35
Ist doch alles wahr, wo ist das Problem? Übertrieben hin oder her..

Ich glaube den meisten Medien noch(der Bild und dem Compact Magazin glaube ich nicht)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community