Frage von annaimpler, 150

Um was für einen Stein handelt es sich?

Antwort
von Zathy, 56

Das könnte was in der Richtung Tuff oder Bimsstein sein, wegen der großen Poren. Dann wäre er sehr leicht.

Es könnte irgendein Granit sein, bei dem durch Verwitterung Kristalle abgelöst haben, was auch wieder zu so nem Bild führen könnte.

Es könnte irgendein Kalkstein sein.

Also rein von den Bildern her kann man das echt nicht sagen.

Du hast wohl keine Salzsäure da, um zu schauen, ob es schäumt, wenn du die drüber kippst?
Oder könntest du uns die Dichte des Steins bestimmen?
Und uns Nahaufnahmen der Kristallseiten zeigen?

Sowas geht echt nicht über Ferndiagnose, sorry ^^

Kommentar von annaimpler ,

Nein, leider nicht. Ich hab auch gerade nochmal versucht irgendwie ein klareres Foto mit besserem Licht zu machen, aber mit meiner alten Handykamera, sind scharfe Nahaufnahmen leider nicht drin. Trotzdem danke für deine Antwort!

Kommentar von Zathy ,

Also meine absolut nicht offizielle, aber allererste Vermutung war sowas wie Alkali-Olivin-Basalt.

Kannst dir ja mal ein paar Bilder auf google ansehen. Und je nachdem wieviel Interesse du hast von dort aus weiter forschen.

Der nächste Schritt wäre halt, du schaust dir die Kristalle an, ob du da was zuordnen kannst (Quarz, Calcit, Feldspäte wären die allerhäufigsten).

Statt der vorgeschlagenen Salzsäureprobe kann man nen Stein auch anschlagen und dann direkt daran riechen. Riecht er nach Kreide ist es definitiv ein Kalkstein.

Aber für nen Laien wird das alles echt n bisi schwierig, das Geologiestudium dauert nicht umsonst 7 Jahre ^^

Antwort
von Larimera, 65

Es sieht irgendwie nach Lavagestein aus... Also gestockte und erkaltete Lava.

Antwort
von mineralixx, 22

Fotos sind unterberlichtet, wohl farbverfälscht - und es fehlt ein Größenmaßstab. Sicher ein mafitisches Gestein.

Antwort
von nicostaber, 63

Ein Stein der im Wasser gefunden wurde?
Frag am besten einen Experten.

Lg Nico

Kommentar von annaimpler ,

Nein, ich hab den Stein gestern bei mir im Garten entdeckt. Habe mich aber ein wenig gewundert, da er an einigen Stellen auch leicht funkelt.(Was auf den Bildern leider nicht zu erkennen ist)

Kommentar von nicostaber ,

Ich bin kein Steinologe (oder so) weshalb ich dir keine Meinung abgeben kann, informier dich mal in eine Forum für Steine

Kommentar von mineralixx ,

"Steinologen" heißen korrekt Petrographen.

Kommentar von nicostaber ,

ich sagte ja ich bin keiner 😂😂

Antwort
von 5ZeichenLang, 36

Lava gestein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten