Umfrage - Legalisierung von Cannabis?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Theoretisch wäre ich dafür, jedoch nur, wenn folgende Punkte erfüllt wären:
Cannabis im Strassenverkehr verboten!
Aufklärung über die Risiken
Jugendschutz
Verbot für öffentlichen Konsum
Kontrollierte Abgabe

Jedoch muss ich zugeben, dass ich die Gegner der Legalisierung durchaus verstehen kann! Denn eine verharmlosujg findet auf jeden Fall statt. Ich habe mir schon einige Interviews bezüglich Legalisierung angeschaut, in jedem hört man mindestens einmal folgendes:
"Ich würde Marijuana konsumieren, wäre es legal, mache es jedoch jetzt nicht, weil mich die illegale Gesetzlage abschreckt."
Ausserdem denke ich, dass nur Kiffer oder Exkiffer für die Legalisiserung sind, die das Gefühl haben "ist ja nicht so schlimm."
Trotzdem, ob man ein legal verkifftes Volk haben will, sei jedem selber überlassen.
MfG Broccoli333

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Legalisierung, 

es wird endlich Zeit . Damit waren Probleme gelöst , Kontrollierte Abgabe ,Kinder kämen nicht mehr so superleicht dran 

Die Polizei könnte sich wieder vermehrt um wichtigere Dinge kümmern . Der Staat hätte Steuereinnahmen . 

Sogar Amerika , der Verursacher der Hanf Ächtung ist mittlerweile schon weiter wie  wir . 

Dronabinol  wird in Ausnahmefällen verordnet , der Kranke muß mehrere hundert euro dafür bezahlen , für ihn wäre es billiger . 

Cannabis wäre frei von Gesundheitsschädlichen Streckmittel, 

Wer kifft, der kifft sowieso , Legal , illegal , scheißegal .

wer nicht kifften will , der fängt auch nicht an , wenn es legal ist

An Alkohol sterben jährlich zigtausende Menschen , an Cannabis ist noch keiner gestorben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sucht und die Abhängigkeit ist natürlich ein Nachteil aber gegen den Wirkstoff und die Entspannende Wirkung hab ich wirklich nichts.
Hab jetzt keine Erfahrung mit Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sind viele Sachen abzuwägen, aber generell bin ich dafür. In Holland ist es legal, die Holländer sind überwiegend Spießer und kiffen nicht. Viel Kriminalität wäre weg, die Reinheit des Produkts würde sich bessern, der Staat würde Steuern kassieren und ich könnte diese hübsche Pflanze in meinem Garten wachsen lassen:)

Und so wie oben schon einer sagte: Wer kiffen will, kifft sowiso, legal, illegal, scheissegal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Killuminati420
26.04.2016, 01:32

also in Holland ist Cannabis genauso illegal wie in D, nur das die Gesetze dort nicht wirklich durchgesetzt werden!

ein Coffeeshop darf z.B. 5Gramm pro tag an eine Person verkaufen und 500 Gramm in seinem Laden besitzen. allerdings ist alles andere Genauso illegal und wird auch in Amsterdam Regelmäßig bestraft.

ausserdem sind auch in den Coffeeshops die Sorten auch nicht alle immer ganz sauber (sehr viele Fäkalien anscheinend, soll soviel heißen das sich die leute die in den Shops arbeiten nicht so gerne die hände wacshen)

Wenn Cannabis nur mal bis zu ner bestimmten Grammzahl entkriminalisiert würe wäre uns schon geholfen .

0

Ich bin dagegen.

Das Zeug hat einfach zu starke Gefahren, dass ein Konsumanstieg, der nach einer Legalisierung unaufhaltsam ist, zu einer Verstärkung der schon vorhandenen Probleme führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro-Legalisierungsgründe findest Du auf https://hanfverband.de/

Wer gegen eine regulierte Legalisierung ist, ist damit für die Fortführung des Krieges gegen Drogen mit seinen unglaublichen Opferzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin dafür, es gibt keine Sinnvollen Gründe weshalb es illegal sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung