Frage von Puiginha, 29

Überkonfessionell und konfessionell. Könnt ihr mir vielleicht ein Beispiel dazu geben?

Könnt ihr mir vielleicht ein Bespiel geben zu konfessionell und überkonfessionell? Damit man besser verstehen kann was es bedeutet Danke im vorraus!

Antwort
von Relilehrer, 11

Der Begriff "überkonfessionell" taucht als Selbstbeschreibung einiger, insbesondere christlicher Gruppen und Gemeinschaften auf. Daneben wird er manchmal fälschlicherweise für nicht-konfessionelle Formen z.B. von Religionsunterricht etc. verwendet (also für alle, nicht nur für alle Christen). Entweder denkt man dabei an Ökumene (die Regeln für einen katholisch-evangelischen ökumenischen Gottesdienst sind fest geregelt, vgl. http://www.remid.de/blog/2014/04/beispiele-fuer-angewandte-religionswissenschaft... ). An etwas Interreligiöses (sei es unter Ein- oder Ausschluss der Nichtreligiösen; bei solchen Dialogveranstaltungen wird das Gemeinsame der teilnehmenden Religionen betont). Oder an etwas, wo Religion schlicht kein Ein- oder Ausschlusskriterium mehr ist. "Überkonfessionell" macht dort Sinn, wo es ausschließlich um das Christentum geht, aber mehrere Konfessionen etwas gemeinsam betrifft (oder sie es gemeinsam angehen). Faktisch sind aber auch diese Angebote nicht wirklich überkonfessionell. Etwa das Beispiel der Heilsarmee gehört zur Vereinigung evangelischer Freikirchen und steht der Evangelischen Allianz nahe. Sie haben ein eigenes Mitgliederverzeichnis und sind eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Letztlich werde ich ein Angehöriger der Heilsarmee, sollte ich mich für eine Mitgliedschaft entscheiden. Sie ist also durchaus ein Christentum mit einer eigenen konfessionellen Prägung. Offen für alle - das wiederum ist ein Motto, welches sich die meisten Religionen auf die Fahne schreiben.

Antwort
von pbheu, 29

konfessionell ist religionsunterricht für evangelische schüler und katholische schüler getrennt - konfessionell getrennt ausgerichtet
überkonfessionell ist religionsunterricht, bei denen mehrere konfessionen zusammen teilnehmen können - überkonfessionell ausgerichtet.

Antwort
von Chumacera, 16

Ein konfessioneller Kindergarten ist ein von einem kirchlichen Träger unterstützter Kindergarten, also ein katholischer oder ein evangelischer Kindergarten. Dann gibt es ja noch die städtischen und die privaten Kindergärten.

Überkonfessionelle Gemeinschaften sind christliche Gemeinschaften, die allerdings nur die christliche Lehre als Leitmotiv/Grundsatz haben, aber nicht von einem katholischen oder evangelischen Träger speziell unterstützt werden. In Deutschland gehört zum Beispiel die Heilsarmee zu den überkonfessionellen Vereinen.

Antwort
von viktorus, 6

Das wird in Offb.17 beschrieben (Offb.17,1-5).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten