Frage von Satyr666, 83

Umbau Batterie auf Netzteil. Auf was muss ich achten?

Ich habe so eine Türspion-Kamera (siehe Beispielbild). Die läuft mit Batterien (4 x AAA). Doch der Verbrauch ist enorm. Ich habe mir auch schon aufladbare Batterien besorgt, aber auf die Dauer ist es nervend alle paar Tage das Teil auseinander bauen zu müssen um die Batterien zu laden. Jetzt kam mir die Idee das ich das Ganze mit einem Netzteil direkt mit Strom versorgen könnte. Ich wüsste auch schon wie und wo ich das Kabel durchführen und anschliessen könnte.

Doch ich bin mir nicht sicher was für ein Netzteil ich brauche.

Klar, 4 AAA-Batterien mit jeweils 1,5V ergeben 6V. Soweit, so gut. Aber was ist mit dem Strom, bzw. der Ampere-Angabe? Ich habe bei amazon nach 6V-Netzteilen gesucht und da hat es diverse. Einige werden mit 2A angegeben, andere mit 1A, und wieder andere mit 500mA.

Auf was muss ich achten? Oder ist das nur die max. Belastbarkeit des Netzteiles und die Kamera zieht soviel wie sie braucht?

Antwort
von Biberchen, 53

erstmal taugt das Teil anscheinend nichts! Ich habe auch einen elektronischen Türspion, da reichen die Batterien locker ein Jahr und mehr! Die 6 V sind ok! Das Netzteil sollte möglichst stabilisiert sein. Wenn du eines mit 1 A nimmst bist du auf der sicheren Seite, die Kamera nimmt den Strom den sie braucht, wenn das Netzteil zu klein ist kann es im Extremfall zu heiß werden und durchbrennen.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 30

Richtig, hänge da ein Netzteil mit rund 1 Ampere und passender Spannung ran. Erstens sparst du ein "Vermögen", denn rechne mal nach was dich der Batteriebetrieb pro Kilowattstunde umgerechnet kostet, dann begreifst du sehr schnell die Netzteillösung ist hundertefach billiger.

Schau mal was ich AlexausBue geantwortet habe, rechne es mal entsprechend um, du wirst aus allen Wolken fallen, wie teuer Batteriebetrieb ist!

Dein Türspion zieht nur so viel Strom wie es zum Betrieb benötigt. Ein Ampere reicht da meistens dicke aus, sonst wären deine Batterien ja schon innerhalb von nur wenigen Stunden leer.

Antwort
von AlexausBue, 50

Hallo,

zunächst einmal kläre ich ein paar Fakten:

1. Aufladbare Batterien (Akkus) halten deutlich kürzer als herkömmliche Batterien.

2. Der Verbrauch mit einem Netzteil ist genauso groß wie mit Batterien.

Nun zur Frage:

Wenn das Netzteil zu stark belastet wird fliegt die interne Sicherung raus. Du solltest wissen, wie viel Strom deine Kamera zieht. Das hat mit der Kamera zu tun und weniger mit den Batterien und könnte im Datenblatt der Kamera stehen.

Kommentar von realistir ,

Fakten klären nennst du deine Antwort?
Könntest Politiker werden, die klären auch so ähnlich wie du Fakten ;-)

Soso der Verbrauch mit einem Netzteil ist genau so groß wie mit Batterien? Passt eigentlich nur für den Strombedarf, sonst nichts!

Fange mal vernünftig an zu rechnen, welche Stromkosten bei Batteriebetrieb und Netzteilbetrieb anfallen! Eine 1,5 V AA-LR6 Alkaline-Batterie liefert wieviel Strom wie lange?

Gehen wir mal von 1700 mA/h aus, dann hat so eine Batterie eine Leistung von 1,5 mal 1,7 gleich 2,55 Watt für eine Stunde. Was kostet so eine Batterie, wieviele Euro?

Wenn du jetzt den Kaufpreis für rund 3 Watt auf ein Kilowatt hoch rechnest, was kostet dann eine Kilowattstunde per Batteriebetrieb?
Na?

Wie sieht die preisliche Situation bei Netzteilbetrieb aus? Na?
Wieviel kostet dann ein 2 Watt Bedarf umgerechnet auf einen Kilowattstundenpreis von rund 30 Cent?

Kommentar von AlexausBue ,

Danke für Deine Antwort.

Ich dachte nach dem vielversprechenden Eröffnungsplädoyer, dass dem ganzen eine fachlich fundierte Antwort folgt. Ich habe mich getäuscht. Der Stil des Posts der mit dezent platzierten Beleidigungen gespickt ist (Wozu eigentlich?) soll wohl eher über das eigene Halbwissen hinwegtäuschen, anstatt meine Aussage zu entkräften.

Wenn wir von dem Sarkasmus absehen bleiben dort ein paar nette Rechnungen die zwar zeigen, dass der Verfasser über ein solides elektrotechnisches Basiswissen verfügt, aber dass er meine Aussage nicht verstanden hat. Dass es sich hier um eine "Expertenantwort" handelt ändert daran bedauerlicherweise überhaupt nichts.

Ich habe an keiner Stelle über Kosten jeglicher Art (Investitionskosten, Betriebskosten etc.) gesprochen. Keine Leistung, kein kWh, kein Kaufpreis, keine "Euros", keine Alkaline, nichts von dem erwähnten habe ich angesprochen.

Ich erwähnte nur den Verbrauch.

Passt eigentlich nur für den Strombedarf, sonst nichts!

Ja genau, du Experte! Nichts anderes habe ich behauptet!

In meinem Studium und in meinen Berufserfahrungen als Entwicklungsingenieur (oh, Sorry, wenn das zu arrogant wirkt) ist es einem Verbraucher reichlich egal, woher er seinen Strom bekommt. DAS war meine Aussage, nichts anderes.

Und um mich deinem Niveau zu nähern:

Haste's gemerkt, na? Was steht da? Siehste, erst lesen, dann meckern!

Kommentar von realistir ,

Ich hatte beruflich viel mit Ing. zu tun ;-) Keiner von diesen unterstellte wie so einiges. Z.B. Beleidigungen.
Das scheint typisch für manche Zeitgenossen zu sein.  ;-)

Was soll ich nun von deiner obigen Antwort und ursprünglichen nichts aussagenden Antwort eines Ing. halten? ;-)
Außer Strombedarf passt nichts, ist eine sehr tolle Aussage für einen Ingenieur ;-)

Warum regt sich Herr ing. über meine Anmerkungen zu Betriebskosten unterschiedlicher Betriebsarten auf?

Deine Aussage konntest nur Du verstehen, sonst kaum jemand. ;-)
Niemandem sind die Betriebskosten egal, nicht mal Ingenieuren, außer einem vielleicht ;-)

Dieser eine hätte ja darauf aufmerksam machen können, aber der dachte an sowas nicht und regte sich darüber auf dass ein Experte darauf aufmerksam machte, nicht Er.

Wir unterscheiden uns vor allem in einem Punkt ;-)
Ich unterstelle weder Beleidigungen noch diverse Auslegungen.
Alles ist relativ, auch Studium, Fachwissen. Das meiste ist ohnehin nur Theorie, Herr Ing.  ;-)

Übrigens, wenn etwas per Batterie betrieben werden kann, braucht es kaum viel Strom ;-)


Kommentar von AlexausBue ,

Hallo.

Ich hatte beruflich viel mit Ing. zu tun ;-) Keiner von diesen unterstellte wie so einiges. Z.B. Beleidigungen.
Das scheint typisch für manche Zeitgenossen zu sein.  ;-)

Was soll mir das sagen?

Außer Strombedarf passt nichts, ist eine sehr tolle Aussage für einen Ingenieur ;-)

Die anderen Aussagen von mir sind auch richtig.Ich sehe keinen Nachweis, dass dies nicht so ist. Was soll mir diese Antwort nur über die Qualifikation eines Elektronikers sagen...

Warum regt sich Herr ing. über meine Anmerkungen zu Betriebskosten unterschiedlicher Betriebsarten auf?

Ich rege mich nicht darüber auf. Ich frage mich nur, was das als Kommentar zu meinem Post zu tun hat. Nichts.

Deine Aussage konntest nur Du verstehen, sonst kaum jemand. ;-)

Gewagte Aussage. Wieviel ist denn "kaum jemand"?

Niemandem sind die Betriebskosten egal, nicht mal Ingenieuren, außer einem vielleicht ;-)
Dieser eine hätte ja darauf aufmerksam machen können, aber der dachte an sowas nicht und regte sich darüber auf dass ein Experte darauf aufmerksam machte, nicht Er.

Nur leider ging es bei der Frage des Fragestellers nicht um Betriebskosten. Also ist es irrelevant darauf hinzuweisen - auch wenn es richtig ist.

Wir unterscheiden uns vor allem in einem Punkt ;-)
Ich unterstelle weder Beleidigungen noch diverse Auslegungen.

Dafür unterstellst du mir, dass mir Betriebskosten egal seien, dass kaum jemand meine Aussage verstanden hat, dass ich mich über eine fachlich korrekte Aussage aufrege (die aber nicht gefragt war)

Und darin unterscheiden wir uns:

Ich lese Fragen und beantworte diese indem ich einen klare Aussagen treffe (hier: Tipp gebe) wie

könnte im Datenblatt der Kamera stehen.

Ich hätte auch schreiben können: "Gibt es ein Datenblatt zu der Kamera, in der steht wieviel Strom die Kamera aufnimmt? Dann weißt du, welches Netzteil geeignet ist."

Ich verliere mich nicht in irgendwelchen Berechnungen des Verbrauches oder der Kosten-Nutzen Rechnung, die richtig sind und offensichtlich eine fachliche Kompetenz aufzeigen, aber nicht bei der Beantwortung der ursprünglichen Frage dienten.


Antwort
von joheipo, 42

Besorg Dir ein Universalnetzteil mit 1 A Belastbarkeit. Das reicht allemal aus. Deine Annahme ist richtig: die Kamera nimmt soviel Storm auf, wie sie braucht.

Derartige Netzteile bekommst Du auch bei den einschlägigen Elektronikmärkten und -fachhändlern.

Kein Grund, dem gefräßigen Moloch Amazohn Geld in den Rachen zu werfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community