Frage von CharlieBrown99, 46

Um welche Feldabzeichen aus dem 2. Weltkrieg handelt es sich hier?

Habe diese Abzeichen von meinem Urgroßvater bekommen, wüsste gerne welche Bedeutung sie haben. Lg und danke im vorraus!

Antwort
von Grauspecht, 25

Leider können wir die Abzeichen nicht sehen, die Bilder fehlen.

Antwort
von peterobm, 26

Welche Abzeichen? da fehlt das Bildchen xD

Antwort
von CharlieBrown99, 18

Hier die Bilder. 

Kommentar von CharlieBrown99 ,

Kenne mich noch nicht so aus mit dem Forum hier, bin ein Neuling. :) :D

Kommentar von staysic88 ,

links eisernes Kreuz 2kl.

Kommentar von staysic88 ,

die spange mit dem Adler Frontflugspange für Transport-und Luftlandeflieger in Silber Die Frontflugspangen wurden durch den Oberbefehlshaber der Luftwaffe Hermann Göring am 30. Januar 1941 gestiftet als sichtbares Zeichen und Anerkennung des Fronteinsatzes in der Luft.. Ausgezeichnet wurden alle Angehörigen der Luftwaffe die an Fronteinsätzen beteiligt waren und die Verleihungsbestimmungen erfüllten. Die Frontflugspange wurde in 8 Versionen für die jeweilige Einsatzart in 3 Stufen gestiftet. Die bronzene Frontflugspange wurde nach 20 Feindflügen, die silberne nach 60 Flügen und die goldene Frontflugspange wurde nach 110 Feindflügen verliehen. Durch die häufige Übererfüllung der Einsatzzahlen wurde am 26. Juni 1942 der Stern (Anhänger) zur goldenen Frontflugspange gestiftet. Ab dem 29. April 1944 wurden diese Anhänger mit Einsatzzahlen in hunderter Schritten verliehen. Breite Spange aus versilbertem Buntmetall. Der Adler aus Buntmetall versilbert. Hinten eine waagerechte Anstecknadel. Vorderseite: In der Mitte der Spange ein runder, unten gebundener Kranz bestehend aus Lorbeerblättern. Darin ein versilberter, nach rechts fliegender seitlich dargestellter Adler aus Buntmetall , in den Fängen ein auf die Spitze gestelltes Hakenkreuz, die Zwischenräume durchbrochen. Links und Rechts vom Kranz angeordnet Eichenblätter in 4 Reihen – 3 – 3 – 2 – 1- Blatt Rückseite: Glatt und versilbert. Wenn mit Hersteller dieser eingestanzt.

Kommentar von staysic88 ,

die spange mit dem Adler. Frontflugspange für Transport-und Luftlandeflieger in Silber Die Frontflugspangen wurden durch den Oberbefehlshaber der Luftwaffe Hermann Göring am 30. Januar 1941 gestiftet als sichtbares Zeichen und Anerkennung des Fronteinsatzes in der Luft.. Ausgezeichnet wurden alle Angehörigen der Luftwaffe die an Fronteinsätzen beteiligt waren und die Verleihungsbestimmungen erfüllten. Die Frontflugspange wurde in 8 Versionen für die jeweilige Einsatzart in 3 Stufen gestiftet. Die bronzene Frontflugspange wurde nach 20 Feindflügen, die silberne nach 60 Flügen und die goldene Frontflugspange wurde nach 110 Feindflügen verliehen. Durch die häufige Übererfüllung der Einsatzzahlen wurde am 26. Juni 1942 der Stern (Anhänger) zur goldenen Frontflugspange gestiftet. Ab dem 29. April 1944 wurden diese Anhänger mit Einsatzzahlen in hunderter Schritten verliehen. Breite Spange aus versilbertem Buntmetall. Der Adler aus Buntmetall versilbert. Hinten eine waagerechte Anstecknadel. Vorderseite: In der Mitte der Spange ein runder, unten gebundener Kranz bestehend aus Lorbeerblättern. Darin ein versilberter, nach rechts fliegender seitlich dargestellter Adler aus Buntmetall , in den Fängen ein auf die Spitze gestelltes Hakenkreuz, die Zwischenräume durchbrochen. Links und Rechts vom Kranz angeordnet Eichenblätter in 4 Reihen – 3 – 3 – 2 – 1- Blatt Rückseite: Glatt und versilbert. Wenn mit Hersteller dieser eingestanzt.

Kommentar von staysic88 ,

die kleine Anstecknadel mit dem Adler ist ........Wiederholungsspange 1939 zum Eisernen Kreuz 1.Klasse 1914 (2. Form) Die Wiederholungsspange wurde gleichzeitig mit der Erneuerung des Eisernen Kreuzes von 1939 am 1. September 1939 durch Adolf Hitler gestiftet. Ausgezeichnet wurden Träger des Eisernen Kreuzes 1.Klasse von 1914 die eine Tat vollbrachten die eine Auszeichnung mit der bereits erhaltenen Klasse des Eisernen Kreuzes erneut rechtfertigte. Diese Wiederholungsspangen wurden für die 1.Klasse und auch für die 2.Klasse gestiftet. Die Spange zur 1.Klasse hat eine senkrechte Anstecknadel oder Schraubscheibe und wurde über dem Eisernen Kreuz 1914 getragen. Es wurden auch Spangen direkt am Eisernen Kreuz 1.Klasse am oberen Kreuzarm fest angelötet. Die Wiederholungsspange der 2.Klasse wurde mit 4 oder 2 Splinten gefertigt und auf dem Band des Kreuzes von 1914 befestigt. Der Adler der 1.Klasse hat eine Größe von 44 mm, die 2.Klasse nur 30 mm Flügelspannweite. Bei der Fertigung unterscheidet man zwischen 2 Formen. Die erste Form der Spangen beider Klassen zeigt ein trapezförmiges Schild bei dem die Enden leicht nach innen gebogen sind. Die 2. Form hat gerade Enden am Schild. Die Spangen der 1. Klasse schwanken in der Größe je nach Hersteller zwischen 44 mm und 45,7 mm in der Breite. Gegen 1940 wurden auch Spangen aus versilbertem Zink gefertigt. Bei Spangen mit Herstellerbezeichnung diese rückseitig auf der Mitte des Kranzes. Versilberte Spange in Form eines Adlers mit gespreizten Flügeln, der auf einem Eichenlaubkranz mit darunter liegendem Schild sitzt. Auf der Rückseite eine senkrechte Anstecknadel. Vorderseite: Unten ein umgedrehtes Trapez mit erhöhtem poliertem Rand- Auf fein gekörntem Grund die erhöhte polierte Jahreszahl – 1939 -. Darüber ein unten gebundener Eichenlaubkranz. Im eingeschlossenen fein gekörnten Feld das auf die Spitze gestellte Hakenkreuz. Darauf sitzt ein Adler mit gespreizten geraden Flügeln der Kopf nach rechts. Rückseite: Glatt mit senkrechter Anstecknadel.

Kommentar von staysic88 ,

achso es ist ein eisernes Kreuz 1 klasse nicht zweiter

Kommentar von staysic88 ,

achso es ist ein eisernes Kreuz 1 klasse nicht zweiter.... und die 2 Anstecknadeln sind Miniatur abzeichen für kriegsverdienste. also kurz und knapp dein Urgroßvater War ein fliegender Held und sehr mutig sei stolz auf ihn

Kommentar von staysic88 ,

ich hoffe ich konnte dir helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten