Frage von Huffelpaffel, 352

Umfrage: Für wen seid ihr, Hofer oder Van der Bellen?

Mich interessiert wen ihr wählen würdet und wenn möglich mit Begründung :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dhalwim, 189
Hofer

Ich selbst sage Hofer, und wurde dafür heftig kritisiert.

Es ging mir nicht darum, irgendeinen "Rechtsruck", zu veranstalten sondern darum, damit wir alle wieder etwas Platz in der Mitte finden.

Es ist eigentlich egal, ob man zu weit Links oder zu weit Rechts ist, kein's von beiden ist gut.

Die Mitte die sowieso nicht definiert ist, finde Ich immer noch am besten.

Da die Linken für Gleichschaltung sind, auch wenn es auf Kosten individueller Freiheit geht und die Rechten für individuelle Freiheit sind, auch wenn es auf Kosten der Gleichschaltung geht,

so muss man doch sagen, hat sowohl links als auch rechts in gewisser Hinsicht Gerechtigkeit.

Es gab da mal diese eine Geschichte, sie heißt "Die Weinbergparabel", wer sie nicht kennt, dort ging es um eine Vereinbarung zwischen Arbeiter und dem Gutsbesitzer für einen Denar am Tag.

Es wurde vereinbart, und sobald er sich auf den Weg zum Markt machte, da standen Arbeitslose. Es wurde gesagt, "Geht auch ihr zu meinen Weinberg! Ich werde euch geben was Recht ist".

Das ging so weiter, bis Arbeiter die 8h arbeiteten und welche die nur 1h arbeiteten jeweils 1 Denar erhielten.

Jetzt ist die Frage, ist das gerecht? Schließlich wurde es ja so vereinbart, also wollen wir alle wie vereinbart entlohnen (Links), oder sollen die anderen genausoviel schuften wie diejenigen am Beginn des tages (Rechts)?

Ich sage, ein gewisser Kompromiß sollte schon drinnen sein.

Rechts und Links haben in gewisser Hinsicht beide ihre Gerechtigkeiten.

LG Dhalwim

Kommentar von Dhalwim ,

Danke für den Stern, und muss doch sagen inzwischen habe Ich meine Meinung geändert.

Hofer ist in gewisser Hinsicht gefährlich für unser Land, das habe Ich erkannt! (wenn auch leider zu spät da Ich ihn leider 2mal gewählt habe),

Allerdings weiß Ich auch nicht, ob Ich Van der Bellen trauen kann, denn wie gesagt die politische Mitte ist immer noch am besten.

Es gibt die Tatsache wir sind alles Menschen.

Hoffe, dass das niemand in den falschen Hals bekommt.

Gleichberechtigung ok, Mann und Frau, Schwarz und Weiß, Christ und Moslem alle gleichberechtigt. Herkunft Nationalität etc. Machen keine wirklichen Unterschiede wir sind Menschen und diese Tatsache kann niemand leugnen.

Aber dennoch muss es gewisse Hierarchien geben oder Qualifikationen. Ich kann mir zum Beispiel nicht vorstellen, dass ein gehbehinderter einen Marathon laufen kann oder jemand mit sehr geringer Intelligenz eine Hochschule besuchen kann.

Aber trzd. heißt das noch lange nicht, nur weil jemand anders ist, dass er / sie nicht liebenswürdig oder ein "Untermensch" ist.

Es ist schwierig einen Kompromiß zu finden zwischen Links und Rechts aber es ist nicht unmöglich!

Wenn die Leute weiter so Schwarz-Weiß sehen wollen und kein Grau erkennen können, werde Ich in Zukunft solange "Ungültig" wählen, bis es eine Partei gibt, die Rechte und Linke Kompromiße unterstützt und außerdem den Wille des Volkes wiederspiegelt.

Bis dahin tut mir leid, wenn Ich einen Fehler gemacht habe.

LG Dhalwim

Antwort
von jan1990, 159
Hofer

Ein grüner Kandidat scheidet bei mir von vornherein aus. Ideologie-durchtränkte und fakten-resistente Truppe von "Besserwissern" die (auch in D) eine grosse Mitverantwortung für die völlig aus den Fugen geratene Zuwanderung verantwortlich zeichnet. Zu Fakten bzgl. muslimischer Zuwanderung in Bezug auf Gewaltakzeptanz verweise ich auf 2 Studien aus D, eine vom Bundesministeirum des Innern "Lebenswelten junger Muslime" (800 Seiten Studie) und eine vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "Jugendliche Migranten - muslimische Jugendliche - Gewalttätigkeit und geschlechterspezifische Einstellungsmuster". Beide Studien finden sich auf den Websites der genannten Ministerien.

Aus der Zusammenfassung der ersten Studie (findet man ebenfalls auf der Website des BMI) : "„Die Befragungen von Muslimen im Alter zwischen 14 u. 32 Jahren ergaben ... dass eine Subgruppe existiert, die als "streng Religiöse mit starken Abneigungen gegenüber dem Westen, tendenzieller Gewaltakzeptanz und ohne Integrationstendenz"(**) bezeichnet werden kann. Diese Subgruppe umfasst bei den deutschen Muslimen ca. 15% und in der Gruppe der nichtdeutschen Muslime ca 24%".

Steigt man in die Details der Studie ein findet man überall Hinweise dass praktisch pari 50% männliche u. weibliche Personen befragt wurden. Da wohl klar ist dass wir hier ein "vorwiegend männliches" Problem haben kann man in etwa abschätzen wie hoch das Potential junger männlicher Muslime der o.a. Kategorie(**) wirklich ist. 

Auch die zweite Studie kommt beim Thema "Gewaltakzeptanz" zu ähnlichen erschreckenden Zahlen - ich zitiere : Die Zustimmung zu gewalt legitimierenden Männlichkeitsnormen beträgt nach Migrationshintergrund : Arabien/Nordafrika 25%, Türkei 24%, ehem. Jugoslawien/Albanien 22% ... Nord/Westeuropa 5%.

Die Studien gehen auch ausführlich auf die Gründe hierfür ein, hierfür reicht der Platz hier nicht aus ... Bildung und einhergehendes soziales Umfeld und vorallem !! Prägung durch gewaltverherrlichende und -prägende Kulturen werden als die Hauptgründe genannt.

Einen grünen Kandidaten zu wählen heisst einen Kandidaten zu wählen der mit Sicherheit diese Fakten (vorallem die zuletzt genannten) immer wieder auszublendet, zerredet, relativiert, leugnet ... weil nicht sein kann was nicht sein darf  ...dabei werden die Ergebnisse dieser Studien mehr als eindeutig durch Kriminalitätsstatistiken und Belegungszahlen von Justizvollzugsanstalten untermauert


Deshalb : niemals grün, wir dürfen diese Welt nicht naiven Träumern überlassen ...




Kommentar von Wieselchen0912 ,

Ich würde mich für diese Studien interessieren. Wieso gibst du keine Quellen an wenn du zitierst?
VdB tritt ja als unabhängiger Kandidat (wird lediglich von den grünen Unterstützt)
und Studien in Deutschland sagen, finde ich, nicht so viel über die österreichische Wahl aus.

Kommentar von jan1990 ,

Hier der Link zur ersten Studie

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/junge\_muslime....


und hier der zur zweiten Studie

https://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Abteilung2/Pdf-Anlagen/gewalttaetigkeit-ma...

Auch wenn ich nur aus D schreibe : von der Bellen war lange genug Grüner und wird nicht umsonst von den Grünen unterstützt (nicht von SPÖ oder ÖVP), auch finanziell und zwar in erheblichem Maße.


Studien aus D sind bzgl. des von mir angesprochenen speziellen Themas sicher auch von Interesse für Österreich. Ich glaube nicht dass sich die soziokulturelle Zusammensetzung muslimischer Migranten in Österreich sehr von der in D unterscheidet ...

Kommentar von Dhalwim ,

Alles klar, in dem Fall eindeutig klar.

Antwort
von TomN89, 121
VdB

Van der Bellen, weil eine der Hauptaufgaben des Bundespräsidenten ist es unter anderem, die österreichische Wirtschaft im Ausland zu repräsentieren. Da ist VdB schon mal grundsätzlich als Wirtschaftsprofessor besser geeignet und Hofer hat den großen Nachteil, dass stark rechte Parteien im Ausland nicht gern gesehen werden. Eine gute Zusammenarbeit mit vielen Staaten wird für ihn nicht möglich sein, was für Österreich schlecht ist. 
Davon abgesehen ist auch der Prestige-Standort Österreich mit Hofer für mich schwer in Gefahr. Viele Länder sehen rechts-außen Parteien sehr kritisch, der österreichischen Reputation im Ausland wird es schaden und innerhalb der EU noch viel mehr. 

Antwort
von Thompson3007, 39
VdB

Auf jeden Fall VdB aus vielen Gründen, die hier für ihn genannt wurden.

(Wenn ich wählen dürfte)

Antwort
von Kronos007, 180
Hofer

Mir ist die FPÖ nicht unbedingt sympathisch und ich würde sie vermutlich auch nie wählen, aber genauso wie bei der US-Wahl (Clinton gegen Trump) gibt es zwei Kandidaten, wovon mich keiner wirklich überzeugen kann und ich somit nur das kleinere Übel wählen könnte.

Da ich aber niemals die Grünen unterstützen würde, da ich ein Verfechter von bürgerlichen Freiheiten bin und somit für mich ein grüner Kandidat nicht in Frage kommt, würde ich mich wohl für Hofer entscheiden.

Kommentar von TomN89 ,

nur so interessehalber, wer ist für dich das kleiner übel in der us-wahl?

Kommentar von Kronos007 ,

Donald Trump.

Hillary Clinton ist ein Beispiel für das, was seit Jahren in der amerikanischen Politik falsch läuft. Sie ist Teil einer Politikelite, die das politische System bestimmt (Ihr Mann war ja auch schon Präsident) und wird dabei von unzähligen Geldgebern der Wall-Street unterstützt, die ihren Wahlkampf finanzieren.
Politisch ist sie eine Opportunistin, die schon oft ihre Ansicht zu verschieden Themen gewechselt hat. Außerdem hat sie den Irak-Krieg befürwortet, sie möchte bürgerliche Freiheiten einschränken (z.B. das Recht auf Waffenbesitz), etc.
Desweiteren folgt sie politisch sehr stark Obama, der vieles falsch gemacht hat und deshalb nach manchen Umfragen als unbeliebtester Präsident aller Zeiten gilt (beispielsweise ist unter seiner Politik die Staatsverschuldung stärker gestiegen, als unter allen Präsidenten der Nachkriegszeit zusammen).

Trump hat einige gute Ansichten (z.B. will er sich außenpolitisch zurückhaltend verhalten), andere sind teils natürlich fragwürdig (z.B. Einstellung zu Muslimen/Religionsfreiheit). Bei vielen Themen kennt man seine genaue Position nicht, bei anderen weiß man nicht, inwiefern seine Positionen nur eine Überspitzung darstellen.
Zumindest spricht aber für ihn, dass er eine gewisse Unabhängigkeit besitzt.

Letztendlich ist Trump eben, meiner Ansicht nach, nur das kleinere Übel. Vielleicht wird er tatsächlich ein ordentlicher Präsident, vielleicht scheitert er auch eklatant. Bei Hillary Clinton weiß man aber schon recht genau, dass es keine wirkliche positive Entwicklung zu erwarten ist.

Es gibt aber eben viele andere Kandidaten, die ich vorziehen würde (z.B. Bernie Sanders oder Rand Paul).

Kommentar von derwitofu ,

Wenn für einen sowohl Bernie Sanders als auch Donald Trump wählbar sind, kann man sich aber nicht besonders gut auskennen...

Kommentar von Kronos007 ,

Und du hast wohl nicht verstanden, warum ich Hillary Clinton nicht als US-Präsidentin haben möchte...

Antwort
von Mohnblume03, 45
VdB

VAN DER BELLEN denn Ich werde nicht zuschauen wie Österreich aus der EU austritt, denn ich bin der Meinung dass Hofer unser Land zerstören wird.

Antwort
von eleteroj, 139
Hofer

also, wär ich eine Österreicherin und ein Grüner käm ins Amt, würd ich vermutlich in Ungarn um politisches Asyl bitten. Die grünen Ideologen, die nicht zuletzt die Massenflutung Westeuropas mit Millionen moslemischer Einwanderer nicht nur billigen, sondern mit quasi-religiöser Inbrunst forcieren und rechtfertigen, die sollten von einem aufgeklärten Wahlvolk einfach vom Platz gestellt werden.

Ein paar Jahre zur inneren Einkehr und selbstkritischen Rückbesinnung auf die urgrünen Ziele würden niemandem schaden, weder den Österreichern, noch den Deutschen, noch den Grünen europaweit.

Noch so n Gedanke am Rande: die schwedischen Grünen haben bekanntlich sogar einem Mitglied der Muslim-Brüder ins Regierungsamt verholfen.

Antwort
von verkehrssuender, 112
VdB

VdB ist ein Mensch mit Format dem im Ausland jener Respekt gezollt wird, der einem BP gebührt.

Hofer, obwohl er rhetorisch vielleicht etwas geschickter agieren mag, ist ein Volksverhetzer der weiß wie man Flugzeuge baut und ein paar NLP Kurse auf Volkshochschulniveau gemacht hat. Eine solche Person an die Spitze unseres Staates zu stellen ist eine Peinlichkeit, den Österreich nicht verdient hat.

Antwort
von Eselspur, 106
VdB

1. Hofer lächelt und greift hinterrücks an.

2. Van der Bellen ist intellektuell und redlich. 

Antwort
von JelenaStyles, 190
VdB

...da ich finde das Hofer kein gutes Bild auf Österreich wirft, und auch seine Worte 'Ihr werdet euch noch wundern' und seine 'Mission' die Regierung abzusetzen ist nicht gerade berauschend... Genauso wie seine Mitgliedschaft bei der Burschenschaft

Antwort
von derwitofu, 141
VdB

Weil der Bundespräsident ein vermittelnder und verbindender, ruhiger, neutraler Mensch und ein moralisches Vorbild sein sollte. All diese Eigenschaften sowie seine Kompetenz, sein Ansehen im Ausland und sein Amtsverständnis sprechen meiner Meinung nach ganz klar für Van der Bellen.

Antwort
von Anonbrother, 177

Van der Bellen:
Er kann sechs Sprachen sprechen, was wenn er unser Land in anderen Ländern vertritt vorteilhaft sein kann.

Er ist kein "geborener" Österreicher... Macht ihm im Ausland sympathischer

Ein Grund warum ich den Hofer nicht wähle, ist da wir meiner Meinung nach (verzeiht diese Ausdrucksweise aber:) nicht schon wieder einen Hitler brauchen... Natürlich muss er kein Nazionalsozialist sein um von den Gedanken die selben zu haben.

Außerdem versucht mir der Hofer mit zu viel Volksmanipulation das Volk zu manipulieren.

LG
Anon

Kommentar von JelenaStyles ,

bin ganz deiner Meinung!

Kommentar von Chrissi2004 ,

Hey hey hey, mal ganz langsam! Zwischen Norbert Hofer, der FPÖ generell und der NS-Zeit gibt es einen extremen Unterschied! Es gibt einen sehr großen Unterschied zwischen rechts (FPÖ) und rechtsextrem (AfD, NS-Zeit)! Norbert Hofer ist nicht wirklich rechts, kaum einer von der SPÖ oder ÖVP ist linker als Hofer! Nur weil ihm rechtsextreme Personen zum Sieg gratuliert haben, heißt das bei Weitem noch nicht, dass ihm das gefällt und dass er auch rechtsextrem ist! Ich leugne aber nicht, dass Hofer auch seine Schattenseiten hat, jedoch ist er bei Weitem der bessere Kandidat als Van der Bellen! Es wird höchstwahrscheinlich nicht sofort Neuwahlen geben, weil weder derzeit noch 2018 die FPÖ die absolute Mehrheit bei den Wählern erreichen wird! Somit braucht die FPÖ einen Koalitionspartner und da niemand wirklich mit denen zusammenarbeiten will, bringt eine Neuwahl gar nichts. Und es wird auch NIEMALS Strache zusammen mit Hofer in die Hofburg einziehen! Hofer muss, wie jeder andere Mensch der österreichischer Bundespräsident werden will, seine Parteimitgliedschaft niederlegen! Somit wäre es illegal, wenn Hofer Befehle von Strache entgegennehmen und befolgen würde! Und das würde man auch sehr schnell merken, in Folge dessen würde die FPÖ bei der Wählerschaft wieder stark abstürzen und das wollen sie ja nicht. Also seid bitte nit so gscheit und informiert euch, bevor ihr solche ungerechtfertigten Aussagen heraushaut! Und nein, ich bin kein Rechtsgesinnter, ich gehöre zur poltischen Mitte! LG aus Tirol

Kommentar von FetigePomes ,

Du sagst also die AFD wäre rechtsextrem aber deine FPÖ nicht. Die FPÖ ist einfach die österreichische  AFD

Kommentar von Anonbrother ,

Jeder wie er meint.
Auf jedenfall danke für das Kommentar.
LG
Anon

Kommentar von Siebot ,

Er kann 3 Sprachen. Deutsch, Englisch und Gaunertalerisch^^
Also Hofer💙

Kommentar von Anonbrother ,

Wow bist du lustig...

Kommentar von Anonbrother ,

Ja da Geb ich fetigepommes recht

Antwort
von Siebot, 102

Norbert Hofer💙

Antwort
von Oliver12344321, 59

Vdb weil wir keinen bundespräsidenten brauchen weocher das heer verdoppelt und steache zum kanzler machen will.
Vdb kann uns vertreten und Schlagzeilen wie europa atmet auf dind heute nicht um sonst überall zu lesen.

Antwort
von FetigePomes, 35
VdB

Auch wenn ich noch nicht 16 bin würde ich nie Hofer wählen. 

Antwort
von marylinjackson, 102
Hofer

Damit sich endlich was bewegt.

Antwort
von gingerale93, 40

keinen von beiden.

Der eine ist Populist, der andere Links.

Antwort
von Toqra, 105

Ganz klar Van der Bellen!

Antwort
von Wieselchen0912, 63
VdB

Ich bin eindeutig für VdB

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community