Umformen oder Satz erstellen (Bewerbung)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eine mehr als unklare Begründung. Ein Unternehmen ist nicht für deine Existenzängste verantwortlich. Nur weil es schon ein Jahrhundert besteht, wird es sich trotzdem von Mitarbeitern trennen, die nicht dazu passen.

Dass das Unternehmen ein Traditionsbetrieb ist, wissen die davon abgesehen auch selbst.

In einer Bewerbung sollte zum Ausdruck kommen, was du für das Unternehmen tun kannst, was dich qualifiziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso SOLLST du das schreiben? Ich finde, "Existenzängste" beziehungsweise eher Berufsverlustängste haben in einer Bewerbung nichts zu suchen. Fall sich da was falsch verstanden habe, ist die Formulierung von 19Alina86 super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mehr als hundertjährige Bestehen des Traditionsbetriebes beweist nun mehr, dass jegliche Existenzängste unbegründet wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ragazza010
28.09.2016, 12:49

Das Wort "wären" am Ende würde ich durch "sind" ersetzen. Ansonsten gut formuliert für die Bewerbung :)

1
Kommentar von M33ER
28.09.2016, 12:54

Irgendwie passt das vorne und hinten nicht, ist das überhaupt ein richtiger Satz? ich verstehe das nicht so ganz (wie soll ich es dann beim Gespräch erklären können)

0
Kommentar von Nashota
28.09.2016, 12:57

Das mehr als hundertjährige Bestehen des Traditionsbetriebes beweist nun mehr, dass jegliche Existenzängste unbegründet wären.

 Von wem oder für wen unbegründet?

1

Was möchtest Du wissen?