Frage von IchDerJosef, 27

Überdosis Vitamin C bei Gichterkrankung oder Alternative dazu?

Hallo an die Experten,

trotz Allopurinol liegen meine Gicht- bzw. Harnsäurewerte mehr als grenzwertig. Mir ist klar, dass ich nur durch eine Umstellung meiner Ernährung auf Dauer Positives erreichen kann und werde.

Im WEB fand ich von auf Gichterkrankungen spezialisierten Ärzten den Hinweis, dass zusätzlich die tägliche Verabreichnung von 500 - 1.000 mg Vitamin C die Purin- und Harnsäurewerte doch beträchtlich senken kann. Hier sind sich die Ärzte einig.

Allerdings finde ich auf dem Röhrchen mit Ascorbinsäure - Brausetabletten von Rossmann den Hinweis, dass nicht mehr als 1 Tablette / Tag (=180 mg) eingenommen werden dürfe; ich müsste demzufolge täglich 4 Tabs auflösen.

Von einer hörte ich noch nichts, mag sein, dass der Magen aufgrund der Säurekonzentration rebelliert. - Meine Frage an Euch bitte:

was haltet Ihr von Vitamin C in solchen Dosen bzw. gibt es andere pflanzliche erfolgversprechende Purinsenker?

Vielen Dank für Feedback und besten Gruß,

Josef

Antwort
von silberwind58, 18

Apfelwasser soll den Purin-wert senken. Äpfel tun es auch.

Antwort
von Anaschia, 17

Hohe Dosen vitamin C sind nicht gefährlich. Noch besser wäre, zusätzlich eine zeitlang ( 2 Jahre) auf Fleisch, Alkohol, Zucker und Fertiggerichte zu verzichten. Dadurch hat dein Körper die Möglichkeit sich zu regenerieren. Danach wird es dir garantiert besser gehen und eine kleine Sünde in Bezug auf die Ernährung wird dann nicht gleich mit einem Gichtanfall enden.

Antwort
von AppleTea, 15

Vit. C kann man nicht überdosieren. Wenn du es in rauen Mengen einnimmst, stellst du lediglich teueren Urin her.. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community