Frage von rw456, 68

Übernimmt die private Krankenversicherung die Kosten für Medikament in Frankreich, die der Kosten wegen in Deutschland vom Markt genommen wurden?

Hallo, ich bin privat bei der Debeka krankenversichert. 2014 wurde in Deutschland das von mir genommene Diabetesmedikament aus Kostengründen vom Markt genommen. Dieses war bei mir sehr wirksam. Wie ich jetzt festgestellt habe, gibt es dieses Medikament jedoch in Frankreich. Meine Frage zur Kostenübernahme ist folgende: Übernimmt die private Krankenversicherung die Kosten für verschreibungspfichtige Medikamente, die der Kosten wegen in Deutschland vom Markt genommen wurden (aber in französichen Apotheken zu bekommen sind)? Was ist evtl. bei der Reteptausstellung zu beachten?

Vielen Dank für die Bemühungen zur Beantwortung meiner Frage.

Antwort
von nersd, 41

Grundsätzlich leistet JEDE PKV europaweit ohne jede Einschränkung, aber nur bis zu den in Deutschland üblichen Sätzen.

Die erste Frage ist also, kann dein Arzt dir dieses Medikament verordnen, oder darf er das gar nicht? Wenn ja, dann sollte es überhaupt gar keine Probleme geben. In zweitem Fall kannst du dir das Medikament evtl. von einem französischen Arzt verschreiben lassen.

Die zweite Frage ist dann, hat dein Tarif bei der Debeka eine sogenannte "Generika-Klausel"? Oder eine Klausel, dass bei chron. Erkrankungen der Versicherer mit der Beschaffung beauftragt werden muss. Dann wird die Erstattung u.U. nicht zu 100% erfolgen.

Welchen Tarif hast du genau bei der Debeka? Bei Arzneimitteln sind deren Versicherungsbedingungen meiner Erinnerung nach bei den meisten Tarifen in Ordnung. Ganz anders sieht es dagegen bei Hilfsmitteln, Häuslicher Krankenpflege, Transportkosten etc. aus.

Antwort
von Gini1917, 32

Hallo,

wenn ein Medikament von Markt genommen wurde, hat das meist wirtschaftlich Gründe. Es gibt für jedes Medikament nur eine begrenzte Zulassung. Das ist auf den Pharmaunternehmen bekannt. Doch Anbieter einer PKV oder einer gesetzlichen Krankenversicherung sind auch verpflichtet einen finanziellen Haushalt zu führen. Gerade die Debeka arbeitet ihr nach sehr strengen Vorgaben (Quelle: https://www.private-krankenversicherung-kosten.org/debeka/). Ist das Medikament nicht zugelassen, wird auch keine Erstattung vorgenommen. Auch sollten mögliche andere Gründe überdacht werden. 

Antwort
von Apolon, 23

Übernimmt die private Krankenversicherung die Kosten für verschreibungspfichtige Medikamente, die der Kosten wegen in Deutschland vom Markt genommen wurden

Ich frage mich nur, welcher Deutsche Arzt verschreibt noch solche Medikamente ?

Antwort
von Steinbock123, 30

Hallo,

ist das ein Produkt von Novo Nordisk? Das wurde in Deutschland vom Markt genommen weil  man sich bezüglich der Kostenerstattung mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen nicht einigen konnte.

Möglicherweise wird die Debeka als private Versicherung die Kosten übernehmen...einfach dort mal anfragen.

Der Arzt kann es weiter verordnen und die Apotheke über eine "Internationale Apotheke" bestellen. Auch das  mit dem/der Apotheker/In abklären - sollte  aber  kein Problem sein.

Liebe Grüße :)

Antwort
von Tanja0505, 33

Ich würde mir lieber die Frage stellen, warum das Medikament vom Markt genommen worden ist. Vielleicht hat es Nebenwirkungen oder ähnliches. Ich bin selbst Diabetiker und kenne als einziges Medikament nur Insulin. 

Antwort
von Delveng, 33

@rw456, 

gibt es denn keine Generika?

Eine konkrete Antwort auf deine Frage bekommst du bei deiner Versicherung.

Antwort
von Zumverzweifeln, 45

Das kommt darauf an, welchen Tarif du hast . Am sichersten, du erkundigst dich bei der DeBeKa!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten