Frage von HDrum7, 148

Uhrheberecht bei selbst gefilmten Alarmfahrten?

Wie sieht es mit der Rechtslage aus, wenn ich Einsatzfahrzeuge (Feuerwehr,Rettungsdienst,Polizei) bei der Alarmfahrt filme und diese videos veröffentlichen möchte. Muss ich irgendetwas beachten? Z.b Kennszeichen schwärzen etc.? Und verletzte ich das uhrheberrecht indem ich diese videos veröffentliche? Also ich meine das ist ja mein eifenes filmmaterial.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThomasMorus, Community-Experte für Urheberrecht, 46

Hallo HDrum7,

Urheberrecht ist bei deinen Videos nur ein sehr eingeschränktes Problem. Das könnte nur virulent werden, wenn etwa ein Kunstwerk zB. eine Statue prominent auf einem privaten Gelände am Einsatzort steht und während deinem ganzen Film im Zentrum der Aufmerksamkeit ist. Dann müsstest du dieses Kunstwerk verpixeln, weil du sonst das Urheberrecht des Bildhauers verletzen würdest. Aber das ist ein relativ abwegiger Spezialfall...

Für dich ist vor allem das Persönlichkeitsrecht der beteiligten Personen von Belang. Das bedeutet du darfst keine Einzelaufnahmen von Personen machen, auf dem sie durch ihr Gesicht wieder erkennbar sind. Nur wenn eine der Ausnahmeregelungen vorliegt. (Beiwerk, Massenveranstaltung) Bei Alarmfahrten sollte eigentlich immer ein öffentlicher Vorgang vorliegen. Du darfst halt nur keine individuellen Shots von Beamten machen.

Nummernschilder von Privat-Autos musst du auf jeden Fall verpixeln. Das folgt aus dem "Recht am eigenen Bild." Denn über die Nummernschilder sind die Halter ja direkt ermittelbar. Bei Einsatzfahrzeugen kann man die beteiligten Beamten zwar nur sehr schwer anhand des Nummernschilds ermitteln. Ich kann dir aber sagen, dass die Lokalzeitung, bei der ich mal gearbeitet habe, in ihren Fotos und Youtube-Videos zur Vorsicht auch immer diese Nummernschilder verpixelt hat.

Beim Filmen sind immer noch so ein paar Extrasachen zu beachten, wie: Sicher stellen, dass man auf öffentlichem Grund und Boden steht, weil sonst die Panorama-Freiheit nicht gilt und man unter Umständen die Gebäude nicht filmen darf.

Kommentar von HDrum7 ,

vielen dank du hast mir sehr weitergeholfen

Kommentar von drweskott ,

da du nicht "in eigener Sache" unterwegs bist, solltest Du für Aufnahmen das ok Deiner Behörde/Firma/Hilfsorganisation haben. Die kann Dir Dein Arbeitgeber einfach verwehren, wenn Dich das Filmen von Deiner eigentlichen Aufgabe, der Rettung, abhalten kann.

Antwort
von Feuerwehr112112, 77

Du kannst das alles ohne Bedenken Filmen. Es ist dein eigenen Video. Du hast das alleinige Urheberrecht.

Du verletzt nur gegen Vorschriften, wenn du einzelne Leute filmst wo das Gesicht deutlich zu sehen ist. Dann brauchst du die Genehmigung der Person.
Filmst du eine Gruppe, von Menschen, dann ist es wieder wurscht.

Solltest du also einen Autounfall filmen, solltest du es meiden die Verunfallte Person genau zu filmen.
Kennzeichen ebenfalls schwärzen.
Wie würde es dir gefallen dich verunfallt im Netz wieder zu sehen wo alle sehen das du das bist ?!
Die Kennzeichen der Feuerwehrfahrzeuge musst du nicht schwärzen. Die sind kein Geheimnis. Die Feuerwehren selbst stellen Fotos von ihren Fahrzeugen ins Netz. Von daher ist das Bockwurst.

Kommentar von HDrum7 ,

ok vielen dank . ja opfer zu filmen hatte ich nicht vor

Antwort
von DrStrosmajer, 89

Wenn Du die Kennzeichen und die Feuerwehr-Zugehörigkeit bei Feuerwehrautos unkenntlich machst und ggf. Gesicher der Insassen verfremdest, darfst Du das gern veröffentlichen. Das gilt sinngemäß für jedes Auto, das Du filmst.

Kommentar von HDrum7 ,

also auch die kennzeichen von den einsatzfahrzeugen

Kommentar von DrStrosmajer ,

Ja. Zwar sind beispielsweise Streifenwagen mit Blaulicht und Sirene hoheitlich tätig, aber durch das Kennzeichen wären Rückschlüsse auf die Beamten darin möglich.

Kommentar von HDrum7 ,

wieso kann ein normaler bürger der nichts mit feuerwehr rettungsdienst oder polizei zu tun hat anhand des kennzeichens nachvollziehen, wer grade im fahrzeug sitzt?

Antwort
von Adrian593, 59

Auf YouTube gibt es Zehntausende Videos von Einsatzfahrten, da sind weder Kennzeichen noch Gesichter unkenntlich. Oftmals wird auch noch sie genaue Einsatzindikation angegeben. Die Filnwe sichern sich so ab, dass sie in den Anhang schreiben, die Videos beziehen sich lediglich auf das Fahrzeug etc. Kannst dir ja mal auf YouTube ein Viedeoanschauen, einfach mal RTW eingeben und schauen, wie die das machen. Beste Grüße, Adrian13J :)

Kommentar von HDrum7 ,

ja das ist mir bekannt aber hier hat jemand etwas von einer benötigten Lizenz gesprochen. du kannst ja nicht wissen ob der filmer der dahintet steckt eine lizens hat oder nicht

Kommentar von Adrian593 ,

Frag doch mal in den Kommentaren, normalerweise nicht!

Antwort
von Peter501, 68

Da du nicht als Privatperson unterwegs bist benötigst du die Genehmigung deiner Vorgesetzten.Allerdings kann ich dir nicht sagen wie hoch du die Leiter hinauf musst um auf einen Vorgesetzten zu treffen der die Berechtigung dazu hat.

Kommentar von HDrum7 ,

was bedeutet das genau ?

Kommentar von Peter501 ,

Du musst dir die Genehmigung für solche Dreharbeiten einholen und genauso zur Veröffentlichung.

Kommentar von Falkenpost ,

Woraus liest du denn, dass dieser nicht privat unterwegs ist?

Kommentar von Peter501 ,

Seit wann gelten Einsatzfahrten mit Sondersignal als Privatfahrten?

Kommentar von HDrum7 ,

also ich bin rein privat unterwegs und würde auch nur gelegentlich welche veröffentlichen

Kommentar von Peter501 ,

Sorry.ich hatte die Vorstellung,du willst als Beteiligter aus einem Einsatzfahrzeug heraus filmen.Ein Missverständnis,sorry.

Kommentar von HDrum7 ,

achso kein problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community