Frage von NIKL02, 105

UMFRAGE: Rauchen in der Öffentlichkeit verbieten per Gesetz?

Hie kommt eine Frage die mir letztens in den Sinn gekommen ist und immer noch im Kopf umher schwirrt...

Wenn ich z.B. im Biergarten oder irgendwo in der Öffentlichkeit bin und da ist neben mir rechts und links, hinter mich und vor mir jemand der raucht und der rauch kommt an mich, was ich manchmal echt ekelhaft finde. Fühle ich mich in meiner Freiheit genötigt, belästigt und angewidert, denn ich habe mich dazu entschiede rauchfrei zu leben und durch das passiv rauchen wird meine Lunge immer mehr beschädigt. Da kann ich ja gleich mit rauchen. Es steht zwar auf den Zigarettenschachteln, das der Raucher nicht nur sich sondern auch die Menschen die um ihn sind schadet. Wie gesagt fühle ich mich in meiner Freiheit genötigt, belästigt und angewidert, kann man das rauchen in der Öffentlichkeit per Gesetzt verbieten? Denn wenn ein Mensch anderen Menschen körperlich und auch seelisch schaden zufügt kann er dafür belangt werden. Wenn man das rauchen ganz verbietet, kann man vielen Menschen helfen und dadurch kann der Mensch länger leben. 

Was haltet ihr davon?

Kann man dies Aussage auch auf diesen Fall beziehen?

Versteht ihr was ich meine?

Was hält ihr davon?

Bitte sagt mir welche der unten angegeben Möglichkeiten ihr bevorzugt und WARUM ( Vor und Contra)

LG NIKL02 

Antwort
von HotXL, 34
Es sollte KEIN Gesetzt geben, das gegen das rauchen in der Öffentlichkeit steht !
  • Du denkst nur an die Beeinträchtigung durch das Rauchen.
  • Du blendest gleichzeitig 1000 andere Sachen aus, die dich tagtäglich viel stärker belasten: Zum Beispiel die "tägliche Dosis" Diesel-Feinstaub, atomare KKW-Rückstände & pi-pa-po. Dies alles belastet dein Leben viel stärker.
  • Du bist Opfer einer einseitigen Nichtraucher-Kampagne, die gern  vergessen lässt, was sonst noch so los (und wirklich schlimm) ist in dieser Welt, in der wir alle leben.
  • Träum' weiter deinen unrealistischen Traum, alles Übel dieser Welt käme nur vom Rauchen.
  • Weil "der Mainstream" glaubt, dass es so sei, musst ja automatisch auch du so denken :D

Kommentar von NIKL02 ,

Danke für deine Antwort und auch für einen andren Sichtwinkel

Antwort
von epsi11, 32
Es sollte KEIN Gesetzt geben, das gegen das rauchen in der Öffentlichkeit steht !

Eine schwierige Frage. Rauchen ist für einen Nichtraucher unangenehm das sehe ich auch so. Einem Raucher bringt es Genuss. Das zu verbinden, so das jeder zu seinem Recht kommt, kann nur in der Akzeptanz des anderen liegen. Funktionieren kann es nur, wenn einer dem anderen nicht zu nahe steht. Wäre es zb. in einem Cafe und du bist der betroffene dann wäre die einzigste Möglichkeit, es zu akzeptieren oder das Cafe nicht wieder zu besuchen. Es gibt sonst auch die Möglichkeit dem Raucher freundlich zu fragen, ob es ihm etwas ausmacht nicht direkt in deine Richtung den Qualm auszupusten, weil du Lungenprobleme dadurch hast o.ähnlich. Rücksicht ist ein Wort das man dann als Mensch einsetzen lernt entweder du bei ihm oder er bei dir, das wiederum müsste die Situation dir zeigen.


Kommentar von NIKL02 ,

Danke für deine schön formulierte Antwort 

Daumenhoch

Antwort
von MrHilfestellung, 47
Es sollte KEIN Gesetzt geben, das gegen das rauchen in der Öffentlichkeit steht !

Nein. In geschlossenen Räumen kann ich das verstehen (obwohl ich Raucherkneipen oft besser als Nichtraucherkneipen finde), aber in der Öffentlichkeit wäre ein Rauchverbot für mich ein zu großer Eingriff in die Freiheit der Raucher*innen. Nichtraucher*innen können sich ja einfach wegsetzen bzw. im Biergarten den Nachbarn fragen, ob er das nicht sein lassen kann.

Ich bin übrigens Nichtraucher.

Antwort
von beangato, 37
Die Rauchsituation kann weiterhin so bleiben !

Man darf schon IN einer Gaststätte nicht rauchen - da sollte es nicht auch noch draussen verboten weden.

Gegen Autoabgase kannst Du doch auch nichts machen - und die sind auch nicht gerade gesund.

Setz Dich dahin, wo nicht geraucht wird.

Antwort
von Otilie1, 49
Die Rauchsituation kann weiterhin so bleiben !

jetzt mach mal halblang - wir raucher sind immer die blöden . in einem lokal herrscht rauchverbot - wir halten uns dran und gehen bei wind & wetter raus. was wollt ihr denn noch ? dann müsste ich mich auch aufregen wenn ich von jemanden die alkoholfahne abbekomme oder einen ekligen schweissgeruch - man kann auch alles etwas übertreiben !!!

Kommentar von NIKL02 ,

Da hast du recht. Doch der Geruch einer Zigarette ist extremer als der von Alkohol. Trotzdem Danke für die Antwort und auch danke für das einhalten der Regeln des Rauchverbots in Lokalen, etc.

DANKE NIKL02 

Antwort
von DerDudude, 25
Die Rauchsituation kann weiterhin so bleiben !

Ich finde, dass es so bleiben kann, wie es aktuell ist.

An Orten, wo es nicht förderlich ist zu rauchen, gibt es meistens auch Rauchverbote. Dazu zählen Gaststätten, Tankstellen, Bahnhöfe, Krankenhäuser, Schulen und weitere Einrichtungen.

Klar ist es nervig, wenn man zugequalmt wird. Aber wie häufig passiert es, dass man sich in einer Situation befindet, in der man sich nicht mit wenig Aufwand aus dem Rauch entziehen kann?

Und wenn es dann doch mal solche Situationen geben sollte, kann man immer noch höflich fragen, ob die Person die Kippe wohl ausmachen könnte, bis sich die Situation ändert.

Und wenn es gar nicht geht, gibt es immer noch diese tollen Luftfiltermasken, die in asiatischen Großstädten häufig getragen werden. Bei denen mache ich mir sorgen, dass ihre Lungen zerstört werden, aber in Deutschland ist das noch sehr gemäßigt.

Antwort
von Suboptimierer, 35
Die Rauchsituation kann weiterhin so bleiben !

Ist gut wie es ist

Antwort
von glaubeesnicht, 38
Es sollte KEIN Gesetzt geben, das gegen das rauchen in der Öffentlichkeit steht !

Weshalb denn auch? Ich selbst bin Nichtraucher!

Antwort
von lost2000, 16

Der 2. und 5. Punkt sind dasselbe.

Lg

Antwort
von TheExpert13, 16
Es sollte ein Gesetz für ein Rauchverbot in der Öffentlichkeit geben !

Wie geil wäre das denn, wenn man nirgends mehr rauchen dürfte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community