Frage von Botaniker187,

überbetriebliche ausbildung LOhn

Ich kann bei 2 betrieben meine ausbildung anfangen eine als zerspannungsmechaniker und eine als mechatoniker.....

Das sind aba Überbetrieblich ausbildung ....das heißt sie können mir bis zu 50% dess Brutto lohns streichen desswegemn verdiene ich als zerspaner im 1 LJ ein bischen was über 300 und im 4ten ca 480

Kann man daran noch was ändern? ...habe noch keinen ausbildungsvertrag unterschrieben

Antwort von angy2001,

"Das ist aber überbetriebliche Ausbildung ....das heißt, sie können mir bis zu 50% des Bruttolohns streichen deswegen verdiene ich als Zerspaner im 1 LJ ein bischen was über 300 und im 4ten ca 480"

--- das verstehe ich nicht? Normalerweise hast du einen Ausbildungsbetrieb, die Berufsschule und für den Teil der Ausbildung, der nicht im Ausbildungsbetrieb erfolgen kann, gehst du zur überbetrieblichen Ausbildungsstelle. Das sind in der Regel Einrichtungen (z.B. Werkstätten), die die Handwerkskammer eingerichtet haben.

In der ganzen Zeit bekommst du deine Ausbildungsvergütung je nach Lehrjahr- egal ob du im Betrieb, in der überbetrieblichen Ausbildungsstelle oder der Berufsschule bist.
Wer hat dir also gesagt, dass sie die Ausbildungsvergütung kürzen können?

Kommentar von Botaniker187,

ja du hast schon recht aber

normaler weise kann man im 1jahr schon ca 700 euro und weil das eine überbetrieebliche ausbildungs ist brauchen sie mir nur 50 % davon zahlen weil der staat die kosten für die Werkstätten bezhalen das muss der betrieb jetzt selber daherr brauchen sie mir nur mindestens 50% des brutto lohns zahlen / ein bsichen mehr als 300 ...aber kann man das nicht regeln das ich vllt 100€ mehr verdiene??

Kommentar von angy2001,

Nein, so kann das nicht richtig sein. Frage mal bei der Handwerkskammer nach, die finanzieren die überbetreiblichen Werkstätten und nicht dein Ausbildungsbetrieb.

Kommentar von Botaniker187,

Nicht mehr ab dieses jahr... also zumindest in Branbenbrug ich weiß ja jnicht wie es in den anderen bundesländern ist

ab dieses jahr müssen die betriebe die werkstätten bezahlen

vorrausgesetzt der betrieb läss seine auszubilden dort ausbilden

und nach IHK tarif müssen sie nur noch 50% dess buttos an auszubildenen zahelen

Kommentar von angy2001,

Das würde ja bedeuten, dass du als Azubi einen Teil der Kosten der übertrieblichen Werstatt zahlst. Das kann ich mir nun überhaupt nicht vorstellen. Ich habe auch mal bei der IHK Potsdam einen Musterausbildungsvertrag mir angeschaut, da findet man davon überheupt nichts. Kannst ja mal selbst schauen: http://ihk-potsdam.dasburo.de/abv/abv.php?modul=vertrag&action=wahl&step...

Mein Rat, mach dich bei der IHK schlau, ob das wirklich stimmt. Einen Ansprechpartner findest du auf der Seite der IHK (welche auch immer die richtige für dich ist).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten