Frage von 1234yolo4321, 30

UG und Steuerberater, Preisvergleich?

Hallo,

ich habe eine UG zur Liquidation angemeldet. Die einjährige Sperrfrist beginnt in diesem Monat. Allerdings muss für für die einjährige Sperrfrist ebenfalls noch ein Jahresabschluss erstellt werden. In dieser Zeit werde ich keine weiteren Geschäfte mit der Firma machen, also gibt es somit auch nicht wirklich was für den Steuerberater zu tun. Trotzdem wird mich das ca. 500 Euro kosten. Loht sich ja Preisvergleich oder sind alle Steuerberater gleich teuer, da es da vorgaben gibt?

Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich Geld sparen kann?

Gruß

Antwort
von wfwbinder, 30

Wenn Du eine UG zur Liquidation anmeldest, bist Du selbst Schuld.

Es gibt immer Leute, die ien fertig eingetragenen Mantel brauchen. Da verkaufe ich für 1,- euro und bin die Kosten los.

Zu Deinem konkreten Problem kann man nichts sagen, weil der Geschäftsumfang unklar ist.

500,- Euro für eine Bilanz und die Steuererklärungen ist nicht viel.

Kommentar von Helmuthk ,

Es sind mindestens 3 Bilanzen, die auch beim eBundesanzeiger hinterlegt werden müssen:

1. Die Liquidations- Eröffnungsbilanz.

2. Der normale Abschluss für das Wirtschaftsjahr.

3. Die Liquidations- Schlussbilanz ein Jahr nach der Veröffentlichung des Liquidationsbeschlusses im Bundesanzeiger.

Dazu kommen noch die Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuererklärung für den Liquidationszeitraum.

Dafür sind 500,00 € geradezu ein "Schnäppchen",

Kommentar von Helmuthk ,

Ich habe noch etwas vergessen:

Wenn der Frager so "intelligent" war und den Liquidationsbeschluss nicht auf das normale Abschlussdatum gelegt hat (Beispiel: Wirtschaftsjahr = Kalenderjahr, Liquidationsbeschluss auf ein beliebiges Datum im Kalenderjahr), ist noch zusätzlich ein Abschluss mit Steuererklärungen für das aktive Rumpf- Wirtschaftsjahr fällig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community