Frage von XxFFBxX579, 28

Um 4:30 Uhr aufstehen, besser zu dösen?

Hallo,
Und zwar muss ich von Mo-Fr, um 4:30 aufstehen. Ich mach immer den Wecker um 3:30 Uhr das ich dösen kann und nicht um 4:30 Uhr aus den Schlaf gerissen werde.
Ist das eine gute Idee oder soll ich lieber bis 4 Uhr weiter schlafen?

Antwort
von FelixFoxx, 18

Ich muss oft um 4 Uhr aufstehen und stelle den Wecker auch auf 4 Uhr. Mir macht es aber auch nichts aus, sofort aufzustehen. Wenn ich erst döse, komme ich nicht in die Pötte. Aber das ist individuell unterschiedlich.

Kommentar von XxFFBxX579 ,

Ja kommt sich drauf an wann man schlafen geht

Antwort
von KleinerKeks135, 28

Also für mich persönlich wäre eine ganze Stunde früher zu viel. Aber wenn du deswegen nicht übermüdet bist oder so, dann passt das doch. 

Du kannst ja mal 4:00 Uhr testen an mehreren Tagen, dann siehst du evtl. 'n Unterschied und kannst dich danach richten. 

Kommentar von XxFFBxX579 ,

Übermüdet bin ich ja weil ich ja auch 15 Jahre bin und vlt es auch daran liegt aber ja wenn ich aus der Wohnung bin bin ich hellwach.

Antwort
von Canteya, 22

Ist deine Sache, wie du damit zurecht kommst. Das Problem ist nur, dass es verschiedene Schlafphasen gibt. Solltest du also abrupt aus dem Schlaf gerissen werden und dann wieder einschlafen, durchläufst du wieder diese erste Phase.

Kommentar von XxFFBxX579 ,

Daran dachte ich auch aber wenn man um 4:30 aufstehen muss ist der Schlafrythmus sowieso am arsch ;(

Antwort
von Josiexhs, 28

Das ist deine Sache,Ich persönlich glaube es ist besser bis 4 oder 4:15 sonst liegst du mit so einer Unruhe im Bett dass ist Stress.

Kommentar von XxFFBxX579 ,

Danke

Antwort
von Jack98765, 8

Ich würde mir den Wecker auf 4:15 stellen.

Antwort
von kim294, 10

Bei einer Stunde vorher besteht die Gefahr, dass du wieder richtig einschläfst.

Kommentar von XxFFBxX579 ,

Deswegen haben ich danach den Wecker um 4:30 an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten