Frage von DieAnna86, 78

Überstunden vom minijob auszahlen lassen?

Hallo zusammen. Ich arbeite bei einen ambulanten pflegedienst auf 450€ Basis (50 Stunden im Monat). Am Anfang bin ich exakt auf meine Stunden gekommen da ich dann aber öfters für eine Kollegin einsprungen bin und somit mehr Stunden zusammen kamen wurden die als plusstunden aufgeschrieben und es hieß die werden angerechnet wenn ich mal weniger arbeite. So nun habe ich gekündigt weil ich weg ziehe und meine Stunden im Monat wurden von 50 auf 20 gekürzt. Auf meiner letzten lohnabrechnung habe ich nur das ausgezahlt bekommen was ich gearbeitet habe also die 20 Stunden aber auf meiner stundenerfassung wurden 30 Stunden von meinen überstunden angerechnet das ich da auf 50 komme. Die meinten jetzt ich soll die überstunden abbummeln. Ist das denn richtig?  Oder habe ich Anspruch auf die Auszahlung meiner überstunden?  Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.  

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Sunnycat, 78

Grundsätzlich Ja -  oder was willst du genau wissen, bzw. was spricht dagegen?

Kommentar von DieAnna86 ,

Ich arbeite auf 450€ Basis (50 Stunden im Monat) da ich aber oftmals für eine Kollegin einsprungen bin habe ich nun jedemenge überstunden und es hieß ich bekomm die ausgezahlt wenn der Monat mal nicht so gut läuft. So nun habe ich gekündigt und meine Stunden wurden von 50 auf 20 gekürzt. Habe bei meiner letzten lohnabrechnung nur das ausgezahlt bekommen was ich gearbeitet habe also 20 Stunden. Aber auf der stundenerfassung wurden mir 30 überstunden abgezogen das ich auf 50 kommen. Jetzt meinen die ich bekomme das nicht ausgezahlt ich soll es abbummeln. Ist das denn richtig?  Oder habe ich Anspruch auf das das Geld für die überstunden?  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten