Frage von barfussjim, 84

Übergriffe von Köln: Mediale Berichterstattung und politische Reaktionen übertrieben?

Die Taten sind natürlich zu verurteilen. Aber jetzt sind schon mehrere Wochen vergangen und trotzdem wird noch immer täglich in allen Zeitungen und Nachrichtensendungen darüber berichtet, in Talkshows und im Internet eifrig diskutiert. Und jede Partei und fast jeder Politiker will seinen Senf dazu geben. Fast könnten man meinen die Ereignisse kommen Medien und Politikern sehr gelegen (Verschwörungstheorie?).

Reicht es nicht langsam mal? Selbst nach den Anschlägen von Paris, bei denen es über 100 Tote gab, wurde nicht so ein Theater gemacht.

Antwort
von vogerlsalat, 33

Ich kopier dir hier mal was rein, wenn du das liest, weißt du auch warum über manches ganz viel berichtet wird und über anderes nicht.

Die BRILLENTRÄGER sind schuld!!
"Papa, in der Schule nehmen wir grad den Hitler durch. Wie konnten die Leute so dumm sein und den wählen?
"Weil er einfache Lösungen versprach!"
"Was heißt das, Papa?"
"Pass auf, das funktioniert so:
Sagen wir, du willst an die Macht. Als erstes brauchst du dazu Wähler. Die müssen einen Grund haben, dich zu wählen. Der einfachste Grund ist: Du machst ihnen Angst vor etwas."
"Wie funktioniert das, Papa?"
"Du musst ihnen einen Feind geben, den sie hassen und vor dem sie sich fürchten. Sagen wir: Brillenträger."
"Warum Brillenträger?"
"Wusstest du, dass 65% aller Verbrechen von Brillenträgern begangen werden? Und die Polizei tut nichts dagegen. Im Gegenteil, man fördert die noch!"
"Wahnsinn! Was kann man da dagegen tun, Papa?"
"Und schon bist du reingefallen. Du hast nicht bezweifelt, dass meine Zahlen stimmen. Obwohl ich sie gerade erfunden habe."
"Äh - wie kann man das auch überprüfen?"
"Damals beim Hitler war das schwer. Heute brauchst du nur ein wenig zu googeln. Oder ein wenig nachdenken. Ganz schlimm sind übrigens die Brillenträger zwischen 20 und 30. Letztens hat einer ein kleines Mädchen ermordet, der hat nur eine Therapie bekommen und die Eltern des Mädchens wurden eingesperrt, weil sie nicht auf sie aufgepasst haben!"
"Das stimmt jetzt wieder nicht, Papa, oder?"
"Nein, das stimmt ganz sicher. Schau mal auf Facebook, da wird das gerade überall geteilt. Glaubst du echt, tausend Leute würden das teilen, wenn es erfunden wäre?"

Teil 2 kommt gleich.

Kommentar von vogerlsalat ,

"Puhhhh. Und was tun wir dagegen?"
"Weiterteilen, demonstrieren, auf die Straße gehen. Diese Brillenträger muss man einsperren, damit wir wieder sicher sind!"
"Darf man das bei uns?"
"Was ist wichtiger? Dass man die Rechte solcher Verbrecher schützt oder dass man das ganze Volk vor ihnen schützt? Wo gehobelt wird, fallen eben Späne"
"Das Volk, oder?"
"Dazu müssen wir dann eben einige Gesetze ändern. Die Polizei muss mehr Macht bekommen, dann sind wir wieder sicher. Wir brauchen eine starke Hand, die uns und unsere Freiheit schützt, verstehst?"
"Ja, das klingt logisch."
"Siehst du? So funktioniert das. Zuerst einen Sündenbock suchen. Die Gruppe darf nicht zu klein sein, aber auch nicht zu groß. Dann sucht man sich Verbrechen, die Leute aus dieser Gruppe begehen. In jeder Gruppe gibt es immer auch Verbrecher. Wenn man keine findet, erfindet man eben welche und behauptet das so lange, bis alle es glauben. Dann kommt der "Volkszorn", dem lässt man freien Lauf. Dann gewinnt man eine Wahl und ändert Gesetze. irgendwann ist der Punkt erreicht, wo das Gesetz dich nicht mehr schützt, sondern unterdrückt, aber das hast du jetzt übersehen. Das nennt man dann autoritäre Regierung. Schau dir an, wie das in Deutschland bei den Nazis lief, in der Sowjetunion, in China, etc."
"Und wie kann man das verhindern?"
"Nachdenken, mein Sohn. Keine Angst davor haben, nicht alles zu glauben. Alles hinterfragen und nachprüfen. Und einfach bei der Hetze nicht mitmachen. Dann sind die Brillenträger auf einmal gar keine Bedrohung mehr."
"Papa, warum hast du deine Brille nicht auf?"

Antwort
von djNightgroove, 17

Klar kommen die gelegen, TTIP muss immer noch durchgeboxt werden, da brauch man natürlich ein Ablenkungsmanöver und Fußball-WM ist gerade nicht. Und dass gerade ARD und ZDF schon lange keine unabhängige Berichterstattung mehr machen, hat man doch gesehen, als diese Riesendemo in Madrid war und erst ein Shitstorm losbrechen musste, bis die überhaupt darüber berichtet haben. Außerdem will die Politik die innere Sicherheit unbedingt weiter verstärken, um die eigene Bevölkerung besser im Griff zu haben, da passt so ein Vorfall wie Popo auf Eimer.

Antwort
von voayager, 34

die Windmacherei hat meist 2 Gründe:

1. man bereitet schärfere Gesetze vor und stimmt schon mal das Publikum ein, bzw. heizt es ein.

2. Es geschieht nix oder wenig an Taten, stattdessen wird schwadroniert, um so zu übertünchen.

Wie auch immer, bei angemessenen Reaktionen entfällt die Windmacherei. Im Falle Köln ist sie mittlerweile gegeben.

Antwort
von himako333, 16

die Berichtserstattung ist zu einseitig gegen Menschen mit ausländischen Wurzeln gerichtet.. die Probleme mit Horden von Männern, egal welcher Nationalität haben wir auch ohne Flüchtlinge gehabt.

Es sollte egal sein, ob es sich um straffällige Jugendliche, rechte Schläger, linke Steinewerfer, Hooligans, Arbeitskollegen, Brüder, Eltern , Mitschüler ++++ oder Migranten handelt, alle Übergriffigen  in unserer Gesellschaft sollten gleichwertig moralisch geächtet werden und unseren Gerichten unterworfen werden. Die vorhandenen Gesetze angewendet werden.

Antwort
von 0815Interessent, 13

Natürlich ist die mediale Reaktion übertrieben, die wollen ja schließlich Geld verdienen. Und mit solchen Themen kann man Aufmerksamkeit erregen und damit auch gut Geld verdienen. Momentan spaltet dieses Thema nun mal die Gemüter, jeden interessiert es und damit hat man als Presse eine breite Kundschaft.

Bei Politikern gilt dasselbe: Es gibt nichts besseres als so ein kontroverses Thema, um sich zu "etablieren".

Antwort
von SiroOne, 54

Das war nicht nur Köln, das waren auch einige andere Großstädte, außerdem ist das nur die Spitze des Eisbergs, siehe zum Beispiel Vergewaltigungsszahlen in Schweden, das ist eine Katastrophe.
Wenn man Mann ist hat man da gut reden aber als Frau, da sieht die Sache ganz anders aus.

Antwort
von Alex18999, 34

Tja so sind die Medien ^^
Von Griechenland hört man ja auch nichts mehr obwohl sie jede Woche vor der Staatspleite stehen ^^

Aber so ist das nunmal ;)

Kommentar von Crack ,

Tja so sind die Medien ^^

So sind die Ereignisse...
Die AfD z.B. kann sich nun ja auch nur auf das Thema "Flüchtlinge" beschränken und muss nicht ihr Zweitthema "Euro" bearbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community