Frage von elschen61, 54

Übergabevertrag,kinderlose Ehe, Geschwister erben?

Hallo, meine Freundin hat einen Mann geheiratet der das Haus seiner Eltern per Übergabevertrag erhalten hat. Die Übergabe war schon vor der Ehe. Darin steht das wenn er keine leiblichen Kinder hat seine Geschwister das Haus nach seinem Tod erben. Erbt die Ehefrau dann nichts? Wie sieht es mit Geld aus das Sie in das Haus investiert hat? Sie hat ein Kind mit in die Ehe gebraucht würde es erben wenn der Stiefvater es adoptiert?

Vielen Dank

Antwort
von cyracus, 27

Erbrecht ist sehr kompliziert. - Und Dein Thema ist super-kompliziert.

Befrage dazu einen Anwalt für Erbrecht. - Gegen ein kleines Honorar kannst Du auf

123recht (google so)

einen Fachanwalt dazu befragen. Dir wird dort erklärt, wie genau das geht. Du bietest ein kleines Honorar an und stellst Deine Frage. Und wenn ein Anwalt Deine Frage und auch das Honorar interessant finden, bekommst Du eine Antwort.

Ich empfehle nicht das Forum dort, denn da antworten auch Laien, und so einen brauchst Du ja nicht. In diesem Fall brauchst Du wirklich einen Anwalt für Erbrecht.

Wenn Du dort eine Antwort erhalten hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir hier als Kommentar den Link dazu reingibst. Denn Deine Frage finde ich sehr interessant.

Viel Glück und Erfolg für eine gute Antwort.
Und: Komm gut rein ins Neue Jahr  ‹(•‿•)›

.

Weil Du neu hier bist:

  • Wenn Du eine Antwort oder einen Kommentar kommentieren willst, dann klick daneben auf die drei Punkte und dann auf "kommentieren". Achte darauf, dass bei "Nachricht erhalten" ein Häkchen ist. Wenn nicht, klick drauf. - So bekommst Du bei einer Reaktion auf Dich automatisch eine Email.
  • Wenn Du in das Profil eines anderen Users schauen willst, klick auf dessen Namen.
Antwort
von Nudel307, 30

Ich würde denken, wenn es keinen Ehevertrag gibt, dann bleibt alles, was vor der ehe erworben wurde auch bei dem der es hatte.

Im falle einer scheidung bleibt ihm das Haus und ihr nix.

Aber genaue Findigkeiten müsste per Anwalt geregelt werden.

Ein Adoptieretes Kind steht einem leiblichen Kind gleich. Ist also erbberechtigt, sollte nichts geregelt sein.

Das sinnigste ist ein Testament

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten