Frage von Yutomi, 62

Übernahme nach der Ausbildung, was soll ich sagen?

Hallöchen~

Ich arbeite zurzeit beim Zahnarzt und bin bald im 2 Lehrjahr, mein Chef würde mich gerne übernehmen und ich verstehe dass das eine super Nachricht ist und ich mag meine Praxis auch, das Problem ist nur das ich in dem Job relativ unglücklich bin, das einzige was ich momentan an der Arbeit gut finde sind ein paar von meinen Kollegen, die die ich aber nett finde und mit denen ich mich am besten verstehen gehen in Rente und sind dann weg. Ich hab noch eine Kollegin die mich extrem fertig macht und anschreit auch wenn ich nichts getan habe so nach dem Motto 'Auszubildene kann man ja fertig machen'

Ich möchte eigentlich nicht weiterarbeiten, nichtnur wegen der Praxis sondern wegen dem Beruf allgemein den ich mittlerweile fast schon hasse.

Eigentlich möchte ich gerne Tättowieren, hab mich schon erkundigt und einigen Tättowierern meine Zeichnungen gezeigt. Die meinten das meine Zeichnungen auf jedenfall gut genug sind und ich das Tättowieren mal probieren sollte...

Bald hab ich mit meinem Chef ein gespräch wie es nach der Ausbildung weiterlaufen soll und ich habe keine ahnung was ich ihm eigentlich sagen soll...kann mir jemand einen Rat geben der villeicht schonmal in eienr ähnlichen situation steckte?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TorDerSchatten, 35

immer mit der Ruhe!

"bald im 2. Lehrjahr" - das heißt, du bist im 1. Lehrjahr. Du lernst 3 Jahre? Laß die erstmal rumgehen. Dann hast du deinen Arzthelferinnenbrief (ja, auch eine Prüfung muß erstmal bestanden sein) und DANN, erst DANN entscheidest du dich, wie es weitergeht.

Du mußt dem Chef jetzt überhaupt keine Zusage machen und deine späteren Pläne gehen ihn nichts an. Sag ihm, reden wir im 3. Lehrjahr nochmal drüber, aber vielen Dank für Ihr Vertrauen...

Antwort
von turnmami, 30

Du bist erst im 1. Lehrjahr. Da hast du noch viel Zeit dir zu überlegen, was du nach der Ausbildung machst.

Dein Chef wird dir jetzt sicherlich keinen Arbeitsvertrag unterschreiben lassen für eine Anstellung nach der Lehrzeit!

Antwort
von Ostsee1982, 20

Du musst vorausschauend handeln! Auch wenn dir der Job nicht schmeckt sichert er dir vorerst ein Einkommen. Tätowieren kannst du auch nebenher. Diejenigen die sich damit selbstständig machen und tatsächlich ihren Lebensunterhalt bestreiten können sind schon gut in dem was sie machen. Andernfalls wirfst du den Job hin, bist erstmal arbeitslos und startest in eine ungewisse Zukunft. Heutzutage einen Job haben ist Gold wert. Damit sollte man nicht zu fahrlässig umgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community