Frage von IImlmII, 16

Übungsaufgabe: elekrisches Feld?

Hallo alle Zusammen! Ich bereite mich eben auf meine Physikklausur vor, bin aber auf eine Übung gestoßen, bei der einfach nicht das richtige Ergebnis rauskommen will ( Lösung war vorgegeben)

undzwar handelt es sich hier rum:

Zwei Punktladungen (also im radialen Feld ) Q1 = +2 C, Q2=+8C haben den Abstand d= 1m. Bestimmen sie die Punkte , in denen die Feldstärke Null ist. (Lösung = 1/3 bzw 2/3 m)

Es wäre lieb, wennn mir jemand den Rechenweg mit erklären könnte <3

Schönen Abend und Danke!

Antwort
von praevus34, 7

Hey :)

Müsste denn nicht eine Ladung negativ sein? Sonst wird das Feld nur im unendlichen Null. Falls die ladungen verschieden sind, stellst du den Term für das E Feld auf und setzt für die Ladung einfach einmal 2C und einmal -8C ein. Dann setzt du diese beiden E-Felder gleich, da sie sich genau kompensieren sollen. Des Weiteren löst du nach dem gesuchten Abstand auf und erhältst dann 2 Lösungen, nämlich die, die du da angegeben hast. Wenn du den genauen Rechenweg haben willst, melde dich nochmal, aber mit diesem Tipp dürfte es klappen.


Kommentar von PWolff ,

Bei ungleichnamigen Ladungen wird das Potential im Endlichen null, aber nicht unbedingt die Feldstärke.

Kommentar von praevus34 ,

Aber sicher wird die Feldstärke im unendlichen Null. Denn die ist invers proportional zum Abstand r. Zudem kannst du für das Fernfeld eine Dipolnäherung machen. Dann hat man eine noch schneller verschwindende Abhängigkeit. Das Potential wird auch Null. Bei einer geladenen platte da wird das Feld zum Beispiel im unendlichen nicht Null.

Antwort
von Joochen, 2

Beider  Potentiale addieren sich. Das Feld ist der Gradient dieser Summe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community