Frage von tromolo, 69

Übernimmt die versicherung einen Schaden von geliehenden sachen?

Der unfall: ich habe meinem freund mein farrad geliehen und ich war auf den gepäckträger wärend er gefahren ist.... Dan kamm ein auto (nicht geblickt und hat uns gerrambt) niemanden ist was passiert auser den fahrad nun sagt die versicherung von meinem freund das sie den Schaden nicht übernemen.... Ist das rechtens?? Übernimmt Es Meine versicherung???

Antwort
von kim294, 33

Wenn der Autofahrer an dem Unfall Schuld ist, sollte das seine Kfz-Haftpflichtversicherung übernehmen.

Sollte dein Freund Schuld sein, wäre das ein Fall für seine Privathaftpflichtversicherung, falls dort geliehene Gegenstände mit eingeschlossen sind, was aber bei alten oder billigen Tarifen eher nicht der Fall ist.

Deine private Haftpflichtversicherung zahlt nicht, da es ein Eigenschaden ist.

Kommentar von Apolon ,

@Kim294,

hast du schon einmal einen Unfall gesehen, wo ein Auto ein Fahrrad mit 2 Personen gerammt hat ?

Kannst du dir dabei vorstellen, dass nur das Fahrrad beschädigt ist und die beiden Personen quicklebendig nach Hause laufen ?

Antwort
von Peppi26, 39

Das muss die Versicherung des Autofahrer über nehmen der euch angefahren hat! Ich hoffe ihr habt die Polizei gerufen!

Kommentar von tromolo ,

Ja die straitet das ab und die polizei hat gesagt das Es unwichtig sei das Es die versicherung von meinem freund übernimmt

Kommentar von kim294 ,

Wie kann die Polizei sage, dass der Schaden von der Versicherung deines Freundes übernommen wird? Kennen die Beamten dessen Verträge?

Antwort
von basiswissen, 10

Sofern ich deine Schilderung richtig verstehe wurdet ihr von einem Auto angefahren..

In diesem Fall muss der Autofahrer für den Schaden haften. Das hat mit einer etwaigen Versicherung deines Freundes überhaupt nichts zu tun.

Antwort
von peterobm, 25

du hast deinem Freund gestattet zu fahren, das ist kein Ausleihen

Der Unfallverursacher hat eine Haftpflicht

Antwort
von Apolon, 24

  Dan kamm ein auto (nicht geblickt und hat uns gerrambt) niemanden ist was passiert auser den fahrad

Ich vermute einmal, dass dieser Text folgendermaßen lauten sollte:

Dann kam ein Auto (nicht geblinkt und hat uns gerammt) uns beiden ist nichts passiert, nur das Fahrrad ist beschädigt.

Bitte in Zukunft bei deinen Texten die Deutsche Rechtschreibung beachten, wie auch die Grammatik,

Wenn du solch eine Schadensschilderung an ein Versicherungsunternehmen schickst, dann haben die Mitarbeiter zumindest etwas zu lachen.

Danach werden sie den Schaden, wegen versuchtem Versicherungsbetrug ablehnen und die Versicherung zum nächsten Termin kündigen.

Grund: wenn ein Fahrrad mit 2 Personen von einem Auto gerammt wird ist diese Fahrt auf dem Fahrrad zum ersten nicht erlaubt und zweitens geht dieser Unfall ohne Verletzungen dieser beiden nicht von statten. 

Gruß N.U.

Antwort
von BenniXYZ, 12

Das hat nichts mit dem Verleih deines Fahrrades zu tun. Und nichts mit Privathaftpflicht. Sobald ein KFZ beteiligt war, wird mit der KFZ Versicherung verhandelt.

Hast du das Kennzeichen vom Auto? Dann wende dich an den Zentralruf der Autoversicherer, laß dir die Versicherungsgesellschaft des KFZ sagen und melde dort einen Schaden an.

Ein KFZ haftet aus der Gefährdungshaftung. Die Beweislage ist umgekehrt. Der Autofahrer muß beweisen, daß er fehlerfrei gefahren ist. Das wird sehr schwierig, schließlich hat er euch umgenietet. Er bekommt evtl. nicht die volle Schuld, jedoch garantiert eine Teilschuld.

Das die Polizei den Unfall nicht aufnehmen wollte, finde ich merkwürdig. Habt ihr wirklich nicht so ein kleines Kärtchen mit einer Tagebuchnummer bekommen? Der Polizei steht kein Urteil zu, die nehmen doch nur den Unfall auf.

Antwort
von rena101955, 3

Wenn hierfür überhaupt Jemand haftbar gemacht werden kann, ist es evtl. der Autofahrer! Da Ihr aber zu zweit auf dem Fahrrad gesessen habt, tragt Ihr auf jeden Fall eine Mitschuld! Die Haftpflicht Deines Feundes lehnt diesen Schaden mit Recht ab, da bei geliehenen Dingen der Eigentümer das Risiko trägt! Außerdem bist Du selber ja ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs gewesen! Ich würde froh sein, dass nicht mehr passiert ist (keine Personenschäden) und den Schaden unter "Lehrgeld" verbuchen!

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 52

Wieso hast du sein Fahrrad geliehen, wenn er selbst gefahren ist?

Was soll deine Versicherung denn da übernehmen? Dass du verbotenerweise auf dem Gepäckträger gefahren bist?

Sei froh, dass du nicht im Krankenhaus liegst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community