Frage von PedacitoDeCielo, 465

Überweisung von Spanien nach Deutschland, fallen Gebühren an?

Ich hab noch nie ne Überweisung ins Ausland getätigt, oder Geld von jemandem mit Sitz im Ausland erhalten. Fallen da Gebühren an (SEPA-Überweisung)? Und wenn ja, trägt die derjenige, der überweist oder der Empfänger (ich)? Danke schonmal.

Antwort
von Banega92, 339

Du zahlst nur den ganz normalen Buchungsposten-Preis, den deine Bank auch für Inländische Überweisungen verlangt. Viele Banken verlangen dafür je nach Kontomodell gar nichts. Bin selbst bei der Bank tätig :)

Antwort
von mambero, 346

Kommt drauf an. Wenn du es per Online-Banking machst kostet es genausoviel wie eine Inlands-Überweisung. D.h. in den meisten Fällen kostenlos. Wenn die Bank aber was für Inlands-Überweisungen verlangt, dann natürlich auch für SEPA-Transfers. Ebenso kostet es, wenn die Überweisung schneller beim Empfänger sein soll. Es dauert aber ohnehin nur ein paar Tage.

Kommentar von windhund2014 ,

ist voellig falsch die Antwort! Egal ob online oder in der Bank, die spanischen Banken verlangen mindestens 3,5 €, genau wie die meisten deutschen Banken, bis auf wenige Ausnahmen. Selbst mit Konto-cero, also Gebuehrenfrei, sind nur die Inlandsaktivitaeten.

Die normale Zeit bei Sepa (etwas anderes gibt es in Europa nicht mehr) ist 24 Std international.

Kommentar von mambero ,

Quatsch. Ich zahle keine Cent, wenn ich es über Internet aufgebe. Die Regel ist: wenn eine Innlandsüberweisung nichts kostet, darf die Auslandsüberweisung (innerhalb der EU, mit allen Daten angegeben, ohne manuellen Aufwand der Mitarbeiter) auch nichts kosten bzw. nicht mehr als eine gewöhnliche Innlandsüberweisung.

Es gibt aber Banken, die auch für Überweisungen innerhalb Spaniens verlangen und somit auch ins europäische Ausland.

Das ist per Gesetz so geregelt. Beispiele: BBVA zahlst du am Schalter 0,25% (Innland wie Sepa), mit dem Online-Konto jedoch gratis (beides).

Die Überweisungsdauer beträgt 2 Arbeitstage. Ich empfange auch mehrere Überweisungen in Spanien aus Deutschland. Die kommen nie innerhalb 24h an.

Lt. BBVA laufen garantierte Überweisungen innerhalb 24h über die Banco de España und kosten extra.

Antwort
von windhund2014, 176

SEPA: Begriff - Definition - Erklärung

Was ist SEPA? Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

 

 

Der Begriff SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, was übersetzt einheitlicher europäischer Zahlungsraum bedeutet.

Was bedeutet SEPA?

Mit SEPA wird in Europa ein einheitlicher Standard für Zahlungsvorgänge bzw. Geldtransfers geschaffen, insbesondere auch für Infrastrukturen und technische Standards. Zweck ist die Gleichstellung innereuropäischer Zahlungen mit nationalen Zahlungstransfers, wobei mit einheitlichen Formularinstrumenten der SEPA-Überweisung und SEPA Lastschrift gearbeitet wird.

Durch SEPA sollen grenzüberschreitende Zahlungsvorgänge durch standardisierte Zahlungs-Formulare aller Mitgliedsländer vereinheitlicht und für den Bankkunden einfacher, kostengünstiger und schneller werden.

SEPA ist am 1. Januar 2008 in Kraft getreten. Bis zum 1. Januar 2010 gilt eine Übergangsfrist, bei der nationale Zahlungssysteme parallel zu den SEPA Verfahren gültig sind. Ab diesem Datum sollen alle Überweisungen, auch die innerhalb von Deutschland, als SEPA Überweisung durchgeführt werden. Dazu muß dann bei Überweisungen von einem Girokonto der BIC und der IBAN angegeben werden.

Tut schon weh, soviele falsche Antworten von angeblichen Bankfachleuten, ich weiss warum ich nur mir selbst vertraue, was Geld angeht. Sorry

1. Es gibt auch innerhalb Deutschland und Spanien nur noch SEPA.

Die kosten von Bankgeschaeften sind in Spanien in vielen Punkten einiges hoeher als in Deutschland.

Vielfach sind die angeblichen Konto-Cero = ohne Gebuehren an Mindest- Einkommen oder Mindest-Kontostand gebunden, den die meisten hier nicht erreichen.

Nur z.B.die Caixa = spanische Sparkasse - bietet ein fast echtes Konto cero, das heisst ich kann sogar einmal pro Monat nach ausserhalb EU eine kostenlose Ueberweisung machen.

BBVA oder Santender und andere machen die Uebersicht ueber die Kosten sehr viel schwieriger.

Onlinebanking wird hier noch sehr wenig gemacht, und es ist auch zunaechst sehr eingeschraenkt, wenn man nicht laufend mit seiner Bank spricht.

saludos aus Spanien

Antwort
von Miguel001, 306

Soweit ich weiss, fallen keine Gebühren an. Kommt auf deine Bank an. Am besten direkt bei deiner Bank nachfragen. Online ist sowieso meist kostenlos.

Antwort
von Espana, 185

Die frage war doch wohl von Spanien nach Deutschland.

Man kann nicht schreiben wie es in Deutschland ist.

In Spanien  handhabt es jede Bank anders. Die gebühren  sind teilweise sehr hoch. Wer das bezahlt liegt am Absender wie er das ausfüllt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community