Frage von xkillerkruemelx, 12

Um welchen Operationsverstärker handelt es sich?

hallihalloo...

ich hätte da mal eine frage und zwar geht es um einen OPV

über die invertierende (-) gegenkopplung geht ein widerstand (soweit ja verständlich)

aber dem nicht invertierenden (+) Einggang ist Eingangswiderstand vorgeschalten....

was ist dass denn bitte für ein OPV???

Antwort
von guenterhalt, 3

unter Eingangswiderstand versteht man den virtuellen Widerstand, den eine Schaltung hat. Den gibt es dann auch nicht als Bauelement. Lediglich in Ersatzschaltungen wird er dann als realer Widerstand  gezeichnet.

Da ein (idealer) OPV einen unendlich großen Widerstand hat, kann man auch reale Widerstände als Vorwiderstände davor schalten, ohne die Eigenschaften  zu beeinflussen.

Eingangswiderstände sind die zwischen +  und - des OPV vorhanden, nicht aber gegen GND. Wenn man das Innenleben eines OPV betrachtet, dann befinden sich am Eingang (ob + oder - ) auch nur Transistoren. Die müssen dann u.U. gegen zu hohe Basisströme geschützt werden.
Das sollte dann auch der Grund für so einen Vorwiderstand sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten