Frage von Woelkchen13, 142

übersäuerter Magen, Sodbrennen?

Hallo,

bei mir hat man festgestellt ( da ich immer wieder Sodbrennen hatte), dass ich einen entzüdeten MAgen und Speiseröhre habe. MEin Magen produziert wohl zu viel Säure.

Soll Pantoprazol nehmen und Kaffee reduzieren. MEhr weiß ich nicht. Mein Hausarzt hatte nur doofe Kommentare drauf.

Gibts noch RAtschläge in Richtung Ernährungsumstellung? Will eigentlich nicht mein Leben lang Tabletten nehmen und deswegen ständig zum Arzt.

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FelixFoxx, 100

Erst einmal muss die Entzündung abklingen, dafür wird Pantoprazol gegeben, meist bis zu 8 Wochen 40mg pro Tag, danach entweder 20mg oder auch nichts mehr.

Ernährungstechnisch hilft es, auf scharfes und fettiges Essen zu verzichten und abends nur etwas leichtes zu essen. Am besten mit zwei Kopfkissen erhöht schlafen.

Kommentar von FelixFoxx ,

Danke für den Stern.

Antwort
von elagtric, 86

Mein Hausarzt verschrieb mir auch mal Pantoprazol "mein leben lang"

Ich rauche, trinke (zu) viel Bier, aber bis zum Tod irgendwelche Dinger schlucken, die mir als Nebenwirkung die Knochensubstanz auflösen ... nein, Danke !

Ich hatte damals eine Entzündung der Speiseröhre Grad 3 von 4 ... die Schmerzen waren damals nahe (vermuteten) Herzinfarkt, was mich auch erst ins Krankenhaus trieb.

Ich bekam Antibiotika, rauchen und saufen ging im Krankenhaus eh nicht, also beruhigte sich das Ganze irgendwann.

Aber um nix auf der Welt würde ich irgendwelche Knochensubstanzkiller einnehmen, nur um eine ruhige Speiseröhre zu bekommen.

Bissl weniger Alkohol, okay, rauchen aufhören eher unwahrscheinlich ... aber wenigstens mit intakten Knochen ins Gras beissen !   ;)

Kommentar von Woelkchen13 ,

ich trinke weder Alkohol noch rauche ich... aber danke für die Tipps und dir alles Gute

Antwort
von Samika68, 113

Wenn Du auf sehr fette Speisen, Alkohol, scharfes und/oder geräuchertes Essen, Zigaretten und Fruchtsäfte verzichtest, sollte das Deinem Sodbrennen vorbeugen.

Die Medikamente trotzdem einnehmen, bis die Entzündung der Speiseröhre verschwunden ist - dies kann sonst auf Dauer gefährlich werden.

Gute Besserung!

Kommentar von Woelkchen13 ,

ok. Fruchsäfte waren mir jetzt neu. Der Rest ist mir bekannt. Rauchen und Alkohl gibts bei mir sowieso nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten