Frage von Speedbo, 52

Übungen, damit die Singstimme/Gesang klar ist, Stimme klingt manchmal blockiert, bricht weg?

Hallo, ich glaube jeder Sänger/Sängerin kennt das, an manchen Tagen singt man gut, und an manchen will es einfach nicht klappen. Ich habe an manchen Tagen das Problem, das meine Stimme wie blockiert ist. So fühlt es sich an, nicht heiser oder so, aber einfach nicht so klar, dann schaffe ich zwar die hohen Töne, aber es hört sich nicht so schön an wie sonst, oder aber ich kann plötzlich die tieferen Töne nicht mehr treffen, denn die Stimme bricht mir dann weg. Was macht ihr z.B. vor einem Auftritt, wenn ihr merkt, das die Stimme nicht so schön klingt wie sonst? Gibt es irgendwelche Notfallübungen? Vielen Dank.

Antwort
von moonbrain, 35

Ja, das kennt in gewissem Rahmen wohl jede(r) der/die singt. Das nennt sich mitunter "Tagesform". Eine ausgebildete Stimme bringt auch an nicht so guten Tagen ihre Leistung, es geht evtl. einfach nicht so leicht wie sonst.

"Notfallübung" ist fast alles, was eine gute Einsingübung ist. Machst du jeweils ein Einsingen oder singst du einfach drauflos?

Ich merke z. B., dass ich mit Koffein besser bzw. leichter singe - aber wohl auch nur, weil ich kein wirklicher Kaffeetrinker mehr bin und nur ca. 3-4 Tassen pro Woche trinke. So gibt mir die Tasse Kaffee vor dem Auftritt etwas Schub an Tagen, an welchen ich nicht so leicht singe wie üblich.

Und: ich mache Krafttraining - da muss ich drauf achten, dass ich nichts verkrampfe beim Heben der Gewichte. Muss immer schauen, dass der Hals möglichst locker ist.

Viel Erfolg!

Kommentar von Speedbo ,

Hi, danke für deine Antwort. Ja ich singe mich immer erst warm, aber manchmal klappt es trotzdem nicht. Blöd ist halt, wenn man einen Auftritt hat, oder einen Song aufnehmen will. Diese Termine kann man dann nicht einfach verschieben, weil die Stimme nicht so gut klingt. Kaffee hilft bei mir leider nicht, habs schon mit warmen Tee und Honig versucht, aber leider ohne Erfolg :-(

Kommentar von moonbrain ,

Kann gut sein, dass du mit zuviel Druck singst. Hattest du schon mal Unterricht? Achte auf deinen Hals wenn du singst. Passiert da was? Am Hals sollte nur minimal zu sehen sein, dass du singst. Es darf sich nichts verkrampfen...

Hast du sonst am Körper etwas, was dich in irgendeiner Weise plagt? Kann sein, dass wenn du irgendwo eine "Baustelle" hast, dass dies auch auf die Stimme schlägt. Ich hatte mal das Gefühl...nicht bewiesen, dass Nagelpilz und Halsschmerzen (Schluckbeschwerden) zusammenhingen. Nagelpilz behandelt und der Hals war auch wieder fit. Eben, kann sein...muss nicht.

Kommentar von Speedbo ,

hi, ja Unterricht bekomme ich seit einem halben Jahr. Das mit dem Hals ist manchmal noch schwierig, verkrampfe schon ab und zu. Baustellen hab ich so einige, leider chronisch, da kann man leider nix machen. :-)  :-)

Kommentar von moonbrain ,

Aber klar doch, üben ;-)

Und immer wenn du merkst, dass was falsch läuft (Verkrampfen, zuviel Druck etc.), dann abrechen, durchatmen und nochmal beginnen. Dein Gesangslehrer (bzw. -lehrerin) sollte dir auch helfen können.

Dran bleiben!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten