Frage von DavidFragt1996, 66

Übernimmt das Jobcenter meine Jahresabrechnung?

Guten Morgen, ich wollte gerne wissen, ob das Jobcenter meine Jahresabrechnung zahlt. Allerdings hätte ich 2 Fragen. Ich habe erst seit letztes Jahr Hartz4 (Seit ich in meiner Wohnung lebe) und deswegen kenne ich mich da noch nicht so aus. Im Mietvertrag steht, dass die Heizkosten 70 Euro betragen, und das war auch so im Mietangebot für das Jobcenter, aber nachdem ich Strom bei DEW angemeldet habe ( Das war nach dem OK vom Jobcenter, dass ich in die Wohnung einziehen darf) habe ich 'nen Brief von DEW bekommen, dass ich ab jetzt 45 Euro monatlich zahlen soll. Bekomme ich jetzt Stress mit dem Jobcenter? Ich habe mir darüber keine Gedanken gemacht, ich dachte mir, es sind sowieso meine Kosten die ich selber zahlen muss..

Jetzt zur Jahresabrechnung. Ich habe letzte Woche die Jahresabrechnung von DEW bekommen und soll jetzt über 400 Euro zahlen! Jetzt habe ich Angst, dass das Jobcenter nichts zahlt, weil ich ja NIE gesagt habe, dass ich nur 45 Euro bei DEW zahen muss.. Wisst ihr mehr?!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 46

Was zahlst du denn für deinen Abschlag für den ganz normalen Haushaltsstrom und welche Vorauszahlung leistest du für die Neben / Betriebs / Heizkosten ?

Du hast doch sicher an den Versorger nicht nur insgesamt 45 € für Haushaltsstrom und Heizung gezahlt ?

Sollten die 45 € nur für den Haushaltsstrom gezahlt worden sein,dann ist das dem Jobcenter egal,denn diesen Abschlag musst du aus deinem Regelsatz / Einkommen selber zahlen,denn dafür ist im Regelsatz schon eine Pauschale enthalten

Deshalb übernimmt das Jobcenter auch keine Nachzahlungen die sich ausschließlich auf den Abschlag für den Haushaltsstrom beziehen,da könntest du dann ggf.nur ein zinsloses Darlehen beantragen,sollte sich dein Versorger nicht auf eine Ratenzahlung einlassen.

Bezieht sich die Nachzahlung auf deine Neben / Betriebs / Heizkosten,dann übernimmt das Jobcenter diese in tatsächlicher Höhe,du musst deine Abrechnung nur in Kopie einreichen und dazu schreibst du dann formlos einen kurzen Antrag auf Übernahme der Nachzahlung.

Da reicht es schon aus wenn du dann schreibst,hiermit bitte ich um Kostenübernahme der Heizkostennachzahlung aus 2015 in Höhe von .....

Eine Aufforderung zur Kostensenkung wirst du nicht bekommen,solange keine Erhöhung deiner KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) erfolgt und du mit dieser dann über die Angemessenheit der KDU - kommen würdest.

Antwort
von cici5, 42

Die Stromabrechnung und deine Heizkosten haben nichts miteinander zu tun. Deinen Stromabschlag zahlst du von deinem Lebensgeld, dass du vom Jobcenter bekommst. Und wenn du dort zuviel verbrauchst, musst du es auch selber nachzahlen. Ich empfehle monatliche Selbstablesung. Ich habe da extra einen Rechner dafür.

Insofern deine Miete und deine Heizkosten dem ALG2 Satz angemessen sind und du wohnst seit du es beziehst in der Wohnung, kannst du noch nicht wissen, wie hoch deine Nebenkostenabrechnung wird. Sofern die Nachzahlung also im Normalbereich liegt, wird sie im ersten Jahr übernommen und du wirst darauf hingewiesen, dass du sparen sollst. 

Liegt die Abrechnung enorm höher, ist erstmal durch dich zu prüfen, ob die Nebenkosten stimmen. Gegebenenfalls ziehe per Beratungsschein einen Anwalt hinzu. Sollte dennoch alles stimmen, kann es sein, dass der Vermieter die Kosten zu niedrig angesetzt hat, was unter Umständen! zu einem erneuten Umzug führen kann. Das muss aber nicht sein. Hier solltest du dich entweder direkt beim Jobcenter beraten lassen oder ebenfalls einen Anwalt hinzuziehen.

Antwort
von herakles3000, 25

1 Strom zghlst du von deinem Regelsatz und bei einer überzahlung gehört das dir.

2 Die Jahresnebenkosten   must du dem Jobcenter zurückzahlen wen der Vermieter dir das auszahlen den das Amt über mimt ja alle deine Mietkosten.Außerdem sind Heizkosten variabel wen du die Abrechnung vorlegst und die überzhalung an das Jobcenter bezahlst ist alles in Ordnung

3 Dafür mus  das jobcenter aber auch alles zahlen wen es eine  Unterzahlung gab ...

Antwort
von gnarr, 46

das jc zahlt die betriebskostennachforderung in voller höhe die angefallen sind. danach wirst du die aufforderung bekommen die kosten zu senken oder umzuziehen, wenn es nicht mehr preislich im grünen bereich der anerkannten kosten der unterkunft liegt.

handelt es sich bei dir um stromschulden, dann musst du mit dem anbieter eine ratenzahlung aufnehmen. das zahlt das jc auf keinen fall. es sei denn der strom wird benötigt um zu heizen.

stromkosten sind bereits im regelsatz enthalten.

Antwort
von Carl5, 11

das Jobcenter übernimmt Nachzahlungen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten