Übergangsphase "arbeitslos" nach Studium. Was muss ich alles beachten, wenn ich mich auf dem Weg zum Arbeitsamt/Jobcenter mache?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du in dieser Zeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kannst hättest du schon mal dem Grunde nach Anspruch auf Leistungen,wenn du hier alle deine Vermögen angegeben hast,also kein Hausrat,sondern nur Geld und evtl.Lebensversicherungen usw.die Verwertbar wären !

Mit 25 Jahren darfst du 150 € x 25 Jahre = 3750 € + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen = 4500 € haben.

Am besten suchst du dir aus dem Internet den Hauptantrag auf das ALG - 2,den kannst du dir dann ausdrucken und je nach dem was für Anlagen du brauchst suchst du diese und druckst sie dir auch aus.

Aus dem Antrag geht alles weitere hervor,also was du bei welchen Antworten an Nachweisen zu erbringen hast und welche Anlagen dazu evtl.notwendig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
26.04.2016, 10:52

Noch was zu deinem Erwerbseinkommen !

Das wird dir nach Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf deinen Bedarf angerechnet.

Du hast dann auf das Bruttoeinkommen zunächst die 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch von deinem Netto abgezogen und das ergibt dein anrechenbares Einkommen,dass wird dann auf deinen Bedarf angerechnet.

Bleibst du also weiterhin bei deinen Eltern wohnen und würdest da keine Zahlungen für die Unterkunft leisten müssen,dann läge dein Bedarf bei 404 € Regelsatz pro Monat und dein KK - Beitrag müsste berücksichtigt werden.

Wenn du also schon in deinem Kino Job 400 € Brutto wie Netto verdienen würdest und dann noch mal 200 € von deinem Tanz bekommst,dann hättest du schon 600 € Brutto.

Darauf stünden dir dann 200 € an Freibeträgen zu,würdest du dann angenommen 500 € Nettoeinkommen haben würden dir diese 200 € Freibetrag theoretisch abgezogen,es blieben dann 300 € anrechenbares Einkommen übrig.

Dir stünde dann zunächst eine Aufstockung von 404 € Regelsatz minus 300 € anrechenbarem Einkommen = 104 € zu und dazu kämen dann noch evtl.gezahlte Beiträge für deine Kranken und Pflegeversicherung.

Würde der Tanzunterricht ein Ehrenamt sein,wo du dann eine Pauschale bekommst,dann würde es mit der Anrechnung von Einkommen komplizierter.

Dann könntest du dir im Internet mal suchen ,, Fachliche Weisungen zu § 11 SGB - ll von der Bundesagentur für Arbeit ",da sollten dann auch Berechnungsbeispiele aufgezeigt werden.

2

Einen Anspruch auf AlG 1 hast du nicht. Auf einen evtl. AlG 2 Anspruch wird dein jetziges Einkommen natürlich verrechnet. Dabei gilt dann der Freibetrag von 100 € plus 20 % vom Mehrverdienst.

Der Anspruch wäre 404,00 € plus deine anteiligen Kosten der Unterkunft. (Nachweis über Untermietvertrag)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"(fängt ja schon mal gut an)"

Passt schon,w as meinste, wieviele Leute das genauso machen,w enns denn machbar ist? Man ist ja während Studium meist nicht Lotto-Millionär.  ;-)

Es kann wegen der Kino/ Tanz_Ag -Jobs sein,d ass sie sagen, das sind zu viele Stunden.. ich glaube, es waren maximal 15 Wochenstunden, die man machen darf, sonst heiosst es, man steht dem Arbeitsmarkt ja gar nicht zur Verfügung.

Bei nem regulären Arbeitnehmer, also nicht Studi, gabs jedenfalls diese Grenze.. plus ein "nicht über 165€"

Melde Dich auf jeden Fall für den Übergang arbeitslos/ arbeitssuchend..

Als Tipp: lass Dir,w enn irgend möglich, von den beiden Jobs auch ein Zeugnis geben. Nen qualifiziertes, oder w enigstens ein einfaches. Dann hast Du nämlich später immer einen Nachweis, was Du in der Zeit gemacht hast.. kannsta lso zeiten belegen.

Ich hab das grad nach Abi z.B. echt nicht für wichtig gehalten. Stell Dir meine Verwunderung vor, als ich mich mit 40 (!!) auf einen Job bewarb.. auch genommen wurde.. und dann musste ich lückelnlos alles seit Grudschuleintritt nachweisen!

Dass ich keinen Nachweis für die Schüler(!)- Jobs zwischen Abi und Uni hatte, sahen sie als sehr bedenklich an.. und auch,d ass ich später eine 4wöchige unbelegte Lücke hatte zwischen Uni und Job Nr. 1.. da war ich nämlich als Housesitter bei Verwandten in den USA und da hätte ich für ihren Geschmack auch einen schriftlichen Nachweis für haben müssen.

Fand ich schon ein bisschen schräg, ging anderen aus unserer Schulungsgruppe selber auch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist das du auf jedenfall ALLE Tätigkeiten die dir Geld einbrigen beim Arbeitsamt angibst. Was du dir über die Jahre angesparrt hast geht die nichts an ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was muss ich alles beachten, wenn ich mich an das Jobcenter wende?

Du musst dem Arbeitsmarkt zur Vermittlung zur Verfügung stehen und dich bewerben.

könnte da das Jobcenter sagen "Sie müssen erstmal von diesem Geld leben"?

Hängt ein bisschen vom Alter ab. Was als Vermögen zu verwerten ist, ergibt sich aus § 12 SGB II. Dürfte aber den Freibetrag nicht übersteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrozenArab
26.04.2016, 10:36

Selbst wenn ich mich in der "Bewerbungsphase zum Master" befinde, muss ich dem Arbeitsmarkt zur verfügung stehen?

VG

0

Was möchtest Du wissen?