Um was handelt es sich hier? Giftig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Wasser dürfte sehr kalkhaltig sein. Abgesehen vom entkalken des Wasserkochers könntest du ein Trinkwasserfilter (Brita, BWT) verwenden. Und die Wasserhärte testen, falls das aus einem eigenen Brunnen kommt. Sonst bei der Wasserversorgung der Gemeinde/Stadt fragen, wie hart das ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da habt ihr aber sehr kalkhaltiges Wasser. Einfach öfter mal entkalken dann glänzt er wieder von innen. Geht mit Zitronensäure oder auch Essig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Calcium (Kalk) aus dem Wasser. Kein Dreck, aber auch kein Gourmeterlebnis.

Hast du mal Tee / Kaffee direkt in der Kanne gekocht? Denn die Ablagerungen sind normalerweise nur weiß. 

Gebe Essig bis Minimum und koche es auf. Alternativ Zitronensäure flüssig, dann stinkt die Küche nicht so. Dann schwenke es ein paar Mal und lass es 5 Minuten stehen. Gut nachspülen, und schon sind die Ablagerungen weg. Bei jedem Wasser kochen setzt sich etwas ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bananaparty24
24.11.2016, 10:27

Nein, nur Wasser. Habe es oben nochmal editiert, dieser Ansammlung haben sich innerhalb von einem Monat gebildet. Ist das trotzdem unbedenklich? 

0

Das Wasser in deiner Stadt ist sehr kalkhaltig, ungesund ist es nicht. Fülle Essig in den Kocher ind schalt ihn ein. Wenn du den Problem entgehen willst, kannst du auch Tafelwasser für deinen Kaffee oder Tee nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das meiste davon dürfte Kalk sein, mit irgendetwas, was die braune Färbung verursacht. Habt ihr noch alte Leitungen im Haus?

Ich finde das jetzt nicht so ungewöhnlich udn würde mir deswegen keinen neuen Wasserkocher kaufen. Wenn es dich stört -> entkalken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bananaparty24
24.11.2016, 10:22

Hallo, danke erstmal. Oben war es vielleicht etwas ungünstig formuliert, aber ich meinte, dass mein alter Wasserkocher (der schon 4-6 Jahre alt ist) durch einen neuen getauscht wurde. Und trotzdem sieht der neue Kocher nach einem (!) Monat so aus. Sollte man bei so hoher Kalkablagerung etwas unternehmen? 

LG


PS: Ja, die Leitung sind alt. 

0

Essigessenz rein (bodenbedeckt), wasser drauf aufkochen lassen und du wirst sehen, es ist weg. das ist kalk und du hast sehr kalkhaltiges wasser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Kalksplitter, du solltest deinen Wasserkocher regelmäßig entkalken, das Wasser bei dir ist offensichtlich seht hart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung