Frage von sierone779988, 46

Überzahlung vom Jobcenter, Arbeitsstelle und alg 2 bezug?

Vor einem Jahr habe ich eine Arbeitsstelle gefunden und kurz zuvor alg 2 bezogen. Ich teilte dem Jobcenter dies mit und habe denen auch eine einkommensbescheinigung geschickt. Nun warte ich seit einem Jahr auf eine Rückmeldung Angerechneter Leistungen bislang nichts. Das ganze ist fast 13 Monate her. 6 Monate habe ich dann doch Zuviel alg 2bekommen oder? Was passiert nun, kann ich klagen? Ich habe keine Lust und Zeit mit der Unfähigkeit rumzuärgern. Im Nachhinein wird mir wahrscheinlich noch Betrug vorgeworfen? Was soll ich tun?

Antwort
von Turbomann, 27

@ sierone779988

Warum gehst du denn nicht mal selber dort vorbei und klärst das vor Ort.

Auch wenn du umgezogen bist (bei der Arge auch umgemeldet?) wäre das besser, so etwas dort zu besprechen.

Da nur abzuwarten wäre mir zu wenig. Ich würde das schnellstens wissen wollen, was Sache ist. Dann hätte die Angelegenheit einen Abschluss.

Du  hast doch alle Unterlagen, die mitnehmen und dich nicht abwimmeln lassen.


Kommentar von sierone779988 ,

Was kann daraus werden? Am liebsten möchte ich alles Zuviel erhaltene sofort zurückzahlen. Werde ich angezeigt? Es ist total nervenaufreibend zumal ich schon ein Jahr auf eine Rückmeldung warte. Postalisch wurde mir damals mitgeteilt, das es eine Anrechnung geben wird.

Kommentar von Turbomann ,

@ sierone779988

Was daraus werden kann? Das kann dir doch von hier aus keiner sagen. Keiner kennt deine Unterlagen dort bei der Arge und keiner hat den Schriftverkehr zwischen der Arge und dir vorliegen. Was auch nicht hierher gehört für fremde Augen.

Ich würde selber dorthin gehen, denn

Postalisch wurde mir damals mitgeteilt, das es eine Anrechnung geben wird.

Vielleicht ist auch bei der Arge was schiefgelaufen, dort sitzen auch nur Menschen, aber ich wrüde nicht so lange warten und wäre dort schon längst auf der Matte gestanden, notfalls jeden Tag, damit sich was tut.

Außerdem gibt es bei der Arge sicher auch Vorgesetzte deiner Sachberarbeiter, an die du dich wenden kannst.

Tut mir ja leid für dich, aber du musst persönlich hin, wenn sich was bewegen soll. Dann weist du auch gleich, ob und wieviel du nachbezahlen muss. Es gibt immer einen Weg.

Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten