Frage von crac86, 115

Überweisungsträger aufheben?

Hallo ich habe mal ne frage und zwar wie lange werden die Überweisungsträger bei der Bank aufgehoben nach dem die Überweisung gebucht wurde ?? Weil von meinem Konto gebucht worden ist ohne das ich davon etwas wusste und laut der Bank kann es nicht zurück gebucht werden weil ich es angeblich selbst Überwiesen habe!!! Wie kann ich rechtlich da vorgehen? ?

Antwort
von FordPrefect, 69

Hallo ich habe mal ne frage und zwar wie lange werden die
Überweisungsträger bei der Bank aufgehoben nach dem die Überweisung
gebucht wurde ?

Überweisungsträger gibt es heutzutage kaum noch. Die wenigen ÜW, die tatsächlich noch beleghaft eingereicht werden, werden eingescannt und dann vernichtet. Die Dokumente selbst muss die Bank m.W. 10 Jahre aufbewahren.

Weil von meinem Konto gebucht worden ist ohne das ich davon etwas wusste

Dann prüfe die Kontoauszüge.

laut der Bank kann es nicht zurück gebucht werden weil ich es angeblich selbst Überwiesen habe!

Eine ÜW kann nie zurückgebucht werden, wenn der Transfer bereits eingeleitet wurde (was heute unmittelbar der Fall ist).

Wie kann ich rechtlich da vorgehen?

Als Erstes solltest Du Deine Zugangsdaten bei der Bank sperren und Dir neue erstellen lassen. Danach sind PC/Tablet und Smartphone zurückzusetzen und neu aufzuspielen, weil sehr wahrscheinlich ein Trojaner eingeschleust wurde, der entweder die Kontodaten ausspioniert und / oder bestehende Transaktionen verfälscht hat. Ggfs. Anzeige wegen Computerbetrug stellen.

Kommentar von berlina76 ,

Ist die Unterschrift auf der Papierüberweisung gefälscht erstattet die Bank das Geld

Antwort
von Rolf42, 70

Für Buchungsbelege gilt eine Aufbewahrungsfrist von zehn Jahren, es reicht aber auch eine Speicherung in digitaler Form (Scan) oder als Foto.

Antwort
von Biberchen, 61

schau dir die Kontoauszüge an und wenn es wirklich nicht deine Überweisung ist, kannst du nur Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt wegen Betrug erstatten.

Antwort
von musicmaker201, 54

Wenn du den Verdacht des Betruges hast, kannst du den Beleg bei deiner Bank anfordern.

So ist es bei meinem Opa geschehen. Mit dem Beleg hat er dann Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Antwort
von berlina76, 53

Wiedersprech der Überweisung. Las dir eine Kopie des Überweisungsbeleges schicken . Geh zur Polizei mach eine Anzeige wegen Betruges gegen Unbekannt. Schick eine Kopie der Anzeige zur Bank. Das Geld wird dir erstattet gegen eine Abtretung der Forderung gegen Unbekannt an die Bank.

Kommentar von FordPrefect ,

Wiedersprech der Überweisung

Erstens wäre es "widersprech", zweitens geht das bei einer ÜW nicht.

Das Geld wird dir erstattet

Nein.

gegen eine Abtretung der Forderung gegen Unbekannt an die Bank.

Es gibt hier keine abtretbare Forderung, und selbst wenn, würde die Bank sie nicht annehmen. Risiko des Kontoinhabers.

Kommentar von berlina76 ,

Wir haben das gerade durch. jemand hat eine Papierüberweisung in unserem Namen bei der Bank eingeworfen. Das Geld wurde von unserem Konto abgebucht. Wir sind genau so vorgegangen und die Bank hat das Geld zurückerstattet. 

Gleichzeitig haben wir für unser Konto Papierüberweisungen sperren lassen, da wir sowieso nur Internetbanking machen.

Kommentar von FordPrefect ,

Das stimmt, aber leider nur für genau den Fall, dass es sich um eine Unterschriftsfälschung handelte. Denn da (und nur da!) haftet die Bank für den entstandenen Schaden. ÜW-Fälschungen kommen eher selten vor, weil die gescannten Unterschriften automatisch mit der hinterlegten Unterschrift des Zeichnungsberechtigten abgeglichen werden. Online-Betrug ist weitaus häufiger, und da haftet die Bank genau gar nicht. Glück für Dich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community