Frage von diamond1609, 134

Überdosis, Suizidversuch!?

Hallo, die Mutter meiner besten Freundin hat mich gerade angerufen und erzählt dass meine beste freundin 10 paracetamol tabletten UND zwei aspirin zusätzlich genommen hat!! Kann das tödlich ausgehen? Danke schon mal im voraus!!

Antwort
von ch4rlem4gne, 90
Kann

ja, ist aber eher recht unwahrscheinlich sofern sie ansonsten gesund ist und keine seltsamen Wechselwirkungen (mit anderen Medikationen) auftreten.

Sehr ungesund

ist das Ganze aber trotz dem und es sollte schnellstmöglich medizinische Hilfe herangezogen werden, je nach Zustand der Person entweder Notaufnahme oder gleich Notruf wählen.

Handlungsbedarf besteht auf jeden Fall.

Expertenantwort
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 64

Ab zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst mit ihr (weil Mi-Nachmittag alle Arztpraxen zu haben): Tel. 116 117 bundesweit. Es geht einerseits um die Paracetamol-Überdosis, evtl. verabreicht der Notarzt ein Brechmittel, denn Paracetamol ist für die Leber sehr schädlich in großen Mengen.

Andererseits geht es natürlich um den Grund, warum sie das genommen hat - ich nehme nicht an, dass sie vorhatte, langsam und elendig an Leberversagen zu sterben...

Auch als Signal an Deine BF: Mit seinem Leben spielt man nicht. Schon allein deshalb sollte sie zu einem Arzt, der/die sie überzeugt, sich professionelle Hilfe (Therapeutin) zu suchen.

Antwort
von Suboptimierer, 49

So ehrenvoll wie es auch sein mag, dass die Mutter dich angerufen hat, aber wäre es nicht besser gewesen, direkt 112 anzurufen? 

Ruf du jetzt sicherheitshalber 112 an und berichte das, was du uns berichtet hast.

Du musst nicht wissen, ob das tödlich sein kann. Die unter 112 müssen es abschätzen können.

Antwort
von Dahika, 29

Ab in die Ambulanz und Magen auspumpen. 10 Paracetamol sind nicht unbedingt tödlich, können aber einen dauerhaften leberschaden verursachen.

Antwort
von Biberchen, 55

tödlich nicht aber ihr wird unheimlich schlecht. Wenn sie das öfter acht kann es zu Schädigungen von Organen kommen.

Antwort
von aribaole, 48

Kommt auf den Einzelfall an. Die Mutter hätte aber mit ihr zum KH wegen Magen Auspumpen gemusst! Diese Dosis kann Organische Schäden (Leber - Nieren) provozieren.

Kommentar von Lea1984 ,

Ich wäre da auf jeden Fall ins Krankenhaus- nach einmal Magen auspumpen ist dann dem Kind nach scherzhaftem Medikamentenmissbrauch nicht mehr zumute- vor allem da die das als Suizidversuch werten werden und sich sofort Psychologen einschalten.
Vielleicht wusste das Mädchen das auch und will auf diesem Weg Kontakt zu einem Psychologen, den ihre Mutter ihr sonst verweigert- immerhin ruft die eine 13jährige direkt an- und nicht erst ihre Mutter und lässt das Kind besorgt allein nach dem Anruf.

Antwort
von DietmarBakel, 50

Rufe die Mutter Deiner besten Freundin zurück. Sie soll einen Notarzt anrufen und nicht Dich.

"Fragen sie den Arzt oder Apotheker"

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Sehr glaubwürdig die Geschichte, sie hat die FS wahrscheinlich darum geben,hier auf gutefrage.net nachzufragen bevor sie den Notarzt ruft ^^

Antwort
von Menuett, 32

Nein, davon kann sie "nur" Leberprobleme bekommen.

Antwort
von kindvbahnhofzoo, 46

Das wusste die Mutter noch nicht, als sie dich angerufen hat?

Antwort
von Lea1984, 43

http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=6513

Überdosis, bei 12 Tabletten? Nein, außer Deine beste Freundin ist sehr dumm, liest keine Beipackzettel und meint, viel hilft viel.
Suizidversuch- vielleicht, aber eher der Schrei nach Aufmerksamkeit, könnte Hinweis auf Borderline sein. Wer sich ernsthaft umbringen will, nimmt auch Tabletten, die schnell und sicher wirken und lässt sich nicht von seiner Mutter finden.

Kommentar von Candy1982 ,

Wenn einer nicht mehr will kündigt er das nicht an, er sucht sichere Wege.

Kommentar von ReadyToHelp ,

Wer weiß, wie alt sie ist. Sie weiß wahrscheinlich gar nicht, was das Zeug für Folgen hat, deshalb kann es auch ein Suizidversuch sein - oder einfach Dummheit.

Kommentar von Lea1984 ,

Die Fragestellerin ist nach eigenen Angaben 13 bzw. war es noch am 18.03.2016. Die Freundin wird auch so zwischen 12 und 14 sein, vermute ich mal. Alt genug, um Beipackzettel zu lesen, wird schließlich nicht das erste Medikament sein, dass sie genommen hat.

Kommentar von Dahika ,

Paracetamol ist saugefährlich. Das solltest du nicht verharmlosen. Es kann natürlich sein, dass das Mädel das nicht wusste und sich auch nicht wirklich umbringen wollte. Aber das Mädchen gehört dringend in die Ambulanz.

Kommentar von Lea1984 ,

Mach ich auch nicht. Aber da andere schon Notaufnahme usw. erwähnt haben, muss ich es ja nicht auch nochmal in meine Antwort einfügen. Ein Link zu einem Artikel, der bei einer Überdosis langsames Leberversagen beschreibt reicht doch aus, um den Ernst der Lage zu verdeutlichen- oder?
Und auch wenn man nicht weiß, dass das Zeug gefährlich ist, nimmt man keine 12 Tabletten ein- sollte man zumindest wissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community