Frage von acatly, 69

Überschreitung des Freibetrags?

Hallo liebes gutefrage Forum,

ich habe mich dazu entschlossen, in meiner freien Zeit zwischen Abitur und Studium jobben zu gehen. Da ich zu den Themen Steuern, Steuererklärung und Freibetrag völlig unerfahren bin brauche ich eure Hilfe:)

Frage 1 Ich werde die nächsten die nächsten 4 Monate durchschnittlich 2500€ Brutto verdienen. Außerdem habe ich in diesem Jahr bis zum Mai ca. 300€ pro Monat verdient. Zusammengerechnet macht das ca. 11500€ die ich in diesem Jahr verdienen werde. Der Freibetrag liegt im Jahr 2016 bei ca. 8600€. Wie viel Steuern werde ich zahlen müssen? Werden die gesamten 11500€ versteuert oder nur der Differenzbetrag zur 8600€, sprich ca. 2900€?

Frage 2 Werden die anfälligen Steuern vom ersten Lohn abgezogen, oder erst nach dem ich den Freibetrag überschritten habe, also nach ca. 3 Monaten?

Frage 3 Ich zahle ca. 330€ an Fahrtkosten für Tickets pro Monat. Darf ich diese steuerlich absetzen und kriege ich diese vollständig erstattet?

Frage 4 Da ich momentan noch Familien versichert bin ergibt sich die Frage, ob ich für diese kurzfristige Beschäftigung meine Krankenkasse informieren muss bezüglich eigener Krankenkasse. Oder darf ich über den genannten Zeitraum Familien versichert bleiben

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe :)

Mit freundlichen Grüßen Acatly

Antwort
von PatrickLassan, 41

zu Frage 1: Der Grundfreibetrag bezieht sich auf das zu versteuernde Einkommen (zvE), nicht auf den Bruttoarbeitslohn. Bei einem jährlichen Bruttoarbeitslohn von 11.500 € kann es gerade noch so sein, dass dein zVE unter dem Grundfreibetrag liegt.

zu Frage 2: Wenn du monaltich 2500 € verdienst, wird sofort Lohnsteuer fällig. In deinem Fall wäre es ratsam, nach Ablauf des Jahres eine Einkommensteuererklärung abzugeben, da du mit ziemlicher Sicherheit zuviel Lohnsteuer gezahlt hast.

zu Frage 3: Fahrtkosten sind Werbungskosten. Sie werden nicht erstattet,aber sie vermindern das zvE, sodass du weniger Steuern zahlst.

zu Frage 4: Sorry, nicht mein Fachgebiet


Kommentar von acatly ,

Hallo PatrickLassan,

vielen Dank erstmal für die ausführliche Antwort. Ich habe jetzt im Internet gelesen, dass ich jetzt schon den Grundfreibetrag beim Finanzamt eintragen lassen kann, um mein Monatsnetto zu steigern.

Wie genau rechnet das Finanzamt nun ab. Mit wie viel Netto kann ich bei einem Brutto von 2500€ und Steuerklasse l rechnen, wenn ich den Freibetrag eintragen lasse.

liebe Grüße

Acatly

Kommentar von PatrickLassan ,

Den Grundfreibetrag brauchst du nicht eintragen zu lassen, der wird automatisch berücksichtigt.

Du kannst dir höchstens für die Fahrtkosten einen Freibetrag eintragen lassen, sofern diese den Pauschbetrag von 1.000 € jährlich übersteigen.

Es gibt Brutto-Netto-Rechner im Internet, die dir ausrechnen, wie hoch die Abzüge sind.

Antwort
von MenschMitPlan, 17

Zu 4: Eine kurzfristige Beschäftigung darf max. 3 Monate dauern. Bei 4-monatiger Beschäftigung bist du pflichtversichert und musst eigene Beiträge abführen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community