Frage von arminmylove, 37

Überweisung während der ehezeit verjährung?

Meinn exmann hat während der ehezeit eine überweisung für mich getätigt damit ich meine schulden bezahlen konnte?diese überweisung ist ca 10 jahre her?während der scheidung waren wir beim notar und er hat ein abstraktes schuldanerkenntnis unterschrieben,dafür habe ich auf zugewinnausgleich verzichtet.betrag im absprache mit anwalt,um kosten zu sparen.

nun meine eigentliche frage, kann er diese überweisung noch zurückverlangen?

Nicht das ihr mich falsch versteht, ich hatte kein problem das ganze aufzurechnen-

es wurde ein mündlicher vertrag ohne zeugen abgemacht das ich mich dafür um den hof,solange kein pächter und um seine kinder kümmere

Antwort
von steve201219870, 13

Nein, dürfte er nicht können.

Zum ersten klingt es wie eine Schenkung und selbst wenn man es als Schulden ansähe wären diese nach 3 Jahren bereits verjährt.

Eins noch zum letzten Satz: "Mündliche Verträge", vor allem ohne Zeugen bedeuten leider gar nichts. Kommt es hart auf hart steht Aussage gegen Aussage. Nur schriftliche Verträge haben Hand und Fuß.

Kommentar von arminmylove ,

erwähnenswert dürfte auch noch sein das er jetzt erst an kommt, als es meinerseits um die zahlingsaufferdorung geht vom notar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten