Frage von rocknmetalgirl, 67

Überzeugende Argumente für einen Schulwechsel?

Hey, Ich würde gerne zum Halbjahr die Schule wechseln. (Von der 10 Klasse auf dem Gymnasium zu einem anderen Gymnasium)

Ich fühle mich auf meiner Schule sowohl von den Lehrern und Schülern nicht wohl. Auf der anderen Schule kenne ich viele Leute und kann mehr Fächer wählen.

Meinen Eltern reichen diese Argumente aber noch nicht... Habt ihr vielleicht noch Ideen für weitere überzeugende Argumente , oder wie man das mit dem nicht wohl fühlen gut und länger verpacken kann ?

Liebe Grüße

Antwort
von fayethegirl, 43

Versuche deinen Eltern zu verdeutlichen, dass du auf deiner neuen Schule viel mehr Leute kennst, die dich verstehen und bei denen du derjenige sein kannst der du wirklich bist und auf deiner bisherigen Schule dich nie wirklich wohl gefühlt hast und außerdem keine richtigen Freunde auf dieser Schule  hast. Schule macht einem meistens doppelt so viel Spaß, wenn man von den richtigen Leuten umgeben ist. Dazu kann man sich auch mit seinen Freunden treffen und zusammen lernen. Wenn die Lehrer auf dieser neuen Schule auch einen besseren Ruf haben, werden diese viel mehr auf die Bedürfnisse von dem jeweiligen Schüler eingehen und diesen auch fördern, wodurch sich auch die Noten wiederum verbessern. Zeig deinen Eltern wie wichtig dir dieser Schulwechsel ist und das du auf deiner jetzigen Schule nicht glücklich bist und sie doch bestimmt nicht wollen, dass du unglücklich bist und schließlich wollen sie doch auch, dass du einen guten Abschluss machst und zu dem du auf der anderen Schule eindeutig höhere Chancen hast. Hoffentlich kannst du deine Eltern überreden:)

Antwort
von Spacegirl2001, 31

Es wird schwierig sein, die Schule jetzt noch zu wechseln.
Im 2. Halbjahr fangen die Prüfungen an, im 1. Halbjahr (jetzt) wird dafür geübt. Undzwar gezielt.
Woher willst du wissen ob dich das andere Gymnasium überhaupt annimmt?
Wenn du irgendwann ein 'ja' bekommst, und du dann keinen Platz auf der anderen Schule kriegst, bringts dir nichts. Erkundige dich erstmal darum.
Und ansonsten würd ich sagen, nerv deine Eltern weiterhin, bis Januar/ Februar hast du noch Zeit.
Ich habe letztes Jahr in der 9. Klasse das gleiche gemacht und alle, denen ich meinen Wunsch erzählt habe, haben das echt lang für ein Hirngespinst und eine Phase gehalten.
Ich hab meine Eltern weiter belabert und irgendwann hats geholfen. Die haben dann auch hinter mir gestanden.
Ich hab mich ebenfalls unwohl gefühlt aufgrund der Lehrer und Schüler, konnte allerdings aufgrund vonnem Praktikum schon ein paar Male mit dem Direktor der anderen Schule reden, weil der immer an meinem Praktikumsplatz  ein Mal die Woche war.
Also wie gesagt, nerv sie weiter, so doof es auch klingt. Aber das kann helfen.. ^^

Antwort
von MaRgOroThMaNn, 39

Vielleicht dass die Lehrer dich anders behandeln,du kriegst z.b schlechtere noten von denen weil sie dich nicht mögen

Antwort
von anon288393030, 27

DS doe dchule einfacher ist und dann ne bessere chance hasst auf eingutes Abi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten