Frage von LaylaFan15, 43

Überbiss, zu wenig Platz im Mund = Zähne ziehen?

Hi. Ich habe einen Überbiss von 10 mm und in dem Unterkiefer habe ich schiefe Zähne, ein Zahn steht schon ein bisschen innen. Außerdem habe ich unten auch öfter mal Zahnfleischentzündung und ein Zahn liegt frei. Hatte im Alter von 14 Jahren eine lose Zahnspange, die ich aber leider nicht oft getragen habe. Eine feste kam für mich nicht in Frage weil ich zu weiche Zähne habe laut ZA.

Ich war am Dienstag bei einem Kieferorthopäden (der ist in der selben Praxis wie mein ZA) und habe mit meinem Überbiss eigentlich kein Problem mehr. Was mich stört ist der Unterkiefer, da die Zähne halt nicht gut stehen. Ich bin davon ausgegangen, dass ich das mit einer Harmonieschiene in den Griff bekomme. Der Kieferorthopäde kam dann aber mit ewas ganz anderem an. Entweder könnte man den Überbiss mit einer OP wegbekommen, also dass man den Unterkiefer weiter nach vorne verlagert oder ich würde eine feste Zahnspange bekommen, dafür müssten mir aber 4 Zähne (jeweils die Backenzähne, also oben rechts, unten rechts, unten links und oben links) gezogen werden, weil ich wohl einen schmalen Kiefer habe und nicht genügend Platz für alle Zähne. Da war ich natürlich erstmal erschrocken weil ich beides nicht will. Ich verstehe es nämlich auch nicht wirklich wegen der festen Zahnspange. Mein ZA meinte immer, dass ich keine bekommen könnte, weil ich zu weiche Zähne habe und jetzt habe ich unten an derselben Stelle das Zahnfleisch in Entzündung. Das passt doch irgendwie nicht zusammen. Ich wollte mir nochmal eine zweite Meinung bei einem anderen Kieferorthopäden einholen. Im Internet habe ich öfter gelesen, dass man heutzutage auch was anderes machen kann um den Kiefer zu weiten außer Zähne zu ziehen. Ich habe echt Angst und weiß nicht was ich machen soll. Wenn ich die erste Variante mit dem Unterkiefer nach vorne verlagern mache, dann wäre ich glaub ich auch 6 Wochen oder so krankgeschrieben. Das kann ich mir nicht erlauben, weil ich ab August eine neue Ausbildung anfange zur PTA und die nur schulisch ist. Außerdem habe ich ja noch das Problem mit einem freiliegendem Zahnhals. Da gibt es heutzutage eine Zahnfleischtransplation. Was würdet ihr zuerst machen? Erst Zahnfleischtransplation oder erst z. B. 4 Zähne ziehen lassen und danach das machen? Oder würde es gehen, beides gleichzeitig zu machen (in einer OP)? Habt ihr Erfahrungen? Was würdet ihr mir empfehlen?

Antwort
von Maeryxoxo, 25

Ich muss gestehen ich hab nur ca. 3/4 gelesen. Wirklich helfen kann dir nur ein Profi. Ich kann aber kurz von mir berichten. Ich hatte am Anfang meiner Behandlung auch einen Überbiss und nen zu kleinen Kiefer unten. Bevor ich unten die bracket bekommen hab, habe ich einen "Lingualbogen" bekommen. Google mal danach, vielleicht hilft das dir ja ☺️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten