Frage von Punchinelloo, 21

Übunstunden in der fahrschule?

Hallo, ich hab jetzt 6 Übungsstunden gemacht und noch keine Sonderfahrten. Ich hab alle übungrn durchgemacht und war auch schon auf der Kraftfahrstraße 2-3 mal. Aber anstatt mit den Sonderfahrten anzufangen hab ich nochmal ein Termin für eine Übungsstunde bekommen. Werde ich abgezogen oder mach ich einfach zu viele Fehler. Ich mach do pro Fahrstunde 3-4 Fehler die nicht so schlimm sind eigentlich. Und hätte der Fahrlehrer kein Vertrauen in mir würde er mich ja nicht auf die Kraftfahrstraße fahren lassen. Und ich mache immer 1 h Stunde anstatt 45 min sie vereinbart dass heisst jedes mal 13€ mehr. Was ist euere Meinung dazu bin echt am verzweifeln...

Antwort
von 19Michael69, 10

Hallo,

das kann dir hier wirklich keiner genau beantworten.

3 bis 4 Fehler - für dich nicht so schlimm - für den Fahrlehrer wahrscheinlich Grund genug.

Der Fahrlehrer wird sicher seine Gründe haben. Und genau nach diesen solltest du ihn direkt fragen. Dann erfährst du auch warum und kannst entsprechend daran arbeiten.

Und solltest du anderer Meinung sein, nutzt das auch nur etwas im Dialog mit dem Fahrlehrer.

Also sprich mit ihm!

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Branko1000, 7

Ich persönlich finde auch, dass du abgezockt wirst, denn die Fahrschule möchte anscheinend so viele Übungsstunden wie möglich an dich verkaufen und dann später sagen zu können, dass du nun noch die 12 Pflichtstunden absolvieren musst.

Du solltest mit deiner Fahrschule bzw. Fahrlehrer darüber sprechen und ggf. auch in betracht ziehen, dass du die Fahrschule wechselt.

Natürlich fallen bei einem Fahrschulwechsel erneut die Anmeldegebühren an, aber dann wirst du nicht abgezockt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten