Frage von Hotel13135, 104

Überschätze ich die Gefahr eines weiteren Weltkrieges?

Hallo, im Moment geht es mir wieder ziemlich schlecht, da ich wieder so viel über den dritten Weltkrieg und so höre. So langsam glaube ich aber, dass ich die Gefahr maßlos überschätze, durch die Medien und all das. Jetzt noch ein letztes Mal: Ist ein weiterer Weltkrieg wirklich so möglich, oder überschätze ich die Lage und ja, dann wodurch ( ich lese ziemlich viele Medien und schaue Nachrichten)? Gibt es auch Punkte, in denen sich Russland und der Westen einig sind. Ist die Gefahr überhaupt so groß?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crysolite, 54

Das ist ein sehr komplexes Thema. Wenn man sich kurz fassen müsste, würde ich folgender Maßen argumentieren:

Die politische Zusammenarbeit ist in den letzten Jahrzehnten extrem gewachsen. Das Land, dass also einen Krieg anfangen würde, sähe sich dem Zorn vieler Länder ausgesetzt, und nicht nur dem des Landes, das es angegriffen hat. Dementsprechend ist es sehr "unattraktiv" Krieg zu führen.

Allerdings sind wir mittlerweile technologisch so weit fortgeschritten, dass ein Knopfdruck ausreichen würde, um ganze Städte in Schutt und Asche zu legen. Mittlerweile ist es aber wahrscheinlicher, dass ein Weltkrieg eher über das Internet und die Börse geführt wird, anstelle von wirklichen Bodenkriegen, da es effizienter und wirksamer ist. Es hat eine größere Auswirkung, wenn die amerikanische Börse zusammenbricht, als wenn 2000 Soldaten bei einem Feuergefecht umkommen.

Insofern würde ich mir da nicht zu große Sorgen machen. Wir stecken zwar wieder mitten im Kalten Krieg, der Russe und der Amerikaner stehen sich genau wie nach dem 2. Weltkrieg gegenüber, aber ich bezweifele, dass es in den nächsten Jahren zu ernsthaften Auseinandersetzungen kommen wird.

Antwort
von Turbomann, 45

@ Hotel13135

Du solltest dich nicht verrückt machen. Angenommen, nur mal angenommen es würde ein Weltkrieg geben, was könntest du tun? Wo würdest du denn hinwollen?

Die Medien sind voll mit Unheilschwangeren Nachrichten, die so schnell folgen, das die morgen schon wieder fast vergessen sind, weil neue kommen.

Amerika die große Weltmacht war sich soo sicher, dass ihr nichts passieren kann und dann ratz fatz krachten die Flugzeuge in zwei Türme. Schrecklich, aber das konnte weder jemand verhindern noch vorhersehen.

Genauso wie jetzt in Brüssel, das die Menschen in Angst versetzt. Auch Terroristen kannst du nicht abhalten.

Also bitte beschäftige dich lieber mit positiven Dingen, die dich auferbauen, als mit Nachrichten, die dich dauernd runterziehen.

So hart das jetzt klingen mag, aber wenn man sich alles schreckliche auf der Welt zu sehr zu Herzen nimmt, dann hat man kein normales Leben mehr. Mitleid zu haben, wenn viel Leid geschieht ist was anderes, als ständig mitzuleiden.

Antwort
von MCraft, 22

Mach dir da mal keinen Kopf. Der dritte Weltkrieg wird wahrscheinlich nicht so schnell passieren.

Um Ressourcen würde ich mir da keinen Kopf machen. Der Anteil der Energie, die keine Rohstoffe benötigt wird immer größer. Ich wette, spätestens im nächsten Jahrzehnt gibt es zumindest bei den G7 (die 7 reichsten Länder der Welt) 100% grünen Strom, d.h. Strom der keine Rohstoffe benötigt sondern beispielsweise Wind- oder Sonnenenergie.

Öl? Für Treibstoff gibt es genug Alternativen. Sei es Biotreibstoff, Strom oder eine Chemikalie. Und für Plastik braucht man kein Öl. Plastik kann man auch mit pflanzlicher Stärke produzieren.

So viele Pflanzen in so kurzer Zeit ist natürlich schwierig, aber die USA haben gigantische Felder und die benötigten Pflanzen kann man gentechnisch bis ins Maximum verändern, da wir von den Pflanzen eh nichts essen. Ich traue den USA durchaus zu, dass sie es schaffen, dass man die Pflanzen buchstäblich 24/7 ernten und verarbeiten kann.

Um den Klimawandel kümmert man sich bereits. Abgesehen davon sehe ich diesen nicht als Grund an, einen Krieg anzufangen.

Trinkwasser? Wo ist da bitte das Problem? Wir haben genügend Energie auf der Welt um den kompletten Meeresspiegel zu senken und daraus Trinkwasser zu machen. Die Verarbeitung ist nicht unmöglich.

Abwasser reinigt man, hat man trotzdem zu wenig Trinkwasser nimmt man entweder welches aus einer Quelle oder aus dem Meer.

Der einzige Grund, warum ein 3. Weltkrieg starten kann, welcher vermutlich zwischen den USA und der russischen Förderation ausgetragen wird, wäre die Dummheit und die Gegenseitige Provokation der Politiker.

Ich muss allerdings sagen, dass ich bezweifle, dass der 3. Weltkrieg ausbricht. Es sei denn Donald Trump kommt an die Macht der USA. In so einem Fall ist der Untergang der Erde vorprogrammiert.

Übrigens: der dritte Weltkrieg ist noch nicht ausgebrochen. Nur weil mehrere Länder gegen den IS sind, ist es zwar ein Krieg, aber noch längst kein Weltkrieg.

Der Krieg gegen den IS ist kein Weltkrieg, da dieser (fast) nur im arabischen Bereich, welcher in Asien liegt, stattfindet.

Ich zitiere:

Als Weltkrieg wird ein Krieg bezeichnet, der durch sein geographisches Ausmaß über mehrere Kontinente und durch den unbegrenzten Einsatz aller verfügbaren strategischen Ressourcen weltweite Bedeutung erlangt oder der im Ergebnis eine grundsätzliche Neuordnung der weltweiten internationalen Beziehungen mit sich bringt.

Quelle: Wikipedia.

Wikipedia hat sogar einen Eintrag für den dritten Weltkrieg:

Der Dritte Weltkrieg ist die Bezeichnung für einen wahrscheinlich als Atomkrieg geführten Krieg, der durch nuklearen Holocaust einen Großteil der Menschheit (in relativ kurzer Zeit) vernichten könnte.

Dieser Eintrag spricht von der Zukunft. Von der Gegenwart ist hier nicht die Rede. Das bedeutet, dass der dritte Weltkrieg nicht existiert bzw existiert hatte. Sollte er jetzt geschehen, dann in der Zukunft.

Und an alle Leute, die denken dieser Artikel könnte auch einfach nicht aktuell sein - das wäre möglich. Aber Wikipedia sagt da was anderes:

Zuletzt aktualisiert am 2. März. (Stand: 10.3.2016, 15:50 Uhr)

Noch irgendwelche Fragen?

Antwort
von dyzee, 53

keine nation wäre an einem dritten weltkrieg interessiert. weil jeder weiß, dass das das ende für diese nation bedeuten würde (und vermutlich für die ganze welt). wenn eine nation eine atombombe auf irgendein land schickst dann bekommt sie vermutlich direkt eine wieder zurück... 

also nein, ich denke nicht, dass es nochmal zu einem weltkrieg kommen wird. vielleicht unterschätze ich die menschliche dummheit, aber ich denke, dass wir zumindest dafür noch genügend verstand besitzen.

Antwort
von GreyTiger436, 50

Die Lage ist nicht ganz ungefährlich. Aber es wird auch viel zu übertrieben in den Medien, wenn es um Kriege geht. Hier ein Video zu dem Thema:

Antwort
von DerRadusch, 56

Ich würde sagen dass der Weltkrieg schon da ist!

Antwort
von Vulpineous, 36

Du gehst von Russland als den bösen aus, hm? Eigentlich ist die USA nicht weniger "schlimm", ich meine sie sind im Ursprung schuld an der Entstehung des IS und wenn Trump an die Macht kommen würde wäre Amerika noch viel gefährlicher als man denkt... 

Antwort
von Ratgeber56655, 29

Du unterschätzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten