Frage von parfumeur, 94

Um wieviel kann ich die Rechnung kürzen, wenn meine Steuerberaterin nicht berät?

Seit 4 Monaten ist mir meine Steuerberaterin die Antwort schuldig, wie viel Einkommensteuer (bin Freiberufler und betreibe eine kleine Manufaktur) ich zurücklegen sollte.

Auch gibt es mir keine Tipps, was ich Steuerlich bei meiner Immobilie berücksichtigen kann und was es zu berücksichtigen gibt, nachdem sie weiß, dass ich den mächst eine Gewerbeimmobilie anmieten werde.

Kurzum... sie berät nicht. Buchhaltung macht sie sicherlich tadellos.

Wieviel ihrer Rechnung darf ich kürzen darf für den Anteil der Beratung und wo kann man das nachlesen, falls es zu einem Rechtsstreit kommt.

Antwort
von ChuckNorris37, 53

Kommt drauf an, ob sie "Beratung" in Rechnung stellt. Meistens machen Steuerberater das aber nicht. Sie stellen nur Buchhaltung und Jahresabschluss in Rechnung. 

In deinem Fall kann ich dir nur raten, dich nach einem neuen Steuerberater umzusehen. Vielleicht ist dein Steuerberater überlastet und schafft das einfach nicht, ist leider häufiger der Fall. Vielleicht kannst du so in einem kostenloses Erstgespräch deine Fragen zur Gewerbeimmobilie stellen und dadurch einen weiteren Beratungstermin sparen. 

Selbst wenn du vor Gericht recht bekämst, würde sich vermutlich der Aufwand nicht lohnen. 

Antwort
von wurzlsepp668, 49

um 0% .....

da keine Beratung in Rechnung gestellt, kann diese auch nicht gekürzt werden ...

und eine Kürzung der anderen Leistungen um eine "Beratungsgebühr" ist nicht zuläßig ...

ganz abgesehen davon: Manufaktur und freiberuflich widersprechen sich .....

sind die Frage, wieviel Einkommensteuer voraussichtlich anfällt und was beachtet werden soll bei der Gewerbeimmobilie expliziet an die Beraterin gestellt?

Kommentar von parfumeur ,

Zum einen: Beratung steht mit in der Rechnung. Nur nicht aufgeschlüsselt.

zum anderen: ein Moderator/ Berater und kunsthandwerklich tätiger (Freie Berufe), kann durchaus ein zweites Gewerbe haben z.B. eben eine kleine Manufaktur. Ist steuerlich übrigens sinnvoll. 

Ich habe all diese Fragen mehrmals an die Steuerberaterin gestellt. Was ich als Berater in meinem Fachgebiet ein Artmutszeugnis der Steuerberaterin finde. Denn wenn meine Kunden beginnen zu fragen, beginne ich etwas zu übersehen. Sie ist stets die erste, die ich über Anschaffungen oder große Schritte, wie eben die neue Anmietung informiere. 

Rückmeldung: "Reichen Sie alle entsprechenden Papiere ein." Was sind jedoch entsprechende Papiere? Mir dies zu sagen, dafür bezahle ich eine Steuerberaterin... 

Das wäre vergleichbar, wenn jemand zu mir kommt und sagt "er hätte gern einen Fachtext über Blumenparfum" und ich antworte, 
"dann schreiben Sie mal alles auf, was darin stehen soll." 

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Aus welchem Grund ist denn ein "zweites Gewerbe" (was denn nun - freiberuflich oder gewerblich???) als Freiberufler sinnvoll?

Kommentar von FordPrefect ,

Auf die Antwort wäre ich auch gespannt.

Antwort
von Christlblue, 50

Ich würde Ihnen raten die Steuerberaterin zu wechseln. Aber Sie können den Gesammtbetrag zu mehr  als 45% kürzen, wenn sie bewiesen das Sie nicht beraten wurden. Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

mit welcher Begründung soll die Rechnung um 45% gekürzt werden können?

die erbrachten Leistungen werden abgerechnet ...

da bekommt die Steuerberaterin vor Gericht absolut Recht ...

Kommentar von parfumeur ,

Die Manufaktur wird als Gewerbebetrieb eines Tages Gewerbesteuer bezahlen.
Der freie Berater/ Moderator/ Parfumkreateur nicht. Sondern nur die zumeist günstigere Einkommsteuer aus seinen Honoraren. 
Wenn beides über die Manufaktur laufen würde, bleibt dem "Freien" bei Erfolg de rManufaktur weniger.
Du siehst... Ich könnte, wenn ich wollte.
Doch ich bin in die Welt gezogen um den Leuten das duften zu lehren :-) und nicht das Rechnen ;-)

Kommentar von Bakaroo1976 ,

und vor allem nicht die deutsche Grammatik...

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Dir gehts also um die Gewerbesteuer. Das ist doch lachhaft. Die ist (inkl. Soli) zu nahezu 100%  anrechenbar auf die Einkommensteuer.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

..zahl mahl ruhig für zwei Abschlüsse! Global Player

Antwort
von Lenniii96, 58

Warum wechselst du nicht den Steuerberater, wenn sie dir einfach keine Auskunft geben möchte? Sie stellt dir sicherlich auch nur die Buchführung in Rechnung und da sie diese tadellos anfertigt, wirst du da denke ich nicht viel machen können..du könntest dich aber mal bei der zuständigen steuerberaterkammer informieren..die kennen die Rechtslage sicherlich sehr gut und würden auch die "nicht gegebene" Auskunft zur Kenntnis nehmen

Kommentar von parfumeur ,

Das mit der Beraterkammer ist der beste Tipp. Danke

Antwort
von Bakaroo1976, 36

Vereinbaren Sie einen Beratungsstermin! Legen Sie sich Ihre Fragen zurecht! Stellen Sie Ihre Fragen während dieses Termins!

Kommentar von parfumeur ,

Danke, doch dafür liegt "das Kind" schon zu tief im Brunnen.
Nicht in der Lage zu sein, die Frage nach der Einkommensteuer anhand meiner Zahlen zu beantworten, jedoch sehr wohl in der Lage zu sein, Rechnungen anhand meiner Zahlen zu schreiben und dann mit einem "mir fehlen Belege" um die Ecke zu kommen disqualifiziert einfach.

Wie gesagt berate ich u.a. global Player im Parfumgeschäft. Die machen keinen Termin und kommen zu mir. Sondern meine Ideen als Berater sind das wofür ich bezahlt werde. Proaktiv nennt man das auf Neudeutsch (früher sagte man wohl einfach "aktiv").

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Sie und Ihre StBin wissen zwar, wie hoch Ihre Vorauszahlungen zur Einkommensteuer sind; Ihre StBin kann aber aufgrund fehlender Belege keine vernünftige BWA erstellen - somit wäre für niemanden eine triftige Aussage möglich, wie hoch die Steuerzahllastst für das laufende Jahr ist.

Was ist daran so schwer zu verstehen??? Global Player

Kommentar von 123dieanni ,

Wie kann man eine Beratung erwarten, wenn man noch nicht mal einen Beratungstermin vereinbart hat oder in der Vergangenheit  hatte? Dafür sind diese Termine da und ich mag mir kaum vorstellen, dass Ihre Steuerberaterin Sie in einem solchen Termin anschweigen würde... Was erwarten Sie?

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Wenn StB proaktiv arbeiten würden, wären sie innerhalb kurzer Zeit pleite. Wer bezahlt denn einen Berater für das Erbringen nicht in Auftrag gegebener Leistungen?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

irgendwie war mir bei der Fragestellung klar, dass, nachdem die Schuld zu 100% bei der Beraterin gesucht wurde, irgendwas nicht stimmen kann ....

wurde bestätigt ....


vor allem, nachdem lt. Sachverhalt noch nicht mal ein Termin für die Beratung vereinbart wurde ....

die Fragen sollten wohl so im Vorbeigehn beantwortet werden ....

waren auch meine "Lieblingsmandanten" ....


Kommentar von Bakaroo1976 ,

Proaktiv ist ja auch so ein tolles Stichwort - da könnte ich mich bei einigen Mandanten so lange beschäftigen, dass ich bis zur Rente ausgesorgt hätte. Hätte - denn natürlich könnte ich meine Rechnung, da ungefragt Leistungen erbracht würden, überhaupt nicht stellen bzw. nicht erwarten, dass diese bezahlt werden. Aber den Satz "Das hätte mir mein StB auch vorher sagen können", höre ich nicht selten. Dennoch ist vielen ein Beratungsgespräch a priori nicht das Geld wert - erst bei Situationen wie "doch dafür liegt "das Kind" schon zu tief im Brunnen". Und dann ist es eben oft zu spät.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community