Frage von speedy0579, 57

Übertragung des Hauses von meiner Mutter nach dem Tod meines Vaters. Welche Ansprüche haben meine Geschwister?

Hallo ihr Lieben, ich habe ein kleines Familienproblem. Meine Eltern haben 2007 ein Haus für mich und meine kleine Familie gekauft. Dies habe ich in Form von Miete abbezahlt. Nun wäre die Zeit es auf meinen Namen überschreiben zu lassen. Nun das Problem: mein Papa ist 2012 verstorben und meine Geschwister haben sich seitdem langsam aber sicher von der Familie entfernt und ihr wahres Gesicht gezeigt. Beide Brüder haben nur noch Geld im Sinn. Was für Möglichkeiten habe ich? Eine Schenkung wäre ja 10 Jahre anfechtbar. Lasse ich es nicht umschreiben,fällt es mit ins Erbe und das wollen meine Mutter und ich vermeiden. Ist es überhaupt möglich das meine Mutter mir nach dem Tod allein das Haus überschreibt, da ja mein Vater auch mit das Haus gekauft hat. Ich weiß das meine Geschwister auf das Haus bestehen würden,aber ich kann sie definitiv nicht auszahlen. Was ich allerdings auch nicht einsehe, da ich es ja abbezahlt habe und einiges an Geld noch hineingesteckt habe, was den Wert des Hauses erheblich steigerte.

Ich wäre auch bereit für geringes Geld es meiner Mutter nochmals abzukaufen, damit ein notarieller Kaufvertrag zustande kommt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen... die Zeit drängt :(

Danke für eure Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schelm1, 36

Miete ist keine Rückzahlung oder Abbezahlung eine Schuld, sondern dient als Entschädigung des Eigentümes für die Bereitstellung des Wohnraumes zur mietweisen Nutzung durch den Mieter.

- Hier könnte man vortrefflich über die Angemessenheit der Miethöhe während der Dauer der Nutzung durch den Mieter philosophieren (Schenkung über geldwerten Vorteiletc.).-

Sofern Sie Investitionen im Einvernehmen mit dem Vermieter belegen können und Sie mangels entsprechender vertraglicher Regelung nicht zum Rückbau solcher Maßnahmen verpflichtet wären, kann man später vortrefflich über die Auskehr solcher Ansprüche an Sie in Geld streiten!

Sie erwähnen keine testamentarische Verfügung nach dem vestorbenen Vater, folglich sind Sie mit der Mutter und Ihren Geschwistern z.Z. in einer ungeteilten Erbengemeinschaft nach dem verstorbenen Vater.

Sie und auch die Geschwister können gegenüber der Mutter die Herauszahlung Ihres Erbanteils nach dem verstorbenen Vater am Haus in Geld verlangen.

Die Zeit der Umschreibung, gleich des gesamten Hauses, auf Sie ist demzufolge nicht eingetreten!

Ihre Ansprüche am Haus sind genau so wie die Ihrer Geschwister!


Kommentar von speedy0579 ,

Danke für die schnelle Antwort. Ein Testament wurde vor dem Hauskauf gemacht. Meine Brüder wurden ausbezahlt und ein Übergabevertrag beim Notar gemacht. Da steht auch "Pflichtteilsverzicht" Mit der heutigen Übertragung verzichten die Beteiligten untereinander für sich und ihre Erben auf sämtliche möglichen ihnen im Zusammenhang mit dem übertragenen Grundbesitz und deren Übertragung zustehenden Ansprüche gleich welcher Art,so auch zukünftige Pflichtteilsergänzungsansprüche,und nehmen diesen Verzicht wechselseitig an. Weitere Gegenleistungen oder sonstige Auszahlungen werden nicht vereinbart.

Meine Brüder haben jeweils ein Grundstück und eine Geldsumme bekommen.

Habe ich da eine Chance?

Besten Dank

Kommentar von schelm1 ,

Die eindeutige notarielle Regelung spricht für sich; die Geschwister haben doch vermutlich mit unterschreiben!?! Die Vereinbarung wäre somit für die Beteiligten bindend.

Kommentar von speedy0579 ,

Ja alle(!) haben unterschrieben. Zum Zeitpunkt des Vertrages war aber das Haus noch nicht gekauft. Zählt es da trotzdem mit hinein oder betrifft es nur die im Vertrag festgesetzten Sachen?

Kommentar von Silberheim ,

so auch zukünftige Pflichtteilsergänzungsansprüche,und nehmen diesen Verzicht wechselseitig an

also ich würde sagen sie haben auf das gesamte Erbe samt Pflichtteil verzichtet und das auch für zu diesem Zeitpunkt in der Zukunft ( Hauskauf) liegende Ereignisse. Also selbst wenn die Eltern noch 100 Millionen im Lotto gewonnen hätten, wäre da keiner der das unterschrieben hat, da noch dran gekommen !  

Antwort
von DerGeodaet, 24

Hallo,

wenn das Haus auf deine beiden Eltern eingetragen ist, gibt es ein Problem mit dem vermutlich halben Anteil deines Vaters. Der ist nun eine ungeteilte Erbengemeinschaft  (Mutter und Kinder).

Den Anteil deiner Mutter kann sie dir mit Notarvertrag übertragen. Ebenso den mütterlichen Anteil an der Erbengemeinschaft. Nicht aber den Anteile deiner Geschwister.

Ich würde einen Beratungstermin bei einem Notar machen.

Antwort
von brido, 17

Wenn Deine Mutter Dir das Haus vererbt, als Alleinerbin, mußt Du die Anderen auszahlen, es gibt keine andere Möglichkeit (ihren Pflichteil). Ohne Kaufvertrag ist Miete Miete. Nimm einen Kredit oder verkauf es. Scheinkäufe werden nicht geduldet, der Kaufpreis muss dem Marktpreis entsprechen. 

Kommentar von schelm1 ,

Die Mutter kann lediglich Ihren Anteil am Haus mit Zustimmung der anderen Erben verschenken, nicht den in Gemeinschaft gehaltenen restlichen Anteil, solange noch Geldansprüche der Miterben bestehen.

Antwort
von soissesPDF, 12

Wenn Deine Mutter derzeitig Alleineigentümerin des Hauses ist, kann sie es an Dich für den symbolischen Preis von 1€ rechtswirksam verkaufen.

Antwort
von maggylein, 22

Auf wen läuft das Haus aktuell? Lief es vorher auf deinen Vater oder auf beide Elternteile? Wieviele Kinder sind da?

Wenn dein Vater such Eigentümer war und kein Testament ist bekommt deine Mutter die Hälfte von dem was dein Vater gehörte (alles zusammen gerechnet also geld schulden und Wertsachen) die andere Hälfte wird auf die Kinder zu gleichen Teilen aufgeteilt.
Wenn ein Testament vorhanden ist und zb deine Geschwister "enterbt" wurden steht ihnen ein Pflichtteil zu was die Hälfte des eigentlichen Erbes beträgt...

Hast du was schriftliches über das was vereinbart wurde vorliegen? Erbpacht oder ähnliches? Nur damit würdest du sowas nachweisen können... Hast ggf da Wohnrecht verankert oder ähnliches? Vielleicht wenn das Haus nur deiner Mutter gehört könnte man sowas jetzt nachholen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community