Frage von xxjokerxx, 125

Um 180 Euro betrogen, wie geht man jetzt am cleversten vor?

Hallo , Ich wurde um 180€ betrogen indem eig immer ein super nett wirkender Internet "Kumpel" womit ich immer gespielt habe, mich einestages fragte ob ich für ihn was im Spiel kaufen kann weil es nur mit PayPal ging und er keines habe... Ich habe es bezahlt uns er hatte mir versprochen mir direkt das Geld zu überweisen... das hat er aber nicht getan...

Habe Beweise seine Anschrift Wohnort alles was man so Brauch eig...

Was kann ich tun ... Ich würde mich über Ratschläge ... bzw. Tipps sehr freuen

PS: Habe jetzt im nachhinein beim recherchieren rausgefunden das er auf bewehrung ist .

Und ich bin rundum Rechtsschutz Versichert

MFG Joker

Antwort
von Kuno33, 39

Hoffentlich hast Du nicht nur Namen und Wohnadresse sondern auch IP-Adressen von dem "netten Kumpel", denn er könnte ja auf die Idee kommen, dass nicht er sondern eine gänzlich andere Person mit falscher Identität das Ganze getan habe.

Ich würde ihn zunächst per Einschreiben gegen Rückschein mit Terminsetzung (maximal 2 Wochen, aber so, dass ausreichend Zeit zur Bezahlung hat) zur Rückzahlung auffordern und dann mit Mahnbescheid drohen.

Wenn er unter Bewährung steht, sollten bei ihm die Alarmglocken klingeln. Wie hast Du in Erfahrung gebracht, dass er unter Bewährung steht? An solche Daten kommt man i. a. doch nur über ein Führungszeugnis und wohl kaum über das Internet.

Kommentar von xxjokerxx ,

Von seinem Besten Kumpel ... 

Wie funktioniert das mit einschreiben gegen Rückschein ? 

Kommentar von Kuno33 ,

Du gehst mit dem fertigen Brief im Umschlag zu einer Post oder Poststelle und lässt Dir die Formulare geben, die Du noch ausfüllen  musst.

Antwort
von KaterKarlo2016, 60

Guten Abend,

übersenden Sie der Person die Sie betrogen hat, per Einwurf-Einschreiben zwecks Nachweis, eine Aufforderung den Betrag i.H.v. 180,00 Euro an sie binnen einer Frist von 10 Tage zu überweisen. Sofern er diesem nicht nachkommt, weisen sie Ihn auf eine Strafanzeige wegen Computerbetrug (263a STGB) hin. 

Sofern er nicht zahlt, erstatten Sie Strafanzeige bei der örtlichen Polizei und beantragen online einen Mahnbescheid gegen ihn. Die Gerichtskosten für den Mahnbscheid ohne Anwalt belaufen sich auf 32 Euro.Sofern er Widerspruch einlegt müssen Sie Klage einreichen, sofern er nicht widerspricht können Sie einen Vollstreckungsbescheid beantragen und die Zwangsvollstreckung beantragen. 


Sofern sie über kein Einkommen verfügen, können sie Verfahrenskostenhilfe beantragen. Sofern Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, können sie eine kostenlose Deckungsanfrage stellen.

Ich hoffe ich konnte ihnen helfen.

KaterKarlo2016

Kommentar von xxjokerxx ,

Muss halt echt schon danke sagen ,

Für so eine Klasse Antwort... :)

Wenn sie mir jetzt verraten könnten wie ich was und wo beantragen kann und machen kann nach der Reihenfolge wie sie beschrieben haben ... Wäre ich hell auf begeistert

Mfg

Kommentar von KaterKarlo2016 ,

1. Lösungsmöglichkeit:

1. Schuldner anschreiben mit Aufforderung per Einschreiben

2. Bei Nichtzahlung Strafanzeige erstatten bei der Polizei

3. Mahnbescheid beantragen unter https://www.online-mahnantrag.de/omahn/Mahnantrag?_ts=6063970-1464887694760&...

4. Post abwarten ob Widerspruch erhoben wird oder Vollstreckungsbescheid beantragt wird.

2. Lösungsmöglichkeit

1. Rechtsschutzversicherung anrufen, Schaden melden, Deckungszusage holen

2. Rechtsanwalt aufsuchen mit der Deckungszusage oder von der Rechtsschutz einen empfehlen lassen und diesen die Arbeit machen lassen.

Kommentar von xxjokerxx ,

Also werde ich morgen mal bei der Rechtsschutz anrufen ... Aber die werden wahrscheinlich für 180€ nicht Decken Richtig ?

Kommentar von KaterKarlo2016 ,

Schaden ist Schaden. Die Frage ist, ob sie einen Schaden für 180 Euro melden möchten.

Kommentar von hunos ,

Warum Computerbetrug? 263 normaler Betrug.

Antwort
von ErsterSchnee, 36

Was du tun kannst? Daraus lernen. Nicht mehr in Vorleistung gehen. Anderen Menschen kein Geld leihen. Vorsichtig sein, wenn jemand bereit ist, SO viel Geld in einem dämlichen Spiel auszugeben...

Kommentar von YYHXZ ,

auf jeden ne gescheite antwort. aber hilft ihn trzd nicht weiter hahha

Kommentar von xxjokerxx ,

Entweder gehört er bestraft oder ich bekomm mein Geld .. Ohne dem bin ich nicht bereit aufzuhören zu kämpfen

Antwort
von Snikers32, 42

sag ihm du willst das geld wenn ers dir nicht gibt zeig ihn bei der Polizei an

Kommentar von xxjokerxx ,

Also über die Polizei seh ich das Geld aber nicht wieder oder ?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Nein, das musst du zivilrechtlich einklagen.

Antwort
von YYHXZ, 57

also einen anwalt einschalten wird nichts bringen.. wird nur mehr kosten als die 180 euro selbst.

Wenn er wirklich auf Bewehrung ist geh zur Polizei.

Kommentar von xxjokerxx ,

Ich bin Rechtsschutz versichert rundum... bringt die Versicherung mich weiter ?

Kommentar von YYHXZ ,

mit rechrsschutz kenne ich mich nicht aus aber das selbe ist mein kollegen auch schon passiert. Bei ihm hat halt nur Polizei weitergeholfen

Kommentar von winstoner14 ,

Die Cops helfen da (In Sachen Geld) Garnicht. Da kann er Maximal Strafanzeige erstatten. Die Kohle muss er Zivilrechtlich bei Gericht einklagen (Falls was zu holen ist)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community