Frage von Krypto13, 125

Umfrage: Findet ihr, man sollte die Mediengewalt einschränken, bzw. einschränken können?

Hallo liebe Mitmenschen, Vorab: Ich bin mir der Tragweite dieser Frage bewusst, d.h. ich möchte keine Antworten sehen, bei denen drin steht, ich wollte quasi einen faschistischen Staat o.ä. aufbauen.

Immer wieder ärgere ich mich über Zeitungen und Zeitschriften wie die BILD-Zeitung o.Ä.. Wenn ich sehe, dass sich diverse Zeitungen und Medien zum Beispiel nicht an die im Grundgesetz festgeschriebene Unschuldsvermutung halten oder geklaute Bilder von Opfern aus Amokläufen/Flugzeugabstürzen veröffentlichen, könnte ich schon wieder das ganze Kiosk anzünden.... (Scherz)

Logischerweise lese ich die BILD nicht, aber es ärgert mich, dass sie jeden Tag neue Unwahrheiten, rassistische Äußerungen und anderes auf den Markt bringen. Viel schlimmer daran ist eigentlich, dass manche Menschen diese Meinungen auch noch übernehmen.... Traurig.

Aus meinem Freundeskreis meinte neulich jemand, man solle die BILD einfach verbieten... Ich fand die Idee ja eher gefährlich, aber alle anderen stimmten dem Vorschlag zu...

Ich wollte nur mal wissen, was ihr davon haltet, die BILD zu verbieten.

Dafür hab ich mal verschiedene Antwortmöglichkeiten zur Wahl gestellt.

Liebe Grüße

PS.: Bevor es einer fragt: Natürlich lese ich die BILD nicht!

Antwort
von Tory5, 18
Nein, Medien sollten sich frei entfalten können, wie sie das für richtig halten.

Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut und ein wichtiger Bestandteil der Demokratie. Verfassungsfeindliche Schriften, die zu Gewalt und Diskriminierung aufrufen, können bereits heute im Rahmen der allgemein gültigen Gesetze verboten werden. Hier besteht meiner Meinung nach keinerlei Änderungsbedarf. 

Antwort
von voayager, 21

Lieber nicht, es würde dann auch linke Zeitungen treffen, was schädlich wäre.

Es ist unter bürgerlich-gebildeten Menschen Usus die BILD-Zeitung zu attackieren, wo als wenn nur die Mist serviert. Spiegel, Stern, Focus usw. sind keine Deut besser als die BLÖD-Zeitung, lediglich deren Diktion ist etwas aufgepeppter, damit so Akademiker und Halbgebildete zufriedengestellt sind. Die politischen Inhalte sind so ziemlich alle gleich, ob nun BILD oder all die anderen aufgezählten Gazetten.

Kommentar von Krypto13 ,

Nicht ganz:

Die BILD versteht es äußerst gut, aus jeder noch so harmlosen Information eine reißerische, vollkommen falsche Meldung zu machen. 
Ich bestreite nicht, dass andere Zeitung wie Spiegel und Stern auch wertend sind, denn das ist jeder Bericht eines menschlichen Autors in irgendeiner Weise... 
Aber sie belassen die Information und verändern sie nicht, d.h. sie sind wesentlich sachlicher als die BILD. 

Kommentar von voayager ,

wer`s glaubt wird selig, wer nicht glaubt kommt auch in den "Himmel"

Antwort
von Overlord12, 4
Nur Medien, die eine verfassungsfeindliche Haltung einnehmen, sollten verboten werden dürfen.

Medien sollten sich so weit frei entfalten können, bis sie die Grenze der Verfassung überschreiten.

Antwort
von Krypto13, 27
Nur Medien, die eine verfassungsfeindliche Haltung einnehmen, sollten verboten werden dürfen.

Vielleicht wundert es euch, dass der Fragesteller die Frage nicht damit beantwortet hat, man solle die BILD-Zeitung oder ähnliches verbieten.
Einige haben schon geantwortet, wenn ich mich über die BILD beschweren wollte, dann müsste ich dies und das tun...

Wiederholt möchte ich nur darauf aufmerksam machen, dass ich diese Frage nur gestellt habe, um zu erfahren, wie andere Leute dazu stehen. 
Ich habe nicht nach Möglichkeiten gesucht die BILD-Zeitung zu verbieten...
Ich wollte ledig wissen, ob ihr es tun würdet.

Nun zu meiner Begründung:
Ich bin mir bewusst, das man Medien aufgrund der Pressefreiheit nicht einfach verbieten kann (GG). Dies geht nur bei Medien, die eine aktiv-kämpferische Haltung gegen den Grundgedanken der FDGO einnehmen. 
Dies ist der aktuelle gesetzliche Rahmen, anders kann man eine Partei oder ein Medium nicht verbieten oder sperren.
Ich persönlich finde, dass die Pressefreiheit eines unser höchsten Güter ist und dass diese mit allen Mitteln geschützt werden muss. Seit ca. 300 Jahren kämpft die Menschheit nun dafür und andere tun es in China oder Russland immer noch. 
Jedoch finde ich unsere jetzige Verbotsregelung gut so, wie sie es ist.
Diese kam in der Geschichte der Bundesrepublik auch nur sehr selten zum Einsatz. Das letzte Mal war es die volksverhetzende Internetplattform Altermedia, wobei es hier voll und ganz gerechtfertigt war.

Vielen Dank für eure Mithilfe bei der Umfrage, ich würde es begrüßen, wenn noch mehr darauf antworten würden.

Antwort
von Steffile, 52
Nur Medien, die eine verfassungsfeindliche Haltung einnehmen, sollten verboten werden dürfen.

Bild sind Meister darin, haarscharf am Rande des Gesetzes zu segeln. Wenn es die Bild nicht gaebe, gaebe es etwas anderes aehnliches, weil ein Bedurftnis fuer leichte Kost besteht :)

Antwort
von barfussjim, 30
Nur Medien, die eine verfassungsfeindliche Haltung einnehmen, sollten verboten werden dürfen.

Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut, durch das die Bildzeitung ebenso geschützt ist wie Medien an den linken und rechten Rädern des politischen Spektrums (Junge Freiheit, compact, Rote Fahne, Neues Deutschland etc.), Aluhut-Medien (Kopp-nachrichten & Co.) und Russenpropaganda (Sputnik-News, Russia Today). 

Nur wenn in einem Medium wiederholt Volksverhetzung betrieben oder zu Gewalt aufgerufen wird, kann es verboten werden. Die Hürden dafür sind hoch und das ist gut so.


Kommentar von Krypto13 ,

Vielen Dank, eine wahrhaft großartige Antwort...
Den Kopp-Verlag habe ich leider ganz vergessen zu erwähnen... :)

Antwort
von RobertMcGee, 49
Nein, aber man sollte eine besseren gesetzlichen Rahmen schaffen.

Ich finde, man müsste BILD und so weiter nicht unbedingt verbieten, sollte solchen Formaten aber das Recht entziehen, sich "Zeitung", "Nachrichten", etc zu nennen. Im Grunde alles, was nicht pure Fakten publiziert, sondern von der Meinung der Autoren beeinflusst wird, sollte nicht als "seriös" ausgegeben werden dürfen.

Wo nichts außer "Infotainment" drin ist, sollte auch unübersehbar als solches gekennzeichnet werden müssen

Kommentar von Philippus1990 ,

"Im Grunde alles, was nicht pure Fakten publiziert, sondern von der Meinung der Autoren beeinflusst wird, sollte nicht als "seriös" ausgegeben werden dürfen."

Jeder Bericht ist von der Meinung des Autors beeinflusst.

Kommentar von RobertMcGee ,

Naja, es ist ein gewaltiger Unterschied, ob in einem Artikel steht

"Grausamer Mörder Roland F. wird morgen abgeurteilt"

oder

"Roland F. (Tatverdächtiger im Mordfall XY) tritt morgen seine Verhandlung an"

Kommentar von Krypto13 ,

Genau das stört mich und viele andere Menschen an der BILD.

Antwort
von Akainuu, 56

Ich verstehe - vor allem aufgrund meiner persönlichen Betroffenheit in so manchem Artikel - deine Wut, aber das Verbieten der Zeitung ist verfassungswidrig und so nicht umsetzbar.

Gemäß Art. 5 I. S. 2 gilt Pressefreiheit, aber für so manch einen Artikel können sie unter Umständen sehr wohl belangt werden, WENN zuständige Gerichte dies so beschließen.

Das die Bild-Zeitung faktisch gesehen Abfall ist, ist jedem intelligenten und hinterfragenden Menschen bekannt.

Kommentar von Philippus1990 ,

Ich lese die BILD-Zeitung fast jeden Tag und fühle mich immer gut unterhalten und auch etwas informiert. Bin ich deshalb jetzt nicht intelligent?

Kommentar von Akainuu ,

Diese Frage erübrigt sich aufgrund meiner letzten Äußerung :-)

Das dir ein gewisser Unterhaltungswert gegeben ist, zweifle ich keineswegs an.

Kommentar von Krypto13 ,

Ich möchte dir jetzt nicht meine tiefste Abneigung gegen die BILD und die ihrer Leser, die das glauben, kund tun. 
Aber ich möchte dir einen Rat geben und dir helfen:
Mach mal folgenden Vergleich mit verschiedenen Zeitungen und dann mit der BILD, da sollten dir diverse Unterschiede auffallen:

http://www.sz-online.de/sachsen/mehrheit-verhaelt-sich-rechtskonform-3278992.htm...

http://www.mdr.de/sachsen/kriminalstatistik-zuwanderer-sachsen100.html

Lies mal nur den ersten Absatz der beiden Meldungen, dies sind übrigens seriöse Zeitungen. 
Die BILD bewertete folgenden Vorgang mit:
"Immer mehr kriminelle Asylbewerber!"
Dabei handelte die Studie davon überhaupt nicht und ihr Ergebnis entsprach genau dem Gegenteil. 
Auf sachlicher Ebene erkennt man, dass die Studie eigentlich zeigte, dass die Ausländer sich eigentlich rechtskonform verhalten. Die BILD hat die Aussage vollkommen verdreht, weil das viele Leser viel lieber lesen. Ist aber nun mal leider nicht wahr.

Dass die BILD-Zeitung permanent Unwahrheiten und Lügen verbreitet, wird andauernd von einer Seite namens "BILDblog" bewiesen. Diese hat es sich zur Aufgabe alle Unwahrheiten in den BILD-Artikeln herauszufinden und zu proklamieren...
http://www.bildblog.de/

Wenn du danach nicht anders über die BILD denkst und sie weiterhin liest, vollen Wissens, dass es Lügen sind, würde ich mir schon Gedanken um dein Intellekt machen.


Kommentar von Krypto13 ,

Glaubst du mir jetzt?


Antwort
von Dexter10x, 25

Wenn Du dich über Presseberichtserstattungen beschweren möchtest, oder die Rechte von dir oder Dritten eingeschränkt siehst, wendest Du dich bitte an den deutschen Presserat. 

Das funktioniert auch online:

http://www.presserat.de/presserat/alternative-startseiten/beschwerde-einreichen/

Kommentar von Krypto13 ,

Vielen Dank für deine Antwort:
Ich hatte nicht beabsichtigt, mit dieser Frage herauszufinden, wo und wie ich mich beschweren kann oder wie es möglich ist ein Medium zu verbieten. Denn das weiß ich selbst...
Ich wollte ledig wissen, was ihr zu der äußerst provokanten Aussage denkt. Daher bin ich auch selbst gegen ein solches Verbot.

Antwort
von Kekslordisimus, 32
Nein, aber man sollte eine besseren gesetzlichen Rahmen schaffen.

Also ich stimme dir zu das Zeitungen wie die Bild zum Beispiel Sachen schreibt dieda so nicht rein dürften. Medien deshalb aber teilweise zu verbieten geht auch nicht jedenfalls nicht ihn einer Demokratie dafür ist diese viel zu abhängig von solchen Medien.

Meiner Meinung nach wäre die beste Möglichkeit die Zeitungen dies bezüglich zu kontrolieren. Spricht einfach dafür sorgen das diese Sachlich bleiben muss. Vieleicht so etwas das solche Medien immer dann anklagt wenn sie etwas geschrieben haben das nicht Sachlich ist.

Spricht Meiner Meinung nach sollte mann die Gesetze um solche Äußerungen zumindest merklich verschärfen.

Antwort
von OlliBjoern, 30
Nein, Medien sollten sich frei entfalten können, wie sie das für richtig halten.

Mich stört schon etwas die Auswahl der Optionen. Inwieweit unterscheidet sich "man sollte einen besseren gesetzlichen Rahmen schaffen" von "Medien, die verfassungsfeindlich sind, sollten verboten werden"?

Ich bin klar dagegen, die Bild-Zeitung zu verbieten, obwohl ich durchaus nicht zu der üblichen Klientel der Zeitung gehöre. Das ist einfach eine Frage der Pressefreiheit, und nicht eine Frage des Geschmacks.

Antwort
von Annnonymusss, 59

Die Bild Zeitung zu verbieten, wäre wie einen kleinen Teil der Bevölkerung auszuschließen. Die Pressefreiheit ist da und da gehört jeder dazu. Man darf auch nicht die NPD verbieten, da sie eine offiziell anerkannte legale Partei ist, die nicht verboten ist. Diese Partei zu verbieten wäre undemokratisch!

Kommentar von Krypto13 ,

Dann stimm doch einfach mit ab.

Antwort
von Philippus1990, 34
Nein, Medien sollten sich frei entfalten können, wie sie das für richtig halten.

Medien verbieten? Schon mal was von Pressefreiheit gehört? Komm mal klar. Ob Dir ein Medium und dessen Inhalt gefällt ist völlig egal. Du kannst nicht alles was Dir nicht gefällt verbieten. Und wenn ein Medium gegen Gesetze verstößt, ist es Sache der Gerichte das zu ahnden - ohne deshalb gleich das ganze Medium zu verbieten.

P.S.: Wer soll bitte entscheiden, ob ein Medium "verfassungsfeindlich" ist? Und nach welchem Maßstab? Bauchgefühl?

Kommentar von Krypto13 ,

Vielen Dank für deine Antwort:
Ich hatte nicht beabsichtigt, mit dieser Frage herauszufinden, wie es möglich ist ein Medium zu verbieten. Denn das weiß ich selbst... 
Wenn du meine Frage vollständig gelesen hättest, dann wüsstest du ebenfalls, dass es nicht meine Absicht war irgendwelche Medien zu verbieten.

Daher bin ich auch selbst gegen ein solches Verbot.

Ich wollte ledig wissen, was ihr zu der äußerst provokanten Aussage denkt. 

Antwort
von simonjaehn, 25

Ich verstehe was du meinst und kann das auch vollkommen nachvollziehen. Allerdings ist es sehr schwer so was einzugrenzen. Denn nimmt man ein bisschen Freiheit ist es viel leichter den Rest auch noch zu nehmen.

Kommentar von Krypto13 ,

Danke für deine Antwort. Es war aber nicht meine Absicht, die Freiheit des Menschen oder die Pressefreiheit irgendwie einzuschränken, ich wollte ledig wissen wie der Meinungsspiegel bei euch dazu ist.

Kommentar von simonjaehn ,

Ich finde es auch schrecklich wenn die Bild Bilder von verstorbenen Kindern etc. reinstellt. Aber leider gibt es genug Idioten die das gerne sehen. Naja die Hoffnung stirbt zuletzt das sich das irgendwann ändert. Die

Kommentar von Krypto13 ,

Dann mach doch bei der Umfrage mit und stimme auch ab....

Kommentar von simonjaehn ,

Habe nur die App da mein PC kaputt ist und da geht es nicht Chef

Antwort
von Arlon, 32

Die BILD ist eine Mischung aus ernsthaftem Journalismus und Unterhaltung. Und sie ist vermutlich das auflagenstärkste Blatt in Deutschland. Sogar du schaust ja hin. Und das immer und immer wieder. 

Kommentar von Krypto13 ,

Mach doch bei der Umfrage mit und stimme ab... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten