Frage von MaraleinBenny, 68

Umfrage: Reptilienhaltung artgerecht möglich?

Ich bin grad mal wieder mit einem "Tierschützer" aneinandergekracht. Dieser meint, dass es unverantwortlich sei, jegliche Art von Reptilien Zuhause zu halten. Ich besitze selbst ein Reptil und kann es nicht nachvollziehen. Wie ist eure Meinung dazu? Kann man ein Reptil wie zB. Schlangen, Bartagamen, Geckos oder dergleichen Zuhause artgerecht halten?

Meine Überlegungen:

x) es gibt jede Menge Terrarienzubehör, um das Terrarium so zu gestalten, dass es ist, als würde das Tier in der Natur leben (Luftfeuchtigkeit, Temperatur, UV-Licht)

x) Reptilien, die privat gehalten werden, haben oft sogar eine höhere Lebensdauer, als sie in freier Natur hätten, aufgrund von Fressfeinden

x) wenn man Verantwortungsbewusstsein hat, informiert man sich davor zu genüge, welche Bedürfnisse das Tier hat. Ebenso weiß man dann, dass diese Tiere eben keine Kuscheltiere sind sondern rein zum Beobachten gedacht sind

x) viele Tiere bewegen sich auch in freier Natur kaum und warten nur darauf, dass Futter zu ihnen kommt. Folglich finde ich es zB. nicht schlimm, dass das Tier im Terrarium begrenzten Raum hat (natürlich schon soviel, dass es dem Tier gut geht)

x) auch Hasen, Hamster, Meerschweinchen und dergleichen hätten nichts in Haushalten zu suchen, wenn man bedenkt, wieviele von diesen Tieren falsch gehalten werden und eigentlich auch frei in der Natur leben

Ich würde mich über ein paar Antworten und auch Gedankengänge von euch freuen. Ich will keine Streitigkeiten oder dergleichen hervorrufen, ich möchte einfach nur sachliche Meinungen hören :) achso und, ich rede jetzt natürlich wirklich nur davon, wenn die Reptilien bestmöglich gehalten werden und nicht von Leuten, die sich kaum mit deren Haltung auseinandergesetzt haben

Antwort
von lacertidae, 12

Das ist eine sehr gute Frage die sich meiner Meinung nach aber nicht mit "ja" oder "nein" beantworten lässt - sondern nur mit "kommt darauf an" oder mit "theoretisch ja, in der Realität aber nein"

Warum? Es gibt viele Reptilienarten die sich aufgrund extremer Spezialisierung - sei es in Bezug auf den Lebensraum, die Umweltbedingungen oder die Nahrung - nicht artgehalt halten lassen. Die Nachbildung oder Futterbeschaffung ist für Privatleute einfach zu kostspielig oder schlicht nicht möglich. Bei den "typischen" Reptilien die in Deutschland in Privathand gehalten werden ist eine artgerechte Haltung in der Regel möglich. Theoretisch :) . In der Praxis erfolgt sie aber bei einer sehr grossen Anzahl der gehaltenen Tiere nicht.

Es stellt sich dazu die Frage, was bedeutet "artgerecht". Es gibt keine allgemein gültige Definition. Selber in Deutschland hat der Gesetzgeber nur sogenannte Mindestanforderungen definiert. Alles was schlechter als diese Mindestanforderungen ist würde man umgangssprachlich als Tierquälerei bezeichnen. Das erfüllen dieser Mindestanforderungen bedeutet aber nicht automatisch, dass das Tier artgerecht gehalten wird. Die Haltung ist eben nur nicht so katastrophal, dass das Veterinäramt einschreitet und das Tier beschlagnahmt.

Persönlich bin ich der Meinung dass leider sehr viele Reptilien nicht artgerecht gehalten werden. Besonders schlimm ist es meines Eindrucks nach bei den Bartagamen und Land- sowie Wasserschildkröten.

Die Tiere werden oftmals aus einer Laune heraus gekauft, weil sie ja z.b. soooo süss Schauen oder exotisch Aussehen. Selber wer sich etwas informiert ist oftmals nicht bereit, für ein Tier das 50 bis max 100 Euro kostet  noch 500 oder mehr Euro für Zubehör (Beleuchtung, UV, Wärme) auszugeben.
Spätestens nach der 1. Stromrechnung kommt dann der Schock. Das teure Zubehör verbraucht ja noch Unmengen Strom. Also nimmt man irgendwas billiges mit wenig Stromverbrauch was aber nicht artgerecht ist. Solange
das Tier nicht innerhalb von 2 Monaten tot umkippt scheint ja alles ok sein... und beschwert hat es s ja auch nicht :)

Lange Rede kurzer Sinn:

Ich bin ein grosser Reptilienfan und halte selber Reptilien, aber ich bin der Meinung dass sich an dem Verkauf und Haltung von Reptilien an Privatleute etwas ändern muss. Es muss von unabhängiger Stelle Grundwissen zu Reptilien vermittelt werden bevor jemand so ein Tier halten darf. Du musst ja nur mal auf Youtube oder auch hier auf GuteFrage rumschauen wie Leute ihre Reptilien halten. Mir wird es teilweise einfach nur schlecht dabei. Die armen Tiere. Das Beste ist ja, das einige auch noch der Meinung sind das ihre Haltung absolut beispielhaft ist und alle Anderen keine Ahnung haben.

Selbstverständlich werden nicht alle Reptilien schlecht gehalten. Wenn ich schätzen müsste dann würde ich sagen dass 20% gut bis exzellent gehalten werden. 30% geht so aber (deutlich) verbesserungsfähig. 50% von extremst grenzwertig bis absolut katastrophal. Sowas ist eigentlich nicht hinnehmbar

Grüsse vom Reptilienfan


PS: Im Anhang mal ein Bild einer Bartagamenhaltung das im Internet auf verschiedenen Seiten zu finden ist. Vermutlich nicht aus Detschland, Der ursprüngliche Poster fand es wahrscheinlich "witzig", aber darauf ist alles falsch was man falsch machen kann.


Kommentar von MaraleinBenny ,

Danke für deinen ausführlichen Kommentar! Was die Haltung vieler Reptilien betrifft, gebe ich dir zu 100% recht. Ich guck oft auf eBay rein, was die Leute so verkaufen, wie die Terrarien aussehen und bin auch in einigen Foren tätig...Wahnsinn was man da oft sieht! Macht mich persönlich immer sehr sauer. 

Meiner Meinung nach sollte im voraus geprüft werden oder eine Schulung Pflicht sein, dass die Leute zumindest ein bisschen was aufgezwungen bekommen. 

Antwort
von Forte90, 39
Ja

Bei der Terraristik wird das Habitat des Reptils, im Bezug auf die Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bodengrund, Bepflanzung, Lichtsprektrum bzw. -intensität, imitiert. Dabei sollten die Tiere erstmal unabhänig von der Grundläche, die identischen Verhältnisse wie in Ihrem natürlichen Habitat haben. Vorausgesetzt die Tiere werden natürlich richtig gehalten.

Die meisten Reptilien nutzen in Ihrem Habitat nie oder selten die gesamte Ihnen zur Verfügung stehende Fläche, sondern Sie liegen hauptsächlich in Ihrem eigenen kleinen Revier auf der Lauer und warten bis irgendwelche Futtertiere an Ihnen vorbei laufen.

Durch die jahrelange Zucht der Terrarientiere, wird der Bewegungsdrang der Tiere noch weiter reduziert, da bspw. immer eine Pinzette mit Futter kommt und die Tiere keine großen Bewegungen und Anstrengungen mehr für die Jagd aufbringen müssen.

Desweiteren haben die Tiere im Terrarium keinen natürlichen Fressfeinde mehr und sind daher weitestgehend befreit von Stress und der Angst gefressen zu werden. Aufgrund dieser Faktoren, wird die Lebenszeit der Tiere im Terrarium, im Vergleich zur natürlichen Habitat verlängert.

Durch die Zucht ist auch weiterhin der Bestand der Tiere gewährleistet und die Tiere werden auch in Zukunft so schnell nicht aussterben.

Antwort
von Buckykater, 2
Ja

Aber es ist sehr schwierig. Man muss sich schon sehr genau informieren und ein ausreichend großes und gut eingerichtetes Terrarium zur Verfügung stellen können. Leider machen das viele nicht. Oft werden solche Tiere falsch gehalten und auch falsch gefüttert so daß sie krank werden.  Auch Kaninchen Nicht Hasen, Meerschweinchen oder Hamster haben oft höhere Ansprüche als viele denken und kosten auch mehr in der Haltung. Wenn muss man sich genau über die Haltung und Kosten informieren. Und alle Bedingungen für eine  gute  Haltung durchgehen. Kann man nur eine nicht erfüllen sollte man es lassen. Und man sollte auch darauf achten daß es keine Tiere aus der Natur sind. Viele sind illegal gefangen können Krankheiten einschleppen und die meisten in der Natur gefangenen Überleben den Transport nicht. 

Antwort
von lkaso, 60

Ich bin absolut deiner Meinung und finde deine Argumente für die Haltung echt gut !

Antwort
von kami1a, 51
Ja

Kann man wenn man sich bestens informiert - ich würde es dennoch lassen. 

 Exotische Tiere dieser Art gehören in ihre Heimat , einen Zoo oder ein professionelles Terrarium und nicht In Wohnzimmer / Kinderzimmer wo sie dann von "Deutschland sucht den Superstar" oder Hip Hop beschallt werden. 

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Kommentar von lkaso ,

Warum bist du denn der Meinung das Reptilien nicht hierher gehören ? Achso und die meisten Reptilien haben keinen oder einen nur sehr schlecht ausgeprägten Gehör-Sinn also ist dein letztes Argument so gut wie hinfällig...

Kommentar von MaraleinBenny ,

Ich hab mein Chamäleon zB im Wohnzimmer stehen, was jedoch von uns nicht viel genutzt wird. Zusätzlich hab ich ein Rollo am Terrarium, dass er sich nicht gestört fühlt, wenn zB die Katzen rumlaufen. Das Terrarium habe ich in Absprache mit einem erfahrenen Züchter selbst gebaut 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten