Frage von Maxmax567, 59

Übernimmt eine Haftpflicht die kosteten für einen klempnern wenn durch meine Kotze das klo (nicht meins) verstopft war?

Ich habe Letzte Woche mich bei einem Kumpel ins Klo übergeben und danach war es verstopft. Da es Nacht war und im anderen Badezimmer die Spülung Hang so das es dauerspühlte und alles in der Dusche hochkam mussten wir einen klempnern rufen für Mehrer 100 Euro. Jetzt ist die Frage übernimmt das meine Haftpflicht, denn eigendlich dachte ich immer, dass durch erbrochenes kein klo verstopfen kann und somit die Haftpflicht das ablehnen würde?

Antwort
von RudiRatlos67, 29

Vorraussetzung dafür das eine Haftpflichtversicherung einen Schaden übernimmt ist ein Verstoß gegen den § 823 BGB.....
Darin heißt es sinngemäß:
Wer vorsätzlich oder fahrlässig die Gesundheit, das Eigentum oder sonsitges Recht eines Dritten wiederrechtlich verletzt ist zum Schadensersatz verpflichtet.

In Deinem Fall kann ich beim besten Willen keine Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz erkennen und auch die Wiederrechtlichkeit kann ich nur in Abrede stellen (ausser Du bist in die Wohnung eingebrochen und hast Dich dann übergeben).

Ich sehe es so, Du hast die Toilette für was auch immer für eine menschliche Verrichtung mit der Erlaubnis des Besitzers (Mieter) und Eigentümers (Mieter als durch den Eigentümer autorisierte Person) benutzt. Dabei kam es zur Rohrverstopfung. Diese Rohrverstopfung wäre in dem Fall mit ziemlicher Sicherheit auch bei dem nächsten entstanden der die Toilette benutzt hätte. Somit liegt weder ein Verschulden, noch Wiederrechtlichkeit Deinerseits vor.
Es müßte aus meiner Sicht noch geklärt werden ob Dein Kumpel überhaupt haftbar ist.... Für Ihn gelten nämlich die gleichen Vorraussetzungen wie Dich oder für jede haftpflicht Versicherung bezüglich der Haftung (ausser bei Vorsatz, da ist jeder Versicherung ohne hin aussen vor). Sollte er keine Dinge in die Toilette gesteckt haben die da nicht hinein gehören ist es einzig und allein Sache des Vermieters oder des Hauseigentümers für die sachgemäße Benutzbarkeit der Mietsache zu sorgen.

Antwort
von Nightlover70, 12

Du hast die Toilette bestimmungsgemäß benutzt. Somit hast Du es nicht verantworten wenn was nicht funktioniert. Demnach wird auch Deine Haftpflichtversicherung den Schaden nicht anerkennen.

Antwort
von Apolon, 25

Nein - deine Privathaftpflicht wird hier lediglich den Schaden abwehren, denn durch solch einen Umstand, kann eine Toilette nicht verstopfen. Dies muss andere Gründe haben.

Antwort
von diroda, 17

Das muß du deinem Kumpel selbst bezahlen. Die Versicherung wird ablehnen. Eine Saugglocke/Pümpel für 5 Euro hätte auch funktioniert.https://de.wikipedia.org/wiki/Saugglocke\_(Sanit%C3%A4rtechnik)

Antwort
von Goodnight, 28

Da war das Rohr sicher schon vorher verstopft. Wann war der letzte Termin der Rohrreinigung? Das dürfte für die Kostenübernahme sehr relevant sein.

Antwort
von schleudermaxe, 15

... genau deshalb soll man/Frau ja zuvor richtig kauen, damit die Brocken, wenn sie denn durch die Nase wieder hochkommen, ein WC eben nicht verstopfen.

Für mich kann da etwas nicht stimmen und ein klemmendes Ventil wird ja nichts damit zu tun haben.

Viel Glück.

Antwort
von Othetaler, 15

Der Grund für die Verstopfung war bestimmt nicht deine Kotze. Die hat das Fass nur zum Überlaufen gebracht.

Antwort
von flareb, 17

Ich empfehle halbwegs nüchtern zu bleiben und nicht jeden Mist in die Toilette zu werfen.

Antwort
von Ound1931, 5

Das dürfte schwierig werden. Bei solchen geringen Summen lohnt sich der Aufwand meist auch nicht sich da drum zu kümmern. 

Antwort
von basiswissen, 13

Abgesehen davon das die Frage cht wiederlich ist kann ich nicht verstehen was Du aus Dir "rausgewürgt" haben solltest um n 120er Rohr zu verstopfen.... ein Alien? Oder den letzten Kalbsbraten am Stück? Deine Versicherung wird das, wie ich, nicht glauben und den Schaden abwehren/-lehnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community