Frage von Weberakuliks, 96

Übereifrige Eltern?

Ich(m/16) habe leider einen "missratenen" 29 jährigen Bruder, wir haben seit 4 Monaten nichts mehr persönlich von ihm gehört. Nur gerüchte vom Aufenthalsorten usw.,leider ist er von Gott weis was allem abhängig und kommt nur nach hause wenn er geld braucht vor kurzem hat er denn Bausparer meines anderen Bruders (25) leer geräumt und ist dann wieder verschwunden darauf haben meine Eltern angst bekommen und seit 1-2 jahren ist das zuhause wohnen wie ein Straflager,ein paar beispiele:

wenn ich zu freunden gehe muss ich unter der woche um 8 uhr zuhause sein und deteiliert darüber berichten was ich getan habe wenn ich das nicht tue knacken sie meine zimmertüre und fragen mich dann aus wenn ich dann mal am wochenende weg darf muss auch am nächsten tag genaustens erklärt werden was geschehen ist. zimmer und rucksack dursuchungen stehen an der tagesordnung und bei geringsten verstösen gegen dieregeln oder schlechter gewordenen noten in der schule beispielsweise von einer 1 auf eine 3 oder 3 auf 4 wird mir im zimmer der strom abgestellt es gibt 2 tage hausarrest und private lernstunden mit papa die immer enden mit sätzen wie," also ich habe dich für klüger eingeschätzt" oder was für eine entäuschung usw.
auch wollen sie mich permanent dazu bringen in irgentwelchen vereinen mitzumachen aber ich hänge viel lieber einfach mit meinen freunden ab . hätte jemand ein paar ideen wie ich das ganze lockern kann?

Antwort
von Realisti, 16

Deine Eltern sind völlig verzweifelt, haben Angst und sind fast schon panisch.

Sie haben vermutlich viele Nächte wachgelegen und nachgedacht. Sie fragen sich: "Was haben wir falsch gemacht?" Jetzt sind da noch 2 weitere Kinder und ihre größte Sorge ist, ihre Fehler nicht zu wiederholen. Sie geben sich selber die Schuld an der Drogenabhängigkeit deines Bruders.

Ihnen fällt nichts anderes ein, als diese strengen Maßnahmen. Die Gefahr ist ja auch noch nicht überstanden. Dein Bruder raubt euch weiter aus und es könnte auch passieren, dass er euch mit runterzieht. Dein Eltern wollen beim nächsten mal früher die Zeichen für Drogenkonsum erkennen und damit das Schlimmste beim nächsten Kind verhindern.

Eltern sind völlig machtlos bei Drogenmißbrauch. In ihrer Verzweiflung tun sie was sie können. Gut gemeint, muss nicht heißen gut gemacht. Aber sie scheinen euch sehr zu lieben und übernehmen die volle Verantwortung. Im Prinzip ist das schon mal gut. Nur übertreiben sie natürlich. Sie schnappen sich jetzt alle angeblichen Hinweise, die gute Eltern hätten erkennen müssen und beziehen sie auf euch.

Mach ihnen klar, dass du nicht drogengefährdet bist. Auch wenn du nicht in einem Verein bist, so bist du doch nicht einsam und gesellig. Es wird sie beruhigen, wenn sie sehen, dass deine Freude a) exisieren b) nicht aus dem Millieu sind und c) gute anständige Freunde sind.

Dein Bruder hat viel Urvertrauen bei deinen Eltern zertrampelt und ihr habt jetzt den Salat. Erzähle doch mal freiwillig, dass du nicht zur Gefahrengruppe gehörst und nicht vor hast das zu ändern. Erkäre ihnen, dass du das als Eingriff in deine Privatsphäre empfindest und dieses Mißtrauen dich zutiefst verletzt. Versprech ihnen hoch und heilig, dass du zu ihnen kommst wenn du ein Problem hast. Erzähle doch auch mal von selber ein paar harmlose Probleme und lasse dir helfen. Das schafft Vertrauen.

Bring Lösungen mit, die auf Problem hinweisen, die realer sind als Drogenkonsum. Bitte bei der nächsten 5 selber mal um Nachhilfe. Dann kannst du das auch mehr steuern. Sag ihnen auch, dass du sie nicht gerne beim Vater hättest, sondern bei einem Nachhilfelehrer. Das ist was Greifbares für sie, damit können sie bestimmt besser umgehen, als mit der wagen Angst: "Oh seine Noten verschlechtern sich - und er versucht das zu verbergen." Wenn es später wird als 20:00 Uhr dann rufe selber um 19:45 Uhr an oder schicke eine Whatsapp und kündige die Verspätung an. Das ist besser, als sich um 20:15 Uhr bedeppert reinzuschleichen.

Ich würde auch versuchen das Thema zu "enttabuisieren" und die Schärfe raus zu nehmen. Bei der nächsten Rucksackkontrolle mach mal vorsichtig Scherze zum Thema: "Vati, ich habe da nur Schokolade drin. Glaube mir, ich bin nur bekennender Schokoholiker und Härtes wirst du bei mir nicht finden." Aber nur, wenn deine Eltern schon so weit sind. Oder wenn sie vergessen dich zu ermahnen: "Mama hast du nicht was vergessen? Du hättest mich jetzt fast gehen lassen ohne mich daran zu erinnern, dass ich um 20:00 Uhr zurück sein muss." So wird ihnen vielleicht bewußt, dass sie übertreiben.

Antwort
von beangato, 34

Das geht gar nicht. Nur, weil Dein großer Bruder Mist gebaut hat, darfst Du nicht bestraft werden.

Du solltest Dich mal ans Jugendamt wenden.

Und Deine Eltern sollen halt den 29jährigen nicht mehr zu Hause reinlassen.

Antwort
von Jejeh, 44

Naja deine Eltern haben wohl Gewissensbisse und machen sich Vorwürfe was sie wohl bei der Erziehung von deinem ältesten Bruder falsch gemacht haben. Das ist meine Erklärung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten