Frage von DarkLea, 96

Überholen, Praktische Prüfung?

Hey ich hab morgen meine Praktische Prüfung (erstes mal durchgefallen). Und ich hab nocj ne frage zum Überholen auf Landstraßen, das hat mein Fahrlehrer nämlich nie mit mir gemacht (sind immer nur auf relativ abgelegenen und wenig befahrenen straßen gefahren). Also wie ist das richtige Vorgehen beim überholen? Wenn ich nen Traktor vor mir hab, brems ich dann ab und vergewisser mich ob gegenverkehr kommt oder fahr ich mit 100km/h weiter und vergewisser mich dann so ob gegenverkehr kommt? (Nur so als Zusatz: Ich bin das letzte mal durchgefallen, weil ich nen Traktor vor mir hatte. Ich hab abgebremst, bin dem hinterhergefahren mit niedriger geschwindigkeit. War wohl falsch nehme ich mal an, dachte weil das ne sehr kurvige, zwar sehr leichte kurven, strecke war)

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 38

Das kommt immer auf die Einzelsituation an. Wenn der Gegenverkehr weit genug ersichtlich ist und Du beim Heranfahren siehst dass genügend Frei ist kannst Du ungebremst Aussenspiegel, Blinken, Schulterblick, Spurwechsel, Überholen, Innenspiegel, Blinken und wieder einscheren machen. Siehst Du ungenügend weit oder kommt Gegenverkehr musst Du abbremsen und überholen wenn Du weit genug sehen kannst und genügend Frei ist.

Es empfiehlt sich immer sich mit etwas Vorsicht einem Traktor zu nähern da der auch plötzlich Irgendwo in ein Feldweg einbiegen wollen könnte und etwaige Fahrtrichtungsanzeiger verdreckt oder ausser Funktion sind weshalb dies nicht angekündigt wird.

Besteht ein Überholverbot mit dem Zusatzschild auf dem ein Traktor abgebildet ist und "frei" dasteht bedeutet dies nicht dass man Traktoren oder sonstige Landmaschinen überholen darf (wissen sehr Viele nicht). Dieses Schild mit dem Traktor drauf betrifft Fahrzeuge die eine durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25Km/h haben. Die allermeisten Traktoren die mittlerweile unterwegs sind zählen da nicht darunter! Sollte also entsprechendes Überholverbot gelten darf nur überholt werden wenn das betreffende Fahrzeug nicht schneller als 25Km/h fahren kann, ist dann gewöhnlich mittels einem 25-Schild gekennzeichnet (die meisten Traktoren haben nun ein 40-Schild).

Antwort
von Lottl07, 52

Wenn du die Straße weit genug einsehen kannst dann darfst du auch überholen. Da du von weitem siehst was für ein Fahrzeug du vor dir hast, kannst du ruhig heranfahren.

Beobachte dabei aber auch durch den Rückspiegel was der folgende Verkehr macht. Wenn alles klar ist, schau noch einmal in den Außenspiegel evtl. noch den Schulterblick damit der Fahrschullehrer sieht das du auch wirklich auf den folgenden Verkehr achtest.

Setze rechtzeitig den Blinker damit der folgende Verkehr sieht das du Überholen willst. Fahrzeug raus ziehen, zügig überholen und dann auch den rechten Blinker setzen zum Einscheren. Dann Blinker aus machen.

In lang gezogenen Linkskurven die gut einsehbar sind ist das Überholen Möglich, in Rechtskurven niemals!!!!

Toi, toi, toi.

Antwort
von Branko1000, 14

Es kommt auf die Situation an und warum hast du diese Fragen nicht deinen Fahrlehrer nicht gestellt, denn dieser hätte dir eine richtige Antwort geben können und mit dir das ggf. noch trainieren können.

Wenn du mit höherer Geschwindigkeit an einen Traktor heranfährst und die Strecke überschaubar, keine durchgezogene Linie hat und kein Gegenverkehr kommt, dann kannst du überholen.

Trotzdem musst du die Geschwindigkeitsbegrenzung einhalten, da solltest du aufpassen.

Antwort
von MatthiasHerz, 40

Warum hast diese Frage nicht einfach heute/gestern Deinem Fahrlehrer gestellt?

Wenn Dich einem Traktor näherst und die Straße vor ihm komplett einsehen kannst, darfst direkt überholen, wenn die Verkehrssituation es erlaubt.

Lass es, wenn es zu riskant ist, z. B. bei zu dichtem Gegenverkehr oder unübersichtlicher Strecke.

Landmaschinen mit örtlichen Kennzeichen biegen auch meistens nach wenigen Kilometern in ein Feld oder einen Hof ab.

Im Übrigen schließe ich mich he1lan2an. Warum wirst zur Prüfung zu gelassen, wenn so etwas Entscheidendes nicht weißt?

Antwort
von he1lan2, 36

Wenn man das nicht weiß/gelernt hat, hat man als Lenker auf der Straße nichts zu suchen! Entschuldige die harte Schreibe, aber wir kratzen dann solche Leute vom Gegenverkehr (Rettungsdienst)

Was ist denn das für eine Fahrschule, daß die dich so zu einer Prüfung  antreten lassen????

Kommentar von machhehniker ,

Diejenigen die ihr vom Gegenverkehr kratzt sind doch wohl mehr Diejenigen die nach der Fahrschule ein Fahrzeug fahren von dem sie glauben immer überholen zu können, egal wie der Verkehr drumrum aussieht und nicht Diejenigen die sicherheitshalber lieber einem Traktor hinterherfahren statt den zu überholen.

Ich teile zwar die Unverständnis warum dieser Fahrlehrer nicht genau erklärt hat warum es das letzte mal falsch war aber wegen dieser Unsicherheit Jemanden so vom Strassenverkehr zu verbannen halte ich für weit überzogen. Vielmehr sollte man dagegen vorgehen dass Fahrschulen zur Ausbildung immer mehr Autos nutzen die Anfahrassistent und Berganfahrhilfe haben wodurch die Fahrschüler nie den richtigen Umgang mit dem Kupplungspedal lernen.

Kommentar von NX7800 ,

Auf gerader Strecke ziehe ich vorbei wenns frei is (teils auch mit 120 um schneller weg zu sein), ansonsten bleib ich dahinter. Oldtimer fahren macht eben vorsichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community