Überbrückung zur Ausbildung, Nebenjob?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich versuche jetzt mal so viele Fragen wie möglich zu klären
1. Meines Erachtens sind 450€ steuerfrei. Soviel zahlt mir zumindest mein Arbeitgeber aus. Diese Grenze solltest du jedoch auf jeden Fall einhalten, da sonst auch das Kindergeld entfallen kann.
2. Du kannst 2 Nebenjobs machen, dann zählt aber die Summe der Gehälter. Also 300+200 wäre zu hoch.
3. Anmelden musst du dich nicht. Das erledigt dein Chef für dich.
Also dann: Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Snakefist23,

am besten nimmst Du mal Kontakt zur zuständigen Kammer (IHK bzw. HWK) auf. Dort laufen die Informationen zusammen über vorzeitige Kündigungen und Ausbildungsabbrüche. Vielleicht besteht eine Chance, dass Du kurzfristig in einen anderen Ausbildungsgang einsteigen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?