Überweisungsschein in Psychiatrie wo holen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, es kommt darauf an ob du am liebsten sofort in die Klinik möchtest oder noch warten kannst! Wenn es dir lieber ist morgen sofort, kannst du dich sofort einweisen lassen wenn der Klinik der grund dringend genug erscheint und dann kannst du die Überweisung nachreichen! Oder aber du gehst Montag zum normalen Hausarzt, der kann das auch machen! Da würde ich mich mal informieren welche es in deiner Gegend gibt und auch eventuelle gute Bewertungen vorhanden sind!

Viel Glück und alles gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaAlbrecht
12.03.2016, 04:09

Danke. Habe mich informiert und es gibt tatsächlich einen Hausarzt in meinem Ort zu dem ich Montag gehe. Ich hoffe das ich die 2 Tage bis dahinnoch durchstehe. Was soll ich den dann an der Rezeption sagen? Soll och da direkt sagen dass ich eine Überweisung brauvhe als Anmeldegrund in der Praxis?

0
stundenlangem überlegen dazu durchgedrungen, einzusehen, dass ich stationäre Behandlung brauche.

Die Frage ist, ob Deine "Einsicht" von denen geteilt wird, die für solche Einweisungen verantwortlich zeichnen.

Zwei Möglichkeiten bieten sich: Du wirst direkt bei der Klinik vorstellig oder Du gehst den "Umweg" über den Hausarzt.

Selbst wenn eine stationäre Behandlung geraten erscheint, solltest Du nicht (!) erwarten, auch sofort einen Platz zu erhalten. Viele Kliniken sind über Wochen oder Monate ausgebucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du suchst dir einen Hausarzt und schilderst deine Probleme der kümmert sich um alles. Zu deinem Kinderarzt kannst du natürlich auch gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
12.03.2016, 03:15

Nein mit 19 kann er nicht mehr zum Kinderarzt gehen, die sind nur bis zum 18. Lebensjahr zuständig und das könnte ggf Probleme mit der Krankenkasse hervorrufen!

0

Einfach so wirst du nicht eingewiesen. Du musst erstmal zu einem Hausarzt gehen. Der schreibt dir Eine Überweisung für einen Psychologen /Psychiatrer und der kann dich dann nach Gesprächen ggf in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt einweisen.

Von Ehre auf morgen wird das allerdings nichts. Außer du stehst grade auf einer Brücke und bist bereit da runter zu springen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
12.03.2016, 12:45

Ich habe doch geschrieben, wenn er suizidgefährdet ist, würde es wohl gehen, sonst eher nicht.

0

Einfach zum Hausarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne jemanden, der ist damals ein bisschen durchgedreht, weil er immer wieder von einem zum anderen geschickt wurde und immer wieder den selben Scheiß erzählen musste und dann wurde er sofort eingeliefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?